Narzissmus und Manipulation – 34 Red Flags, die du unbedingt kennen solltest.

Narzissmus Manipulation

Narzissmus und Manipulation gehen zusammen wie die Mondlandung und Raketen. Eines ist ohne das andere nicht vorstellbar. Heutzutage geraten immer mehr Menschen in toxische Beziehung mit narzisstisch geprägten Partnern. Der Narzisst manipuliert deine Wahrnehmung und spielt auf der Tonleiter deiner Emotionen wie ein böses Musikgenie. Um dir deinen Weg zurück in ein selbst bestimmtes Leben zu erkämpfen und wieder zu lernen, deiner eigenen Wahrnehmung zu vertrauen, musst du seine Werkzeuge kennen. Die 34 mächtigsten aus seinem Werkzeugkoffer lernst du in diesem Artikel kennen.

Tipp: Dieser Artikel ist sehr umfangreich. Wenn du dir zunächst einen Überblick verschaffen oder gezielt zu dem Unterthema springen möchtest, das dich gerade am meisten interessiert, klick einfach rechts auf die drei Punkte beim Inhaltsverzeichnis, um es zu öffnen und springe direkt zum gewünschten Thema. Darüber hinaus werde ich zur besseren Lesbarkeit hauptsächlich von "dem" Narzissten sprechen, da Untersuchungen zufolge männlicher Narzissmus auch ungefähr dreimal häufiger vorkommt, als weiblicher. Natürlich gibt es aber auch narzisstisch geprägte Frauen.

Übergeordnete Artikel - Narzissmus und Partnerschaft & Toxische Beziehungen: Im Grunde lassen sich die Themen toxische Beziehung und Narzissmus nicht trennen. Um es für dich übersichtlicher zu gestalten, habe ich die beiden Themen auf zwei Artikel aufgeteilt und an allen relevanten Punkten miteinander verlinkt. Dieser Artikel über Narzissmus und Manipulation ist eine Weiterführung davon.

Hier findest du die beiden Leitartikel: Narzissmus und Partnerschaft: Kleiner Kurs im Narzissten entgiften und Toxische Beziehung: Was tun, wenn die Partnerschaft krank macht?

Wie manipuliert dich ein Narzisst?

Wenn du dich gerade mitten in einer toxischen Beziehung mit einem Narzissten befindest, kann es extrem schwer sein zu verstehen, was da abläuft. Toxische Menschen sind ausgezeichnete Manipulatoren während Empathen über die Maßen geneigt sind, Fehler immer zuerst bei sich selbst zu suchen. So kann es dir schnell passieren, dass dein narzisstisch geprägter Partner dir den Kopf so nach hinten redet, dass du nicht mehr weißt, wo oben und unten ist. In diesem Fall kann es sehr hilfreich sein, die verschiedenen Manipulationstechniken von Narzissten zu kennen und zu er-kennen.

In den nächsten Absätzen geben ich dir einen Überblick über die wichtigsten Manipulationstaktiken in einer toxischen Partnerschaft.

Benching

Benching bezeichnet die Praktik, einen anderen Menschen zu parken und warten zu lassen, bis man selbst wieder Interesse hat, sich zu melden. Das ist typisch für Narzissten und kommt sowohl in der Datingphase als auch in einer toxischen Partnerschaft vor.

Findet das Benching bereits am Anfang statt, dann ist es häufig ein Anzeichen dafür, dass der Narzisst nur mäßiges Interesse an seinem Gegenüber hat. Beispielsweise wenn die andere Person ihm zu schnell verfällt und er sie bereits sicher weiß.

Viele Narzissten langweilen sich dann schnell und sind bereits wieder mit anderen Dingen oder Menschen beschäftigt. Verspürt er dann wieder eine Leere bei sich, die zu füllen der geparkte Mensch ihm gut geeignet zu sein scheint, erinnert er sich plötzlich an ihn und taucht scheinbar aus dem Nichts wieder auf. 

Benching toxische Beziehung Narzissmus

Manche Narzissten melden sich auch zwischendurch mal relativ unmotiviert bei dem geparkten Menschen, wenn sie befürchten, dass das Band zwischen ihnen sonst reißen könnte. Dabei wird jedoch schnell spürbar, dass es ihnen nicht wirklich um den anderen geht.

Deutlich häufiger kommt Benching jedoch ab Phase 2 einer toxischen Beziehung vor. Nicht selten werden Partnerinnen geparkt, während in der Zwischenzeit einer anderen der Hof gemacht wird. Besonders häufig ist das, wenn du die Geliebte eines Narzissten bist. Überhaupt lieben Narzissten das Dreieck (Triangulation), weil es ihnen erlaubt, unverbindlich zu bleiben und sich ihrer Bindungsangst nicht stellen zu müssen. Da Narzissten notorische Lügner sind, wissen viele jedoch gar nicht, dass sie in Wirklichkeit die "andere" Frau sind.

Darüber hinaus üben sie mittels Benching Macht aus, denn das Parken suggeriert dem anderen, dass er dem Narzissten nicht wirklich wichtig ist. Er ist nur eine Option (unter vielen). Bei nicht wenigen triggert dieses Verhalten Verlustängste und Jagdverhalten.

Sie strengen sich dann noch mehr an, es ihm so bequem wie möglich zu machen und ihm zu beweisen, dass sie die perfekte Frau für ihn sind, in der unschuldig-naiven Hoffnung, so seine Nummer 1 zu werden. Mittels Benching steuern Narzissten somit auch das Nähe-Distanz-Verhältnis in einer Beziehung. Benching kann als Unterform des für narzisstischen Missbrauch typischen Push-and-Pull-Verhaltens angesehen werden.

Discard

Als Discard bezeichnet man das Entsorgen einer anderen Person - meist der Partnerin - durch einen Narzissten. Das geht weit über das bloße Beenden der Beziehung hinaus und kann sowohl mit ausgeprägtem Ghosting als auch massiver Entwertung der Partnerin einhergehen.

Dieser Discard kann auch verschiedenen Gründen geschehen. Beispielsweise wenn der Narzisst enttäuscht ist und von der Partnerin nicht die narzisstische Zufuhr erhält, die er sich von ihr versprochen hatte.

Oder wenn ein anderes "Objekt" der Begierde auf der Bildfläche erscheint und die Aufmerksamkeit des Narzissten auf sich zieht. Dann ist es immer wieder erstaunlich, wie schnell er die Aufmerksamkeit von seiner bisherigen Zufuhrquelle abziehen und diese regelrecht entsorgt (Discard).

Discard - toxische Beziehung

In vielen Fällen meldet sich der Narzisst jedoch später, nachdem er eine Zeit lang vollkommen abgetaucht war und sich weder gemeldet hat noch erreichbar war (Ghosting). Meist geschieht dieses erneute Melden dann, wenn mit seiner neuen narzisstischen Zufuhrquelle irgendetwas schief gelaufen ist.

Vielleicht ist sie als Quelle doch nicht so geeignet, wie er ursprünglich dachte. Möglicherweise hat sie sich als zickig oder zu selbstbewusst erwiesen, war nicht empfänglich genug für seine Manipulation oder schlichtweg nicht bereit, ihn angemessen zu bewundern. Dann ist der Narzisst plötzlich wieder da, gelobt Besserung und versucht seine ehemalige Partnerin in die Beziehung zurück zu saugen (Hoovering). Leider fallen hierauf besonders Komplementär-Narzissten immer wieder rein.

In einer toxischen Beziehung gibt es hier nicht selten dutzende Wiederholungsschleifen, in denen die Co-Narzissten immer wieder auf den toxischen Partner reinfallen und ihm seine Besserungsbekundungen und sein Liebesgefasel glauben wollen, weil sie in der toxischen Beziehung "gelernt" haben, dass sie ihn brauchen und er einen enormen Einfluss auf ihr Gefühlsleben hat.

Eine Empathin ist in der Regel seit frühester Kindheit gewohnt, ihre Gefühle zu regeln, indem sie die Gefühle eines anderen zu beeinflussen versucht. Meist, indem sie sich anpasst und den Bedürfnissen des anderen unterordnet.

Weil sie nicht gelernt hat, ihre Gefühle aus sich selbst heraus zu regulieren, ist sie besonders anfällig für die Manipulation des toxischen Partners, der ihr auf verschiedensten Wegen und ganz besonders während Phasen des Love Bombing und Hoovering immer wieder suggeriert hat, sie bräuchte ihn, um glücklich zu sein und sich wertvoll zu fühlen.

Ein weiterer Hintergrund für einen Discard kann die Aufrechterhaltung eines Machtgefälles in der Beziehung sein. Toxische Partnerschaften finden nie auf Augenhöhe statt. Immer gibt es ein Gefälle von einem Partner zum anderen. Meist natürlich vom Narzissten zur Partnerin. Kontrolle geht ihnen über alles. Sie benötigen das Gefühl, jederzeit die Macht in der Beziehung auf ihrer Seite zu haben.

Ein Discard kann somit auch ein Kommunikationsmittel sein, mit dem der Narzisst seiner Partnerin zu verstehen gibt: "Ich kann dich jederzeit wegschmeißen, wenn du nicht so bist, wie ich es will."

Double Bind - Botschaften

Toxische Beziehung Double-Bind

Ein Double-Bind enthält mindestens zwei sich widersprechende Botschaften. Der Empfänger eines Double-Bind hat im Grunde keine Chance, denn egal für welche Botschaft er sich entscheidet, es wird immer die Falsche sein. "Wasch mich, aber mach mich nicht nass." Dabei wird die entgegengesetzte Botschaft häufig nonverbal gesendet und ist nur an Tonfall, Gestik und Mimik zu erkennen.

Das ist besonders fatal, da der Sender der Double-Bind-Botschaft es so besonders leicht hat, den Empfänger bloßzustellen und zu leugnen, dass er die seiner verbalen Aussage widersprechende nonverbale Botschaft überhaupt gesendet hat. "Das bildest du dir doch nur ein.

Es ist ein perfides und hochgradig manipulatives Spiel, um das Gegenüber zu verunsichern und in ihm starke Schuldgefühle hervorzurufen. Double-Binds werden von Narzissten beim Gaslighting eingesetzt.

Es gibt einen alten Witz, der perfekt die Wirkung eines Double-Bind veranschaulicht. Darin schenkt eine Frau ihrem Mann zum Geburtstag zwei Krawatten. Die gefallen ihm so gut, dass er eine davon gleich am nächsten Tag zur Arbeit anzieht. Darauf seine Frau: "Die andere hat dir wohl nicht gefallen?" Welche Chance hat der arme Kerl gehabt? Genau so funktionieren Double-Binds. Ist man ihnen zu lange ausgesetzt, ohne zu verstehen, was da abgeht, kann das bis zu völliger Verzweiflung und in den Burnout führen.

Entwertung

Entwertung - Narzissmus

Entwertung ist ein Schlüsselelement narzisstischer Verhaltensweisen und kommt auch in den 4-Es zur Beschreibung narzisstischer Eigenschaften nach Dr. Reinhard Haller vor. Narzissten stabilisieren ihr Selbstbild, indem sie alles Schlechte draußen halten und alles Gute für sich selbst reservieren. Wenn du diesen Zusammenhang einmal verstanden hast, wird dir der Sinn hinter vielen Verhaltensweisen des Narzissten in deinem Leben klarer.

Indem sie die Welt in gut (sie selbst) und böse (alle und alles andere) teilen, können sie sich selbst erhöhen, während sie alle anderen abwerten. Einzige Ausnahme sind manchmal Personen aus höchsten Kreisen, geniale Künstler, einflussreiche Politiker, Schauspieler, erfolgreiche Unternehmer oder dergleichen, in deren Glanz sie sich gerne sonnen und die sie für den einzig standesgemäßen Umgang für sich halten. Entwertung ist ihnen ein probates Mittel, sich selbst zu erhöhen.

Logisch, wenn ich alle in meinem Umfeld runterdrücke, erscheine ich selbst größer. Ob ein Narzisst einen anderen offen entwertet oder nicht, hängt hauptsächlich von seinen Ziele mit dieser Person ab. Erscheint ihm Entwertung nicht als das geeignete Mittel den anderen in die Position zu bewegen, in der er ihn haben möchte, wird er sich ihm gegenüber anders verhalten, ihm vielleicht schmeicheln oder zu imponieren versuchen. Das bedeutet jedoch nicht, dass er diese Person wirklich bewundert.

Eine typisch narzisstische Eigenschaft ist das Lästern. So kann ein Narzisst einer Person nur die nettesten Dinge sagen und sobald sie aus dem Raum geht, lässt er kein gutes Haar an ihr. Das findet häufig auch in toxischen Partnerschaften statt, wenn der Narzisst das Dreieck aufbaut und eine dritte Person - meist eine Affäre - mit ins Boot holt, mit der er dann über seine Frau zu Hause herzieht, indem er offen über sie lästert oder der seiner Affäre erzählt, wie kaltherzig, verständnislos oder was auch immer seine "Zuhause-Frau" doch ist.

Leider triggert dies in der "Affären-Frau" - besonders, wenn sie ebenfalls co-narzisstische Züge aufweist - oft den Wunsch, die "bessere" von beiden zu sein, sodass sie ihrem Narzissten beweisen möchte, wie viel verständnisvoller, attraktiver, begehrenswerter, etc. sie doch gegenüber seiner Zuhause-Frau ist. Hierdurch hat er noch leichteres Spiel, sich seine "Affären-Frau" nach seinem Bilde zu formen und sich so eine perfekte Quelle für seine narzisstische Zufuhr aufzubauen.

Wenn du jemanden datest, bei dem du die Befürchtung hast, dass es sich um einen Narzissten handelt, achte auch darauf, wie dieser über seine Ex bzw. andere Frauen spricht. Bist du die einzige, die ihn jemals versteht, die tollste, die schönste, usw. und alle anderen waren zu doof, zu hässlich, haben ihn nicht verstanden, etc.? Dann ist das ein eindeutiges Warnsignal, dass du es mit einem Narzissten zu tun haben könntest.

Die Entwertung durch den Narzissten kann dabei bewusst manipulativ eingesetzt werden, um das Machtgefälle zu verstärken. Sie entspricht auf der anderen Seite aber auch einfach seiner Art zu denken und die Welt in Schwarz und Weiß einzuteilen, sodass er gar nicht unbedingt immer die bewusste Absicht haben muss, jemanden zu entwerten, um ihn fertigzumachen und kleinzuhalten. Beides kommt vor: bewusste und unbewusste Entwertung.

Dabei kann die Entwertung durch den Narzissten die verschiedensten Formen annehmen und betrifft häufig nicht nur das konkrete Verhalten eines anderen sondern seine gesamte Person.

Wenn in Gegenwart deines Partners ein Glas Milch verschüttest, würde ein nicht toxischer Partner vielleicht darauf genervt antworten "Pass doch auf!" oder sogar wertschätzend und empathisch mit dir umgehen und sagen "Ist nicht schlimm, ist mir neulich auch passiert." während ein Narzisst dich fassungslos und niederträchtig anschaut und etwas sagt wie "Wie dumm kann ein Mensch eigentlich sein? Du bist anscheinend sogar zu doof, ein Glas Milch zu trinken, ohne eine totale Sauerei anzurichten!"

Die Entwertung kann jedoch auch viel subtiler vonstatten gehen, indem er dich immer wieder auf deine kleinen Fehler und Unzulänglichkeiten hinweist und nicht müde wird, dich daran zu erinnern, was du alles angeblich nicht kannst. Auch dabei gibt es eine narzisstische und eine nicht narzisstische Art, dies zu tun. Nicht narzisstisch wäre das, wenn dein Partner dabei deutlich macht, dass auch er nicht fehlerfrei ist und dir damit auf Augenhöhe begegnet. Narzisstisch wird es, wenn für deinen toxischen Partner klar ist, dass nur du diejenige bist, die ständig Fehler macht, keine Ahnung hat oder alles völlig falsch sieht.

Wenn wir so behandelt werden, verletzt das unter anderem unser Bedürfnis nach Bestätigung der eigenen Erfahrung und führt im Rahmen einer toxischen Beziehung häufig dazu, dass wir mit der Zeit an uns selbst und unserer Sichtweise zweifeln. Auch das gehört zum narzisstischen Spiel. Wer lange genug in einer toxischen Partnerschaft mit einem narzisstischen Partner ist, glaubt nicht selten irgendwann, er bzw. sie sei das eigentliche Problem.

Eine weitere Spielart der Entwertung ist, dich durch die Entwertung von anderen Menschen, die dir nahe stehen, immer weiter zu isolieren (Isolation). Dann lässt der toxische Partner kein gutes Haar an deiner Mutter oder versucht dir einzureden, dass deine beste Freundin ein falsches Spiel mit dir spielt oder deine Clique ihn ausgrenzen und verachten würde, um dich von diesen Außeneinflüssen nach und nach abzuschirmen und noch weiter unter seine Kontrolle und seinen Einfluss zu bringen.

Eggshell-Walking

Eggshell-Walking (wie auf Eierschalen laufen) bezeichnet die Selbstzensur, der sich die Partner von Narzissten in einer toxischen Beziehung häufig unterwerfen.

Durch die leichte Kränkbarkeit des narzisstischen Partners und dessen geschickte Manipulation werden immer mehr eigene Gefühle, Gedanken und Bedürfnisse unterdrückt, um dem gewünschten Bild des toxischen Partners zu entsprechen.

Die Motivation dazu kann also entweder dazu dienen, die eigenen co-narzisstischen Bedürfnisse zu erfüllen und sich die Zuneigung des Narzissten zu sichern, indem man versucht, die perfekte Frau für ihn zu sein. Oder man versucht einfach, den Drachen nicht wecken und will nicht riskieren, die narzisstische Wut des toxischen Partners zu provozieren, indem man ihn durch zu viel Eigenständigkeit verärgert.

Eggshell Walking - Narzisstische Partnerschaft

Insbesondere die enorme Aufmerksamkeit und Zuwendung, die die Partnerin eines Narzissten von diesem in der Anfangszeit erfährt, setzt einen Standard, der süchtig machen kann.

Nach der späteren Herabsetzung und Entwertung durch den Narzissten versuchen viele co-narzisstische Partner und Partnerinnen dann, um jeden Preis diese Zuneigung und Aufmerksamkeit, nach der sie süchtig geworden sind, wiederzuerhalten.

Deshalb sind sie oft bereit, sich bis zur Unkenntlichkeit und Selbstaufgabe anzupassen, in der Hoffnung, ihrem narzisstischen Partner dadurch wieder zu gefallen, damit es zwischen ihnen wieder so wird, wie in der Anfangszeit. Doch es wird nie wieder so werden. Diese Hoffnung nenne ich malignen Optimismus.

Falsche Hoffnung nähren

Narzissten erzeugen falsche Hoffnungen

Narzissten bauen Luftschlösser, in denen ihre Co-Narzisstinnen nur allzu gerne wohnen würden. Darin sind Narzissten spitze! Durch ihre kalte Empathie finden sie in kürzester Zeit mit einer ebenso beeindruckenden wie beängstigenden Präzision alles über deine Ängste, Wünsche und unerfüllten Bedürfnisse heraus. Auf diesen Emotionen spielen sie im Anschluss wie auf einem Klavier.

Sie sind Meister darin, durch verdeckte Andeutungen Hoffnungen im Gegenüber zu nähren, ohne jemals direkt etwas auszusprechen, auf das man sie festnageln könnte. So behalten sie sich den Trumpf in der Hand, hinterher zu sagen "Das ist eine Unterstellung. Das habe ich nie gesagt. Das hast du dir selbst zusammengereimt." Auch das ist eine Form des Gaslighting.

So können sie dich dazu bringen, früher oder später an deiner eigenen Wahrnehmung zu zweifeln.

Wenn sie doch einmal etwas gesagt haben, um bei dir eine Wirkung zu erzielen und du sie darauf festnagelst, kann es dir aber genauso gut passieren, dass der Narzisst dir offen ins Gesicht lügt und das mit einer Überzeugungskraft, die dich selbst dann an dir zweifeln lassen kann, wenn du felsenfest davon überzeugt bist, dass du recht hast.

Sie können dir direkt in die Augen schauen und im Brustton der Überzeugung sagen, dass sie dein Auto nicht zerkratzt haben, während du ihnen ein Video vorführst, das sie eindeutig dabei zeigt, wie sie genau das tun. Narzissten lügen gerne und viel. Das Nähren falscher Hoffnungen ist dabei genauso typisch für die Love Bombing Phase, wo es noch durch das Fast Forwarding, das schnelle Vorspulen im normalen Beziehungsverlauf, unterstützt wird.

Es kann aber genauso gut in anderen Phasen einer toxischen Beziehung vorkommen. Beispielsweise während des Hoovering, um dich durch die falsche Hoffnung, der narzisstische Partner hätte sich endlich geändert, weil er erkannt hat, was du für eine besondere Frau bist, dazu zu veranlassen, in die nächste Runde eurer toxischen Beziehung wieder einzusteigen.

Fast Forwarding

Fast Forwarding bezeichnet das schnelle Voranschreiten einer toxischen Beziehung. Durch die Love Bombing Phase und die kalte Empathie des Narzissten fallen alle üblichen Barrieren. Du hast das Gefühl, endlich den Einen gefunden zu haben, ihr schmiedet Zukunftspläne die noch durch das Future Faking des toxischen Partners zusätzlich befeuert werden.

Beim Fast Forwarding wird die übliche Entwicklung einer gesunden Beziehung auf ungesunde Weise beschleunigt. Dabei werden in kurzer Zeit Fakten geschaffen, die sich kaum oder nur mit erheblichem Aufwand wieder rückgängig machen lassen.

Verfrühtes Zusammenziehen, gemeinsame größere Anschaffungen, überstürzt zum weit entfernt wohnenden Partner ziehen und das bisherige Leben aufgeben, Heiraten schon nach wenigen Monaten oder sogar ein gemeinsames Kind.

Fast Forwarding - Toxische Beziehung - Narzissten daten

Das Fast Forwarding schafft Tatsachen, die dich noch schneller und fester an den toxischen Partner binden und bringen dich häufig in eine nicht nur emotionale Abhängigkeit von ihm, die er spätestens in Phase 3 der toxischen Beziehung gegen dich verwenden wird.

Flying Monkeys

Flying Monkeys - Toxische Beziehung - Narzissten

Der Begriff Flying Monkeys geht auf den Film "Der Zauberer von OZ" zurück. Darin wird ein kleines Mädchen mitsamt ihrem Hund von einem Tornado in Kansas in das magische Land OZ katapultiert. Dort angekommen begegnen die beiden einer gruseligen Horde von fliegenden Affen, die wie ferngesteuerte Marionetten die Befehle einer bösen Hexe ausführen.

Flying Monkeys sind wie der verlängerte Arm des Narzissten. Er manipuliert sie genauso, wie er alle dich und alle anderen Menschen in seinem Leben manipuliert. Dabei kann es sich um Verwandte, Freude oder Arbeitskollegen handeln.

Um ihre Wahrnehmung zu manipulieren, macht er ihnen vielleicht Geschenke oder Komplimente, erzählt Lügen über dich und treibt dich so noch weiter in die Isolation. Leider gelingt es vielen Narzissten sogar, unerfahrene Therapeuten auf ihre Seite zu ziehen und gegen dich aufzubringen.

Der Narzisst nutzt Flying Monkeys dabei, um gegen dich zu triangulieren und seine Position zu stärken. Je mehr Menschen seine Sichtweise stützen, desto schwerer wirst du es haben, dagegen anzukommen. Dabei haben Flying Monkeys hauptsächlich zwei Funktionen:

1. um dich fertig zu machen und seine Position zu stärken;
2. um weitere Informationen über dich zu erhalten

Future Faking

Beim Future Faking spielt der toxische Partner auf deinen unerfüllten Wünschen, Träumen und Hoffnungen wie auf einem Musikinstrument. Durch ihre kalte Empathie finden narzisstische Partner schnell und sehr gezielt heraus, welche Sehnsüchte du in der trägst. Dann malen sie dir beim Future Faking eine gemeinsame Zukunft aus, in der genau diese unerfüllten Sehnsüchte durch den toxischen Partner erfüllt werden.

Dabei hat der Narzisst so gut wie nie vor, diese Zukunft mit dir auch tatsächlich zu erschaffen. Er verspricht dir eine Traum-Zukunft, um sich dadurch Vorteile im Hier und Jetzt zu erkaufen, ohne jedoch wirklich in dich investieren zu müssen. Denn eine Traum-Zukunft kommt nicht ohne Preis.

Man muss etwas dafür tun, zumindest sich auf den anderen einlassen und bereit sein, seinen Teil zu tun, um die Wünsche des Partners zu erfüllen. Das ist hier jedoch nicht der Fall. 

Future Faking - Toxische Beziehung

Da der toxische Partner dir jedoch nicht irgendeine tolle gemeinsame Zukunft ausmalt, sondern vorher so viele Informationen über dich gesammelt hat, dass alles genau auf die genau auf deine wichtigsten unerfüllten Bedürfnisse zugeschnitten ist, entwickelt diese Fake Zukunft eine ungeheure Sogwirkung, der du dich nur schwer entziehen kannst. Insbesondere, wenn das Future Faking in der Love Bombing Phase eurer toxischen Beziehung stattfindet und du - es sei denn, du erkennst die Red Flags in seinem Verhalten - bisher noch keinen Grund hast, deinem Gegenüber in irgendeiner Form zu misstrauen.

Doch selbst wenn du eigentlich weißt, dass er nichts davon verwirklichen wird, weil du ihn schon besser kennst und er gerade lediglich versucht, dich durch Hoovering zurück zu gewinnen, wirst du es schwer haben, zu widerstehen.

Es ist ein bisschen wie mit der Tafel Schokolade, von der wir wissen, dass sie uns eigentlich nicht gut tut. Aber sie sieht so verlockend aus und verspricht solchen Genuss, dass wir alle Sinne beisammen haben müssen, um nicht herzhaft zuzubeißen. Doch anders als die Tafel Schokolade, die nur ein klitzekleines Bisschen ungesund für uns ist, hat der Mensch, der dir mittels Future Faking das Blaue vom Himmel lügt, um dich in seinem Sinne zu manipulieren, eine hochgiftige Wirkung.

Gaslighting

Gaslighting - Toxische Beziehung

Der Begriff "Gaslighting" geht auf das später verfilmte Theaterstück "Das Haus der Lady Alquist" zurück, in dem ein Heiratsschwindler die Wahrnehmung eben jener Lady Alquist auf perfide Weise manipuliert hat, um sie in den Wahnsinn zu treiben und so an ihr Erbe heranzukommen. Dazu hat er unter anderem die Gaslichter im Haus immer wieder flackern lassen und wenn sie daraufhin sagte, dass sie die Gaslichter flackern sehe, entgegnete er, dass sie ganz ruhig brennen würden.

Gaslighting gehört zu den toxischsten Manipulationstechniken überhaupt und können das Opfer in massivste Selbstzweifel stürzen. Wer über längere Zeit intensives Gaslighting erfährt, traut am Ende seiner eigenen Wahrnehmung nicht mehr. Dabei wird permanent unser Bedürfnis nach Bestätigung der eigenen Erfahrung manipuliert. Intensives Gaslighting kann einen Menschen brechen und es ist mehr als einmal vorgekommen, dass das Opfer keinen anderen Ausweg mehr sah, als sich das Leben zu nehmen.

Gaslighting kann auf verschiedenste Weise geschehen, folgt jedoch immer dem gleichen Muster. Dem Opfer wird dabei suggeriert, dass seine Wahrnehmung falsch ist. Da toxische Partner sich meistens Menschen mit hoher Empathie und übersteigerten Neigung zur Selbstreflexion als Beziehungspartner wählen, trifft das Gaslighting bei ihnen fatalerweise auf die Tendenz, über alle Maßen bereit zu sein, Fehler bei sich zu suchen.

Verstärkt wird das Gaslighting häufig noch durch die für toxische Partnerschaften typische Isolation des Partners und findet häufig auch unter Beeinflussung und Zuhilfenahme von Flying Monkeys aus dem Umfeld des Opfers statt. Das macht es besonders schwer, nicht an sich selbst zu zweifeln, denn unser Herdentrieb schlägt Alarm, wenn wir mit unserer Ansicht alleine dastehen.

Beim Gaslighting werden bewusst Fehlinformationen gestreut oder Informationen vorenthalten. Mir ist ein Fall bekannt, bei dem der toxische Partner regelmäßig mit einem Zweitschlüssel das Auto seiner Frau umgeparkt hat, wenn diese ins Einkaufszentrum gefahren ist. Mit der Zeit war sie selbst überzeugt, verrückt geworden zu sein.

Zum Gaslighting gehört auch, die Gefühle des anderen als übertrieben darzustellen, auch wenn sie eine völlig angemessene Reaktion auf das Fehlverhalten des Narzissten sind. Manchmal wird er auch behaupten, du hättest etwas getan oder gesagt, das du definitiv nicht getan oder gesagt hast. Er wird es so überzeugend und häufig wiederholen, bis du dir selbst nicht mehr sicher bist, ob du es nicht doch getan oder gesagt hast.

Natürlich funktioniert das Spiel auch andersherum. Wenn du genau weißt, dass du etwas getan oder gesagt hast und dein Partner felsenfest behauptet, dass dies nicht der Fall sei. Gaslighting hat massive psychische Folgen für die Opfer. Viele sind noch Jahre später kaum in der Lage, ihren eigenen Gefühlen und ihrer Wahrnehmung wieder zu vertrauen. Wenn ich mir selbst nicht vertrauen, kann ich auch keine vernünftigen Entscheidungen treffen und so kommt es bei den Opfern von Gaslighting als Folge häufig zu einer ausgeprägten Entscheidungslähmung.

Wenn ich mit Betroffenen, die massivem Gaslighting ausgesetzt waren, zusammenarbeite, dann ist die Fähigkeit, sich selbst und der eigenen Wahrnehmung wieder vertrauen zu lernen häufig einer der ersten und wichtigsten Schritte - eine Grundvoraussetzung für den weiteren Heilungsprozess.

Ghosting

Beim Ghosting verschwindet der Partner wie der sprichwörtliche Geist (Ghost). Er löst sich förmlich in Luft auf, meldet sich nicht, ruft nicht zurück, antwortet nicht auf WhatsApp, ist nicht erreichbar oder lässt sich verleugnen. Ghosting kann sich dabei über Wochen und Monate hinziehen.

Meist geschieht dieses plötzliche Abtauchen ohne Vorwarnung oder ersichtlichen Anlass. Häufig sogar ausgerechnet dann, wenn vorher alles geradezu perfekt lief. Viele Narzissten tauchen nach einer wundervollen Liebesnacht am nächsten Morgen für Wochen ab. Das hat viele Gründe.

Macht und Kontrolle ist sicher einer davon. Ghosting kann Teil des Push-and-Pull-Verhalten eines toxischen Partners sein. Es demonstriert dem anderen, dass er keine Priorität für den Narzissten hat, triggert seine Verlustängste und lässt die "Geghostete" häufig völlig verunschert zurück.

Ghosting - Toxische Beziehung

Die Gedanken der Betroffenen kreisen dann oft tagelang darum, was sie falsch gemacht haben, ob sie etwas übersehen haben, ob der Sex für den Partner doch nicht so gut war, ob er ihr etwas verschwiegen hat oder ihm etwas zugestoßen ist. Während der Narzisst meist keinen Gedanken an die Geghostete verschwendet, kreisen ihre Gedanken permanent um den Ghoster.

Auch das Nähe-Distanz-Verhältnis wird durch Ghosting vom toxischen Partner gesteuert. Häufig löst die Intimität einer besonders schönen Liebesnacht seine tief sitzenden Bindungsängste auf den Plan, sodass er sich selbst und anderen erst einmal wieder seine Unabhängigkeit beweisen muss. Ghosting führt bei den Geghosteten zu massiver Verunsicherung.

In der Folge versuchen viele Betroffene später, wenn der Ghoster sich doch wieder meldet, alles zu tun, damit so etwas nicht noch einmal vorkommt. Sie wird versuchen, ihr Verhalten so zu steuern, dass sie dem Narzissten keinen Anlass gibt, noch einmal zu verschwinden. Es liegt in der Natur der Sache, dass Ghosting und Benching viele Schnittmengen haben.

Grooming

Narzissmus Manipulation - Grooming

Beim Grooming werden deine Grenzen subtil und langsam ansteigend aufgeweicht. Die wenigsten würden starken emotionalen Missbrauch ohne vorherige Gewöhnungsphase tolerieren. Doch wir Menschen sind ausgesprochen anpassungsfähig, wenn wir genügend Zeit für diese Anpassung haben.

Genau das macht sich ein Narzisst beim Grooming zunutze. Nach und nach wird unter das positive Verhalten immer mal wieder ein Stück negatives Verhalten beigemischt.

Vielleicht hier oder da ein hartes Wort, eine Abwertung vor anderen, ein Missachten deiner Bedürfnisse. Da es anfangs nur hin und wieder auftritt, tun es die meisten als schlechte Laune ab und merken nicht, dass langsam aber sicher ein Gewitter am Horizont aufzieht. Die Einschläge kommen näher, werden stärker und kommen häufiger.

Währenddessen testet der Narzisst deine Grenzen aus. Er schaut, wie weit er bei dir gehen kann. Diese Grenze wird er im Verlaufe des Grooming versuchen, immer weiter zu schieben. Genau in dem Moment, da du dich an das aktuelle Maß seines destruktiven und entwertenden Verhaltens gewöhnt hast, wird er die Grenze weiter zu deinem Nachteil verschieben, bis du dich auch daran gewöhnt hast. Dann geht das Spiel von vorne los.

Mit der Zeit verlierst du so immer mehr an Boden. Lässt dir Dinge gefallen, die du niemals toleriert hättest, hätte der Narzisst sich bereits in der Anfangszeit eurer Beziehung so verhalten. Grooming führt bei den Opfern zu einer Toleranzentwicklung, die sich mit der eines Alkoholikers vergleichen lässt. Nach entsprechender Gewöhnung verträgt ein Alkoholiker Mengen, die einen Nicht-Alkoholiker sofort töten würden. Den Alkoholiker töten sie allerdings ebenso. Nur dauert sein Dahinsiechen länger.

Hoovering

Hoovering - Toxische Beziehung

Das Wort Hoovering leitet sich von der berühmten Staubsaugermarke ab und meint auch sinngemäß das Zurücksaugen des Partners in die Beziehung. Das passiert klassischerweise nach einer Trennung, besonders wenn du die toxische Partnerschaft beendet hast und nicht dein narzisstischer Partner. Es kann aber auch vorkommen, solange ihr offiziell noch zusammen seid. Nämlich dann, wenn dein toxischer Partner spürt, dass du dich von ihm entfernst und die Gefahr droht, dass er für dich uninteressant wird, weil du von seinen Eskapaden die Nase voll hast.

Dann wird er alle Register ziehen und versuchen, dich zurückzugewinnen. Da er dich genauestens studiert hat, weiß er auch, wo er den Hebel ansetzen muss, um die größte Wirkung bei dir zu erzielen. Das Hoovering kann dabei viel Ähnlichkeit mit der Love Bombing Phase aus der Anfangszeit eurer Beziehung haben. Du stehst erneut im Zentrum seiner Aufmerksamkeit. Etwas, nachdem du dich schon so lange zurückgesehnt hast, seitdem eure Beziehung in Phase 3 des toxischen Kreislaufs gerutscht ist.

Ein Narzisst wird dir beim Hoovering alles erzählen, was du hören möchtest, um dich wiederzubekommen. Natürlich wird er reumütig zu Kreuze kriechen, Besserung geloben, dir weismachen wollen, dass er jetzt endlich verstanden hat, was du für eine tolle Frau bist, oder wird dir zu verstehen geben, dass du ohne ihn vollkommen aufgeschmissen bist.

Da er zuvor dein Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen über längere Zeit vollkommen demontiert hat, wird ein Teil von dir Angst haben, dass er damit Recht haben könnte. Oft kommen strukturelle Abhängigkeiten (finanziell, gemeinsame Kinder, gemeinsames Haus, etc.) hinzu, die er gerne als zusätzliches Druckmittel einsetzen wird, sollten seine anderen Werbungsversuche ins Leere laufen.

Daran siehst du, dass das Hoovering in der Regel im "positiven" Bereich startet, indem dir mittels Manipulationstechniken wie Falsche Hoffnungen nähren und Future Faking das Blaue vom Himmel gelogen wird, um dich erneut rumzukriegen. Sollte das nicht funktionieren, kippt das Hoovering schnell in den "Negativbereich", dann heißt es sinngemäß:

"Ich mach dich fertig, wenn du nicht zu mir zurückkommst - und übrigens, du bist ohne mich überhaupt nicht lebensfähig". Viele werden durch geschicktes Hoovering des toxischen Partners rückfällig und steigen damit erneut in Kreislauf der toxischen Beziehung ein, in dem Hoovering eindeutig der Phase 5 zugeordnet werden kann.

Induzierte Schuldgefühle

Schuldgefühle sind ein wesentliches Thema in einer toxischen Beziehung. Sie werden dabei nicht nur bewusst vom toxischen Partner eingesetzt, um seine Partnerin zu manipulieren, sie entspringen auch der besonderen Dynamik des empathisch-narzisstischen Grundkonflikts. Das der Narzisst alles Schlechte von sich weist und auf seine Umwelt projiziert, um das Bild seiner eigenen Grandiosität aufrechtzuerhalten, ist für ihn vollkommen klar, dass seine Partnerin an allem Schuld ist, das in der Beziehung seiner Meinung nach falsch läuft.

Auf der anderen Seite haben wir es meist mit einer über-empathischen Partnerin zu tun, die häufig durch in der Kindheit gelernte Beziehungsmuster co-narzisstische Züge aufweist. Sollte das bei dir der Fall sein, machen dich diese Eigenschaften besonders anfällig für Schuldgefühle. Dann entspricht es deiner natürlichen Neigung, etwas zu viel Verantwortung zu übernehmen, die Fehler bei dir zu suchen und zu glauben, dass wenn du dich ändern würdest, die Beziehung sich verbessern würde. Spoileralarm: Wird sie nicht!

Toxische Beziehung - Schuldgefühle

Doch die Schuldgefühle, die dein toxischer Partner dir über lange Zeit eingeredet hat, finden dann bei dir einen extrem fruchtbaren Nährboden vor. Er pflanzt diese giftigen Samen in dein Unterbewusstsein, wo sie wachsen und gedeihen. Besonders perfide ist, dass dir zwar vom Verstand her klar sein kann, dass du nicht das Maß an Schuld am Misslingen der Beziehung trägst, das dein toxischer Partner dir zuschieben möchte. Am Gefühl der Schuld ändert das jedoch wenig.

Aus der Praxis sind mir nicht wenige Fälle bekannt, bei denen die Partnerinnen von toxischen Narzissten noch viele Jahre nach dem Ende der Beziehung mit massiven Schuldgefühlen zu kämpfen hatten. Ganz besonders gilt das natürlich, wenn du ein gemeinsames Kind mit einem toxischen Partner hast. Denn wenn er merkt, dass euer Kind deine Achillesferse ist und es zu deinen größten Ängsten zählt, möglicherweise keine gute Mutter zu sein, wird er das gnadenlos gegen dich einsetzen.

Den richtigen Umgang damit zu lernen und den realen Eigenanteil an dem, was gewesen ist von den durch Manipulation induzierten Schuldgefühlen zu unterscheiden, ist ein wichtiger Bestandteil in meinen Coachings. Viele berichten, dass ihnen eine enorme Last von der Seele genommen wurde, wenn das Thema Schuld endlich gelöst ist.

Nie wieder toxische Beziehungen

Dir gefällt dieser Artikel und du möchtest erfahren, wie du selbst einschränkende Muster überwinden, dich vollständig annehmen und die Partnerschaft führen kannst, nach der du dich sehnst? Seit 2012 habe ich mehrere Hundert Menschen auf genau diesem Weg begleitet. Ich freue mich, wenn du bald auch dazugehörst. Lerne mich kennen und lass mich dir helfen, dein Leben um deine wahren Wünsche und Bedürfnisse herum zu gestalten.

Isolation

Isolation - Toxische Beziehung

Die Isolation des Partners ist ein weiteres wesentliches Merkmal einer toxischen Beziehung. Der narzisstische Partner tut im Laufe der Beziehung alles dafür, seinen Einflussbereich in der Beziehung und seine Kontrolle über den Partner immer weiter auszubauen. All seine Manipulationstechniken funktionieren am besten, je weiter abgeschnitten von anderen Menschen und sonstigen Außeneinflüssen sein Partner oder seine Partnerin ist.

Je besser die Partnerin isoliert ist, desto leichter kann er ihre Wahrnehmung manipulieren. Dazu isoliert er sie nicht nur von ihr nahe stehenden Menschen wie guten Freundinnen oder der Familie. Er schneidet sie auch immer weiter von Tätigkeiten ab, die ihr Kraft geben, wie beispielsweise einem Hobby, das ihr einmal Spaß gemacht hat. Zur Isolation ist ihm meist jedes Mittel recht. Viele davon findest du auch in dieser Aufzählung über die üblichen Manipulationstechniken von Narzissten.

Er redet beispielsweise schlecht über deine beste Freundin. Besonders dann, wenn er befürchtet, dass sie versuchen wird, dir die Augen über ihn zu öffnen. Dann versucht er dir einzureden, dass sie ein falsches Spiel mit dir spielen würde, du jedes Mal ganz verändert nach Hause kommen würdest, wenn ihr euch getroffen hättet, dass sie ein falsches Spiel mit dir spielt, ihn heimlich anbaggern oder schneiden würde, usw. Das gleiche Spielchen wird er ebenso mit deiner Familie treiben.

Wenn du gerne ins Fitnessstudio gegangen bist, sieht er die Zeit, die du dort verbringst, möglicherweise in Konkurrenz zu der Zeit, die du mit ihm verbringst und fühlt sich gekränkt, weil du in seiner Sichtweise die Zeit lieber dort verbringst, als mit ihm. Vielleicht verpackt er seine Isolation in honigsüße Worte, heuchelt Verständnis vor. "Ich weiß ja, wie wichtig dir der Sport ist. Aber ich vermisse dich jedes Mal so, wenn du im Studio bist. Kannst du nicht zuhause Sport machen?"

Wahrscheinlicher ist, dass er es dir schlecht redet. Manche Narzissten suchen in so einem Fall so lange im Internet, bis sie einen vermeintlichen Experten aufgetan haben, dessen Aussage ihren Zwecken dient. "Hier schau mal, der Doktor soundso hat ne Studie gemacht, dass Frauen, die regelmäßig in Fitnessstudios trainieren, nicht genug in ihrer Beziehung engagiert sind (schneller altern, keine Kinder mehr kriegen können, ihre Partner nicht lieben, schlechte Mütter sind, ... was auch immer).

Auch Flying Monkeys werden vom toxischen Partner häufig genutzt, um die Partnerin weiter zu isolieren. Je mehr Menschen im gemeinsamen Umfeld auf der Seite des Narzissten stehen und seine Sicht der Dinge teilen, desto besser kann er dich isolieren. Auch Gaslighting kann dabei zur zusätzlichen Isolation eingesetzt werden, indem deine Wahrnehmung so sehr manipuliert wird, dass du dir nicht mal mehr selbst glaubst, was du bemerkst und spürst.

Kalte Empathie

Der Begriff Kalte Empathie führt in Zusammenhang mit Narzissten immer wieder zu Verwirrung, denn eigentlich ist die Empathielosigkeit ja sogar eines der entscheidenden Diagnosekriterien der Narzisstischen Persönlichkeitsstörung (NPS). Der Widerspruch löst sich, wenn man die Fähigkeit zur Empathie noch weiter differenziert, nämlich in die Kategorien Warme Empathie und Kalte Empathie.

Warme Empathie ist das, was wir gemeinhin unter dem Begriff Empathie verstehen. Die Fähigkeit, wahrzunehmen und mitzuempfinden, was in unserem Gegenüber gerade vor sich geht, insbesondere wie der andere sich fühlt.

Bei der Warmen Empathie löst dies eine soziale Reaktion aus. Geht es dem anderen schlecht, empfinden wir Mitgefühl und zeigen uns in der Regel solidarisch. Freut der andere sich, nehmen wir Anteil an seiner Freude. Seine Freude vergrößert unsere Freude.

Narzissmus Manipulation - Kalte Empathie

Ganz anders ist es bei der Kalten Empathie des Narzissten. Zwar besitzen diese auch eine äußerst präzise Wahrnehmung dessen, was in ihren Mitmenschen vor sich geht. Doch löst dies bei ihnen keine soziale Reaktion aus. Im Gegenteil.

Sie nutzen ihre kalte Empathie geschickt, indem sie sie als warme Empathie ausgeben, wodurch sich der andere meist in der Tiefe gesehen und verstanden fühlt und eine noch intensivere Bindung zum Narzissten aufbaut. Währenddessen sammelt er jede Menge Informationen über die Wünsche, Ängste, Hoffnungen, Gedanken und wunden Punkte seines Gegenübers, die er später zur Manipulation gegen ihn verwenden wird.

Kontrollverhalten

Narzissten sind wahre Kontrollfreaks, oft ohne, dass es ihnen selbst bewusst ist. Stück für Stück bringen sie dich mehr unter ihre Kontrolle und ihren Einfluss. Dazu nutzen sie verschiedene Taktiken, die du auch in dieser Liste findest.

Zum einen bringen sie dich nach und nach in eine emotionale Abhängigkeit von ihnen, mittels Love Bombing, Push-and-Pull Verhalten, Traumabonding, etc. Sie demontieren dein Selbstvertrauen und lassen dich glauben, ohne sie würdest du überhaupt nicht mehr zurecht kommen.

Sie manipulieren deine Wahrnehmung mittels Gaslighting, lassen dich wie eine Marionette an ihren Fäden tanzen, indem sie in dir falsche Hoffnungen nähren oder dir eine gefakte Zukunft vorspielen. Sie reden dir Schuldgefühle ein und übertragen dir die alleinige Verantwortung am Gelingen der Beziehung, sodass du permanent in der Grundhaltung feststeckst, du müsstest an dir arbeiten und hättest gewisse Defizite.

Sie nutzen Flying Monkeys, um dich in ihrem Sinne zu manipulieren, zu kontrollieren und Informationen über dich zu sammeln, die sie nutzen können, um dich zu stalken. Da hört es allerdings in der Regel noch nicht auf. In vielen Fällen machen sie dich finanziell abhängig, indem sie dich dazu veranlassen, deine Eigenständigkeit aufzugeben und dich ganz von ihnen abhängig zu machen, auch finanziell. Sie nutzen gemeinsame Kinder und deine wunden Punkte, um dich unter ihre Kontrolle zu bringen.

Aus der Praxis kenne ich viele Fälle, in denen der Narzisst der einzige im Haushalt war, der die PINs und Passwörter kannte, zum Beispiel zum einzigen und gemeinsamen Konto der Familie, sodass ihre Partnerin nicht mal alleine an das Geld kam, das sie in ihrem Beruf selbst verdient hat, weil es direkt auf das Gemeinschaftskonto ging und der Narzisst es für sie mit verwaltet hat.

Hierzu gehören auch Tracking-Apps, die den Browserverlauf oder die Nachrichten auf dem Handy spiegeln oder das Handy des Partners rund um die Uhr geographisch orten. Meist bestehen sie auch darauf, uneingeschränkten Zugriff auf die Mails der Partnerin zu bekommen und kennen deren Email-Passwort.

Dieses massive Kontrollverhalten macht nicht nur das Zusammenleben unerträglich, es führt auch dazu, dass der Narzisst seine Partnerin so sehr unter Kontrolle hat, dass es für diese extrem schwer wird, sich zu trennen, weil er jeden ihrer Schritte verfolgen und sie von allen wichtigen Versorgungsquellen abschneiden kann. Ich habe es erlebt, dass ein solcher narzisstischer Partner heimlich herausgefunden hat, dass seine Partnerin sich einen Job suchen wollte, um unabhängiger von ihm zu werden und eine Trennung vorzubereiten.

Er hatte ihr Email-Passwort herausgefunden, ohne dass sie davon wusste. So war er genau im Bilde, wann und wo sie ein Vorstellungsgespräch hatte. Dann rief er kurz vor dem Termin den potenziellen Arbeitgeber unter falschem Namen an, gab sich als ehemaliger Arbeitgeber seiner Partnerin aus, der ihn vor ihr warnen möchte, weil sie bei ihm im Betrieb geklaut und Firmengeheimnisse weitergegeben hätte.

Du siehst, wie schwierig es sein kann, sich aus dem Griff eines narzisstischen Partners zu lösen. Eine Trennung muss daher extrem gut geplant sein und es ist wichtig, die Umklammerung des Narzissten systematisch zu lockern und Stück für Stück mehr Boden unter die eigenen Füße zu bekommen. Das kann heikel werden und es geht oft nicht ohne Hilfe. Du brauchst einen starken Partner an deiner Seite und kommst nicht drumherum, ausreichend eigene Trennungskompetenz zu entwickeln.

Love Bombing

Love Bombing - Toxische Beziehung

Love Bombing ist typisch für die erste Phase einer toxischen Beziehung mit einem Narzissten, kommt aber auch während des Hoovering vor. Beim Love Bombing stehst du absolut im Zentrum der Aufmerksamkeit des narzisstischen Partners. Du bist die Eine für ihn, dir legt er die Welt zu Füßen. Du wirst mit Komplimenten und Aufmerksamkeit überschüttet, wie du es vermutlich noch nie erlebt hast.

Viele glauben während der Love Bombing Phase, endlich angekommen zu sein, schweben auf Wolke 7, haben sich noch nie so wertgeschätzt, verstanden und gesehen gefühlt. Der Duft von Seelenverwandtschaft schein in der Luft zu liegen. Endlich angekommen. Alles ist fast zu schön, um wahr zu sein. Und genau das ist auch der Fall.

Dennoch kann das Love Bombing so süchtig machen, dass viele ignorieren, wie überzogen die Liebesbekundungen des Narzissten sind. Insbesondere für diese frühe Phase der noch jungen Beziehung.

Love Bombing ist besonders dann besonders effektiv, wenn es bei dir auf ein tiefes unerfülltes  Bedürfnis trifft. Wenn du beispielsweise bisher eher Partner hattest, die mit Liebesbekundungen eher zurückhaltend waren und du dich nach mehr Zuneigung gesehnt hast. Oder wenn es entsprechende Erfahrungen und Prägungen aus deiner Kindheit gibt, die dich für das Love Bombing besonders empfänglich machen.

Da Narzissten durch ihre kalte Empathie über ein außerordentliches Gespür für deine unerfüllten Sehnsüchte verfügen, wissen sie intuitiv genau, wo sie den Hebel bei dir am effektivsten ansetzen müssen, um die größtmögliche Wirkung zu erzielen.

Dein Gehirn gewöhnt sich an einen Oxytocin-Level, nach dem es sich in der Folgezeit eurer sich anbahnenden toxischen Beziehung immer zurücksehnen wird. Das ist Teil des Spiels, auch wenn nicht alle Narzissten es bewusst spielen. Intuitiv beherrschen sie es alle, denn sie haben es seit ihrer Kindheit perfektioniert und mussten das tun. Es ist eine emotionale Überlebensstrategie.

Wenn dein Narzisst dann spätestens in Phase 3 eurer toxischen Beziehung damit beginnt, dich zu entwerten und dir gleichzeitig einredet, dass nur du alleine an dem Schuld seist, was in eurer Beziehung nicht funktioniert, wirst du versucht sein, an dir zu arbeiten und dich anzupassen, in der Hoffnung, dass es dann zwischen euch wieder so wird, wie am Anfang. Doch so wird es nie wieder werden. Egal, wie sehr du dich verbiegst.

Ein deutliches Warnzeichen (Red Flags), dass es sich bei den Zuneigungsbekundungen deines Gegenübers um das Love Bombing eines Narzissten handelt, ist, wenn er parallel dazu, dass er dich auf den Sockel hebt, andere Frauen abwertet. Achte insbesondere darauf, wie er über seine Ex-Freundinnen bzw. Frauen spricht. Bist du die Erste, die ihn wirklich versteht, sexuell befriedigen kann oder den Freiraum lässt, den ein Mann eben braucht? Waren alle vor dir zu doof, zu eifersüchtig, zu anklammernd, zu ... was auch immer? ACHTUNG!

Das ist typisch für Narzissten. Und mal ehrlich. Es schmeichelt! Das macht es so gefährlich. Welche Frau möchte nicht über sich hören, dass sie die Beste, Schönste, Klügste, und Verständnisvollste überhaupt ist und besser als alle anderen. Widerstehe dem Drang, das zu glauben. Egal, was für ein Geschoss du auch sein magst. Du bist garantiert NICHT die Erste, die diese Worte von ihm zu hören bekommt.

Diese künstliche Überhöhung hat jedoch noch einen weiteren verdeckten Zweck: Du wirst auf eine falsche Identität festgelegt. Wenn du dich erst mal an den Status gewöhnt hast, beispielsweise die verständnisvollste Frau zu sein, die dein Narzisst je kennengelernt hat, wirst du ganz automatisch dazu neigen, es auch weiterhin zu bleiben. Auch wenn dir gerade mal überhaupt nicht danach ist, seinen erneuten Eskapaden mit Verständnis zu begegnen.

Lügen

Narzissmus Manipulation - Lügen

Narzissten wissen, es gibt nur eine Wahrheit: Ihre eigene. Das Lügen gehört deshalb zu den typisch narzisstischen Eigenschaften und kommt in verschiedenen Formen vor. Faszinierend dabei ist die Kongruenz, mit der Narzissten lügen können.

Wenn du so jemanden fragst, ob er deine Milch getrunken hat, kann er dir mit festem Blick und im Brustton der Überzeugung direkt ins Gesicht sagen, dass das nicht der Fall ist, während er die leere Tüte noch in der Hand hält und ihm deine Milch aus dem Bart tropft. Je ausgeprägter die Fähigkeit zum kongruenten Lügen ist, desto mehr psychopathische Züge sind beim Gegenüber vorhanden (Dunkle Triade).

Natürlich wird ein Narzisst es nicht dabei lassen, die Wahrheit in seinem Sinne zu verdrehen sondern deine Unterstellung, er hätte deine Milch ausgetrunken, als Majestätsbeleidigung auffassen. Wie kannst du es wagen?

Deshalb wird das Lügen häufig von gleichzeitigen Entwertungen (Du solltest dich schämen. Überlege mal, was du für ein gestörtes Menschenbild hast, ihm so etwas zu unterstellen!) und / oder induzierten Schuldgefühlen (Was bist du nur für ein böser Mensch, ihm, dem unschuldigen Narzissten so etwas zu unterstellen? Warum kapierst du einfach nicht, was du an ihm hast? Jetzt fühlt er sich schlecht. Deinetwegen!)

Die Lügen des Narzissten befinden sich an unterschiedlichen Punkten eines Spektrums. Zum Teil dienen sie einfach nur der Aufrechterhaltung seines grandiosen Selbstbildes und der Abwehr von allem, was an diesem Kratzen könnte. Hier ist nicht immer ganz klar, wie bewusst ihm dabei ist, dass er lügt und in welchem Umfang er dies tut. Echte Narzissten sind so sehr in der Lage, die Wahrheit zu verdrehen, dass sie am Ende selbst glauben, was sie sich da zurecht gebogen haben.

Hier scheinen die Lügen mit wenig Teilnahme des Bewusstseins zu geschehen und führen zu einer Wahrnehmungsverzerrung bzw. selektiven Wahrnehmung, möglicherweise ohne den direkten Vorsatz, den anderen bewusst anzulügen. Am anderen Ende des Spektrums liegt das voll bewusste und absichtliche Gaslighting. Dabei werden die Lügen auf besonders niederträchtige Weise eingesetzt, um dich Stück für Stück an deiner eigenen Wahrnehmung zweifeln zu lassen und dich mürbe zu machen.

Noch mehr Inhalte...

Wenn du zukünftig keine Inhalte mehr verpassen möchtest, melde dich in meinem kostenlosen Newsletter an. Du erhältst regelmäßig wertvolle Impulse, um alte Einschränkungen zu überwinden, bei dir selbst anzukommen und dein Potenzial zu entfalten.

*Hinweise, Datenschutz, Analyse, Widerruf

Manipulative Identitätszuschreibung

Wir Menschen haben ein so genanntes Konsistenzbedürfnis. Das bedeutet, wir verspüren den starken Drang, uns im Einklang mit unseren gewohnten Haltungen, Aussagen, Denkmustern, usw. zu verhalten. Kurzum, wenn wir erst einmal auf eine bestimmte Identität festgelegt sind oder worden, wenden wir enorm viel Energie auf, um uns auch auf die gleiche Weise weiter zu verhalten, damit wir diese Identität nicht mehr aufgeben müssen. Dieses Konsistenzbedürfnis gehört zu den stärksten Kräften in unserer Psyche.

Erstaunlich ist, wie leicht wir uns eine Identität zulegen oder auf eine Identität festlegen lassen im Verhältnis dazu, wie sehr wir uns hinterher an diese klammern. Das ist ähnlich wie mit einer so genannten eigenen Meinung. Wie schnell bilden wir uns eine, ohne auch nur die geringste Mühe aufzuwenden, ob sie auch zu den Tatsachen passt und wie sehr verteidigen wir sie hinterher - zumindest innerlich - gegen jegliche Angriffe von außen?

Narzissmus Manipulation - Manipulative Identitätszuschreibung

Sogar dann, wenn unsere Meinung offenkundig Mist ist. Das nutzt auch die Werbeindustrie seit jeher im großen Stil, um uns weiszumachen, mit ihren Produkten würden wir unsere Identität aufwerten.

Ähnlich verhält es sich mit der falschen Identität, die uns von einem Narzissten manipulativ übergestülpt wird, damit wir uns künftig in seinem Sinne verhalten. Das geschieht oft so subtil, dass wir es in dem Moment überhaupt nicht mitbekommen und ist zum Beispiel typisch für die Love Bombing Phase. Wenn du beispielsweise immer wieder hörst, dass du die verständnisvollste Frau bist, die er je kennengelernt hat und es dir gefällt, dich so zu sehen, sitzt du schon in der Identitäts-Falle.

Denn jetzt wird dein Konsistenzbedürfnis für ihn arbeiten. Natürlich wird er im Laufe eurer Beziehung Dinge tun, die bei dir alles hervorrufen, aber sicher kein Verständnis. Doch etwas in dir möchte seinen Status als die "Verständnisvollste" von allen nicht einbüßen und wird sich noch lange verständnisvoll geben, obwohl du am liebsten seine Hemden anzünden würdest.

Ist dein Konsistenzbedürfnis stark ausgeprägt und gefällt dir die von ihm verliehene Identität besonders gut, wirst du so viel ertragen, bis du nicht mehr kannst, bevor du dich abweichend von dieser übergestülpten Identität verhältst und damit riskierst, die mit diesem Status einhergehende Aufwertung zu riskieren.

Und natürlich wird sich dein Narzisst empört, verletzt und zutiefst desillusioniert zeigen (Wie konnte ich mich so in dir täuschen. Du bist ja doch genau wie alle anderen. Wie konnte ich nur auf deine Lügen reinfallen [Schuldumkehr]?) oder er reagiert mit einem narzisstischen Wutanfall, um dich wieder in die Spur zu bringen.

Narzisstische Wut

Narzissmus Manipulation - Narzisstische Wut

Narzisstische Wut ist unter denen, die schon einmal damit in Kontakt gekommen sind, oft gefürchtet. Sie dient in erster Linie der Abwehr einer narzisstischen Kränkung. Da Narzissten in der Regel alles negative auf die Außenwelt projizieren, um ihre Innenwelt rein zu halten und weiterhin an ihre eigene Grandiosität glauben zu können, können sie wahre Tobsuchtsanfälle bekommen, wenn etwas am Bild ihrer eigenen Größe zu kratzen wagt.

Dabei übernimmt die narzisstische Wut gleich mehrere Funktionen. Intrinsisch sorgt sie dafür, dass der Narzisst nicht mit seinen Ohnmachts- und tief verborgenen Minderwertigkeitsgefühlen in Kontakt kommt, da Wut ein aktives Gefühl ist. Wut lässt uns größer und mächtiger erscheinen, als wir sind. Auch uns selbst gegenüber. Wir können zwar Wut darüber empfinden, dass wir uns ohnmächtig fühlen, aber wir können uns nicht in vollem Umfang ohnmächtig fühlen während wir zugleich stinkwütend sind.

Darüber hinaus ist das Ausagieren von Wut natürlich auch ein Akt der Kommunikation, die das Gegenüber einschüchtern und dazu veranlassen, sich (wieder) dem Willen des Narzissten unterzuordnen. Auch narzisstische Wut gehört damit zum Kontrollverhalten. Zur gefürchteten narzisstischen Wut gehört auch die Unfähigkeit, zu verzeihen. Ein maligner Narzisst trägt dir unter Umständen noch relativ harmlose Dinge nach, die du vor dreißig Jahren mal zu ihm gesagt oder ihm getan hast.

Oft braucht es nicht viel, um die narzisstische Wut heraufzubeschwören. Je nach Temperament des Narzissten reicht vielleicht schon ein unbedachter Blick oder ein harmloses Wort, das er als Kritik interpretiert. Mir sind aus der Praxis Fälle bekannt, in denen bereits das Ausbleiben der vom Narzissten wie selbstverständlich eingeforderten Sonderbehandlung dazu geführt hat, einen wahren Tobsuchtsanfall auszulösen. Der Kellner hatte sich in dem Fall erdreistet, zuerst einen anderen Tisch zu bedienen.

Daran siehst du auch, wie leicht Narzissten kränkbar sind. Das unterscheidet sie zum Beispiel von den Egoisten, denen die Meinung der anderen eher piepegal ist. Dabei muss die narzisstische Wut nicht unbedingt auf einen zeitlich umgrenzten Wutanfall begrenzt sein. Oft entwickeln sie den Wunsch, dem vermeintlichen Täter die erlittene Kränkung heimzuzahlen und entwickeln regelrechte Langzeitpläne und Strategien, um diejenigen, die ihnen diese Schmach zugefügt haben, fertigzumachen.

Kommen noch psychopathische (andere Menschen sind nur Objekte) und machiavellistische (Der Zweck heiligt die Mittel) Persönlichkeitszüge hinzu, haben wir es mit der gefürchteten dunklen Triade zu tun, die dem typischen Persönlichkeitsprofil von Massenmördern und Schwerverbrechern entspricht. Narzisstische Wut kann also sehr gefährlich werden.

Nicht zuletzt kann die Neigung zur Wut auch als eine Stufe emotionaler Entfremdung angesehen werden, die durch in der Kindheit gelernte emotionale Überlebensstrategie als Abwehrverhalten fest verankert wurde.

>>> Lies hier mehr über emotionale Entfremdung

Oberflächlicher Charme / Superficial Charm

Narzissten haben Charisma. Das lässt sich nicht bestreiten. Die Kombination ihrer selbstsüchtigen Wesensmerkmale und manipulativen Verhaltensweisen erzeugt eine toxische Aura, mit der sie Menschen einfangen können, wie die Spinne in ihrem Netz.

Dazu gehört auch der oberflächliche Charme, der zum Teil auf ihrer kalten Empathie beruht. Da sie feine Antennen dafür haben, was deine unerfüllten Wünsche und Sehnsüchte sind, finden sie zielstrebig deine archimedischen Hebelpunkte, mit denen sie deine Welt aus den Angeln heben können. Kombiniert mit ihrem überzogenen Selbstvertrauen macht sie das anfangs oft extrem anziehend.

Besonders, wenn du selbst co-narzisstische Prägungen hast, die dich für die Narzissten in deiner Umgebung zur besonders leichten Beute werden lassen. Doch ihr Charme ist dabei nicht echt. Er meint nicht dich sondern zielt einzig und allein auf die Wirkung, die er bei dir erzielt.

Narzissmus Manipulation - Oberflächlicher Charme

Narzissten sind Meister der Manipulation. Leider versprühen oft gerade besonders bösartige Menschen einen oberflächlichen Charme, dessen Wirkung man sich kaum entziehen kann. Dies trifft vor allem auf solche Narzissten zu, die zusätzlich über weitere Eigenschaften der als dunkle Triade bezeichneten Wesensmerkmale verfügen, die unter anderem typisch für Serienkiller und Sektenführer sind.

Auch bei diesen Menschen ist bekannt, dass man sich ihrem Bann und der Faszination, die sie umgab, kaum entziehen konnte. Nichts davon ist echt, aber alles brandgefährlich. Selbst wenn du es nur mit einem "gewöhnlichen" Narzissten zu tun hast, dessen oberflächlicher Charme dich in eine toxische Beziehung saugt, aus der du erst nach Jahren als Haut und Knochen wieder herauskommst. Wenn überhaupt.

Opferhaltung

Narzissmus Manipulation - Opferhaltung

Auch die Opferhaltung hat beim Narzissten mehrere Ebenen. Zum einen geht sie ganz natürlich aus seiner Schwarz-Weiß-Sicht der Welt hervor. Darin ist alles Gute in ihm und alles Schlechte wird nach außen auf die Umwelt, äußere Umstände und vor allem seine Mitmenschen projiziert.

Es sind stets die anderen Schuld. Sie hindern ihn daran, seine vollständige Großartigkeit zu entfalten. Somit ist die Opferhaltung beim Narzissten auch ein Abwehrmechanismus, ähnlich wie die narzisstische Wut. Er kann auf sie zurückgreifen, wenn er sonst Gefahr laufen würde, an seiner Grandiosität zu zweifeln.

Das ist es bedeutend leichter, sich als das unverstandene Opfer der Umstände oder der Ignoranz seiner Mitmenschen zu fühlen, anstatt sich selbst in Frage zu stellen. Viele Narzissten halten sich für verkannte Genies oder große Künstler, die ihrer Zeit so weit voraus sind, dass niemand erkennen kann, wie großartig sie in Wirklichkeit sind.

Gleichzeitig ist die Opferhaltung auch ein Kommunikationsmittel der Manipulation. Wenn jemand dir die gesamte Verantwortung für das Gelingen eurer Beziehung zuschiebt und sich selbst auf die Opferseite deines Verhaltens rechnet, kann er natürlich nichts tun, solange du dich nicht in seinem Sinne angepasst hast. Das macht es sehr bequem für ihn. Natürlich lässt sich die Opferhaltung wunderbar mit induzierten Schuldgefühlen kombinieren, sodass der Narzisst in deinem Leben sein angeblich durch dich verursachtes Leiden wie die Passion Christi vor sich hertragen kann.

Er wird immer dann besonders augenfällig leiden, wenn du etwas von ihm willst (für einen echten Narzissten eine Anmaßung sondergleichen) und so dafür sorgen, dass am Ende wieder du diejenige bist, die tut und macht und er sich keinen Millimeter aus seiner Komfortzone bewegen muss. Besonders natürlich, wenn du früh gelernt hast, dass es in deinem Leben darum geht, für andere nützlich zu sein und daraus einen Teil deines Selbstwertgefühls ziehst. Will keiner über sich hören, kommt aber extrem häufig vor.

Beliebt ist die Opferhaltung ebenso in Verbindung mit der Schuldumkehr. Narzissten sind oft so gut darin, dir den Kopf nach hinten zu reden, dass am Ende du diejenige bist, die mit Schuldgefühlen in der Ecke sitzt, obwohl er Mist gebaut hat. ("Wenn du mich besser befriedigen würdest, hätte ich ja gar nicht fremdgehen müssen. Es ist Folter, wie du mich sexuell behandelst. Wenn du mich wirklich lieben würdest...")

Projektive Identifikation

Projektive Identifikation ist ein sehr interessantes Phänomen. Sie ist sowohl ein Abwehrmechanismus, mit dem der Betreffende versucht, eigene unangenehme Gefühle nicht wahrnehmen zu müssen als auch eine Manipulationstechnik.

Dabei werden Gefühle, die man eigentlich selbst hat, vor sich selbst und anderen geleugnet und auf das gegenüber projiziert. So muss man sie nicht selbst spüren. Ein Narzisst kann so sein grandioses Selbstbild aufrechterhalten, zu dem diese speziellen projizierten Gefühle nicht passen würden.

Da sich im Rahmen einer toxischen Beziehung meist ein Narzisst mit einer sehr empathischen und co-narzisstischen Partnerin zusammenfindet, funktioniert diese Projektion von abgewehrten Gefühlen in dieser Konstellation besonders gut.

Narzissmus Manipulation - Projektion

Da du als Partnerin so empfänglich für die Gefühle und emotionalen Schwingungen deines Partners bist und du häufig Schwierigkeiten mit der Abgrenzung hast, nimmst du auf einer tiefen Ebene wahr, was er fühlt. Fühlt er beispielsweise Ärger und Wut, dann kannst du diese auch in dir spüren. Sogar dann, wenn Ärger und Wut sonst keine für dich typischen Gefühle sind. Das kann leicht zu Verwirrung führen.

Besonders dann, wenn dein toxischer Partner diese Gefühle sehr überzeugend bei sich leugnen und dir aktiv unterstellen kann. Dann bist du plötzlich die Wütende und Ärgerliche, anstatt ihm. Und da du diese Wut und diesen Ärger auch in dir spüren kannst, wird du geneigt sein, ihm zu glauben. Und tatsächlich sind diese Gefühle ja auch in dir, sie sind nur nicht deine eigenen.

Somit wird auch durch die projektive Identifikation deine eigene Wahrnehmung manipuliert. Deshalb könnte man sie als eine Form des Gaslighting betrachten. Auch wenn projektive Identifikation häufig eher unbewusst geschieht und nicht unbedingt mit der direkten Absicht, dich zu verwirren und an deiner eigenen Wahrnehmung zweifeln zu lassen sowie dein Selbstbild zu schwächen.

In der psychologischen Praxis kennt man diesen Effekt übrigens auch. Er beschreibt den Umstand, dass Therapeuten häufig die unterdrückten Gefühle ihrer Klienten wahrnehmen können. Diesen Fall nennt man Gegenübertragung. Deshalb ist es so wichtig, dass gute Therapeuten so viel Selbstreflektion wie möglich besitzen, damit sie ihre eigenen Themen kennen (oder möglichst bereits aufgelöst haben) und genau unterscheiden können, was zu ihnen selbst und was zu ihren jeweiligen Klienten gehört.

Push and Pull

Narzissmus Manipulation - Push-and-Pull

Push-and-Pull kennst du vielleicht unter dem Begriff Zuckerbrot und Peitsche. Narzissten machen ihre Partner abhängig, indem sie sie in der ersten Love Bombing Phase mit Zucker überschütten und süchtig machen. In den sich anschließenden Phasen werden die Partner dann abgewertet und ihr Selbstwertgefühl systematisch untergraben. Da sie jedoch zuvor an solche Überdosen Zucker gewöhnt wurden, versuchen sie beinahe alles, um erneut an ihren Stoff (die Zuneigung des Narzissten) zu kommen.

Wirft der ihnen auch in der Entwertungsphase nur ganz selten zwischen all den Entwertungen kleinste Zuckerstückchen zu, erzeugt dies im Gehirn einen Cocktail aus Dopamin und Oxytocin, der hochgradig süchtig macht und dafür sorgen kann, dass du kaum mehr von dem Narzissten in deinem Leben wegkommst. Außenstehende können nicht nachvollziehen, warum du dich so an einen Menschen klammerst, der dich offenkundig so schlecht behandelt und unglücklich macht.

Besonders verstärkt wird diese süchtig machende Wirkung des Push-and-Pull Verhaltens noch, wenn die gelegentlichen Zuckerwürfel nach keinem erkennbaren Muster kommen (partielle Verstärkung). Dann kann eine paradoxe Wirkung wie beim Stockholm-Syndrom (Trauma Bonding) entstehen, bei dem die Opfer einer Geiselnahme so eine intensive Beziehung zu ihren Geiselnehmern aufbauten, dass sie diese später vor Gericht verteidigten.

Ganz besonders Menschen mit co-narzisstischen Prägungen haben hier zusätzlich die Neigung, das verletzte Kind hinter dem destruktiven Verhalten des Narzissten zu sehen, alles zu entschuldigen und zu relativieren und mehr in Kontakt mit dem angeblichen Potenzial hinter der zerstörerischen Maske des toxischen Partners zu sein, anstatt mit dessen realen und greifbaren Auswirkungen. Hier wirkt sich das Push-and-Pull Verhalten besonders negativ aus.

Schmutzkampagne / Smear Campaign

Wenn du es wagst, einen stark narzisstisch geprägten Menschen offen zu kritisieren, dich gegen ihn zu stellen oder im Rahmen einer toxischen Beziehung zu verlassen, kannst du schnell Opfer einer Schmutzkampagne werden. Für Narzissten ist es typisch, die Welt in schwarz und weiß zu teilen. Sie haben die Neigung, jeden, der nicht uneingeschränkt für sie ist, als Feind zu erklären und mit großem Aufwand zu bekämpfen.

Dafür sind Schmutzkampagnen ein bewährtes Mittel. Passiert dir das, dann wird der Narzisst alles tun, um andere Menschen gegen dich aufzubringen. Er wird Lügen und peinliche Geschichten über dich verbreiten. Manches davon stimmt vielleicht sogar und du hast es ihm im Vertrauen erzählt. Jetzt ist der Zeitpunkt, an dem er sein gesamtes Wissen über dich nutzt, um dich nicht nur zu manipulieren sondern regelrecht fertigzumachen. Dabei schreckt er unter Umständen nicht einmal davor zurück, sich selbst zu schädigen, denn in seiner narzisstischen Wut kann er jegliches Maß verlieren.

Narzissmus Manipulation - Smear Campaign

Hinzu kommt noch, dass Narzissmus als Ich-synton erlebt wird. Er ist, wie auch alle anderen Cluster-B-Persönlichkeitsstörungen, so sehr in die eigene Identität eingewoben, dass sie den Betroffenen als zu ihnen gehörig und ihre Sichtweise als vollkommen korrekt und die einzig mögliche erscheint. Sie können sich nicht vorstellen, dass sie selbst und ihre verzerrte Wahrnehmung das Problem sind. Narzissten externalisieren und projizieren alles Negative auf ihre Umwelt, um das Bild ihrer eigenen Großartigkeit aufrechtzuerhalten.

Oft nutzt der Narzisst die Hilfe seiner Flying Monkeys, die er in die Schmutzkampagne mit einbaut und dazu veranlasst, ebenfalls negative Botschaften über dich zu verbreiten. Dadurch kann die Smear Campaign eine gewisse Eigendynamik entwickeln, denn unser Herdentrieb veranlasst uns dazu, etwas für umso wahrer zu halten, je mehr Menschen davon überzeugt sind. Die Logik dahinter: Fresst Scheiße, Millionen Fliegen können sich nicht irren!

Deshalb ist es auch so wichtig, die Trennung von einem Narzissten nicht unüberlegt übers Knie zu brechen sondern gut geplant durchzuführen. Du solltest dir bereits im Vorfeld Hilfe und Unterstützung suchen, dich ausgiebig informieren, Trennungskompetenz entwickeln und bereits vor der Trennung wissen, was genau du tun wirst, wenn er sich auf diese oder jene Weise verhält. Je besser du über Narzissmus und toxische Beziehungen Bescheid weißt, je besser du deinen Eigenanteil kennst und bereits bearbeitet hast, desto wahrscheinlicher gelingt die Ablösung, auch wenn es sicher kein Spaziergang wird.

Wenn du dich im Umgang mit einer Schmutzkampagne an die folgenden Regeln hältst, machst du bereits viel richtig:

  1. 1
    glichst wenig zu reagieren - vor allem emotional sichtbar.
  2. 2
    Unaufgeregt aber bestimmt Grenzen zu setzen.
  3. 3
    Die Lügen genauestens zu dokumentieren.
  4. 4
    Nicht auf kurzfristige sondern auf langfristige Gerechtigkeit zu bauen.
  5. 5
    Dir professionelle Begleitung zu suchen, um dich möglichst unbeschadet durch Trennung und Schmutzkampagne zu bringen.

D.A.R.V.O. - Schuldumkehr (Täter-Opfer-Umkehr)

Narzissmus Manipulation - Schuldumkehr

Der Begriff D.A.R.V.O. stammt ursprünglich von der amerikanischen Psychologie-Professorin Jennifer J. Freyd*1 und beschreibt eine Technik der Schuldumkehr, die häufig von Narzissten, Triebtätern und anderen Manipulatoren angewendet wird, wenn sie mit ihrer Schuld konfrontiert werden.

Ausgeschrieben bedeutet das Akronym D.A.R.V.O.: "Deny, Attac and Reverse Victim and Offender" übersetzt "Verleugnen, Angreifen und die Opfer- und Täterrolle umdrehen".

D.A.R.V.O. funktioniert in der Praxis oft erschreckend gut. Den Tätern gelingt es dabei häufig, das Umfeld überzeugend zu täuschen und selbst Therapeuten oder Richter zu überzeugen, dass sie selbst in Wahrheit das Opfer sind. Im Rahmen einer toxischen Beziehung tritt D.A.R.V.O häufig dann auf, wenn du den narzisstischen Partner mit seinem destruktiven Verhalten konfrontierst.

Dann kann es dir schnell passieren, dass er dir so den Kopf nach hinten redet, dass du am Ende selbst glaubst, er sei das Opfer und du die böse Hexe bzw. der böse Hexer.

Viele werden durch D.A.R.V.O. bei ihren Schuldgefühlen gepackt und lassen sich dadurch wieder und wieder in den toxischen Kreislauf zurücksaugen (Hoovering), wenn sie eigentlich gerade im Begriff waren, den Absprung zu schaffen (Phase 5 des toxischen Beziehungs-Kreislaufs). Besonders gemein wird es, wenn D.A.R.V.O. im Beisein anderer geschieht. Beispielsweise in Anwesenheit der Flying Monkeys des Narzissten. Wenn die anderen nicht sehr wachsam sind und genau wissen, was wirklich vor sich geht, hast du schnell noch mehr Menschen gegen dich und stehst isoliert und scheinbar handlungsunfähig in der Ecke, weil keiner dir glaubt.

Letztendlich handelt es sich bei D.A.R.V.O. um eine besonders hinterhältige Art von Gaslighting und es ist häufig Bestandteil von narzisstischen Schmutzkampagnen. Als Betroffene fühlst du dich oft machtlos und weist nicht, wie du dagegen ankommen kannst. Viele resignieren an dieser Stelle, werden depressiv und geben sich auf. Sie sind dann unfähig, sich aus eigener Kraft aus der Beziehung zu lösen, denn die empfundene Machtlosigkeit, etwas an der Situation zu ändern, ist Teil des Traumabonding.

Sammele Wissen über Narzissmus und toxische  Beziehungen

Der erste Schritt, um wieder Boden unter die Füße zu bekommen, ist haargenau zu verstehen, was da eigentlich abgeht. Je mehr Wissen du im ersten Schritt über D.A.R.V.O., Narzissmus und Narzisstische Manipulation und die Dynamik toxischer Beziehungen sammelst, desto tragfähiger ist der Boden, auf dem du für die weiteren Schritte stehen wirst.

Einen ersten Grundstein legst du mit den Informationen, die du auf dieser Seite findest. Wenn du noch tiefer in das Thema einsteigen möchtest, kannst du auch meinen Newsletter abonnieren.

Schau dir deinen Eigenanteil an

Wenn du genug Wissen gesammelt hast, kommst du nicht drumherum, dir auch deinen Eigenanteil anzuschauen. Denn es gibt bestimmte Knöpfe bei dir selbst, auf denen der Narzisst in deinem Leben spielen kann, wie auf einem Klavier. Das ist nicht deine Schuld. Niemand suchst sich so etwas aus oder beschließt, Co-Narzisst zu werden.

Aber wenn du dich dauerhaft lösen und nie wieder in so eine Situation geraten möchtest, ist es notwendig, auch diesen Teil zu beleuchten, um hier wieder handlungsfähig zu werden - und dieser Teil hat immer auch mit unserer Kindheit und unseren Eltern zu tun. Das geht meist nicht ohne Unterstützung, denn bei uns selbst haben wir gigantische blinde Flecken. Kenne ich von mir auch.

Allerdings lässt sich der Eigenanteil am besten bearbeiten, wenn die Trennung vom narzisstischen Partner bereits erfolgt ist. Den Eigenanteil erkennen, das geht bereits während die toxische Beziehung noch läuft. Das Bearbeiten machst du besser hinterher in Ruhe, wenn du aus der Gefahrenzone raus bist.

Wenn die Feuerwehr an einem Unfallort ankommt und jemanden in einem brennenden Auto vorfindet, muss sie ihn auch erstmal aus der Gefahrenzone bringen anstatt sich sofort seiner psychosomatischen Verdauungsbeschwerden aufgrund von traumatischen Kindheitserlebnissen anzunehmen, die er vielleicht auch noch hat. Das können hinterher andere übernehmen, die darauf spezialisiert sind. In der akuten Situation braucht er erstmal andere Hilfe, weil die Zerstörungskraft des Feuers sonst jeden heilenden Einfluss zunichte machen würde.

Hier findest du Adressen, an die du dich in so einem Fall wenden kannst.

Klick auf den Button unten, wenn du den Absprung geschafft hast und bereit bist, die Muster in dir zu verändern, die dich für solch einen Menschen empfänglich gemacht haben, damit dir (und deinen Kindern, wenn du welche hast) so etwas nie wieder passiert. Dort findest du weitere Informationen, wie das geschehen kann.

Schweigebehandlung / Silent Treatment

Kommunikationsverweigerung ist seelische Grausamkeit und kann bei kleinen Kindern sogar zum Tod führen. Das ist erstmalig bereits im Mittelalter aufgefallen. Kaiser Friedrich der II. wollte damals herausfinden, in welche die ursprüngliche Sprache des Menschen ist. Dazu befahl er den Pflegerinnen in einem Kinderheim, sie sollen die ihnen anvertrauten Babys mit allem versorgen, was diese körperlich brauchen.

Aber es war ihnen jegliche Kommunikation mit und vor den Babys verboten. Er dachte wohl, Sprache sei angeboren und die Babys würden von selbst anfangen, in der einen Ursprache zu sprechen, wenn sie vorher keiner anderen Sprache ausgesetzt wären.

Aus heutiger Sicht ist das natürlich Blödsinn. Die wichtigste und grausamste Erkenntnis war jedoch, dass keines der Kinder das Alter der natürlichen Sprachentwicklung erreicht hat. Sie sind alle zuvor an seelischer Vereinsamung gestorben.

Narzissmus Manipulation - Schweigebehandlung

Schweigebehandlung ist ein mächtiges Manipulationswerkzeug, dessen Gebrauch Narzissten nur allzu gut beherrschen. Je mehr der andere schweigt, desto wilder kreisen die eigenen Gedanken. Für viele ist dieses Schweigen nicht auszuhalten. Besonders wenn die Kommunikationsverweigerung über einen längeren Zeitraum aufrechterhalten bleibt. Am Ende knicken viele ein.

Diese Art der Manipulation ist leider auch bei narzisstischen Eltern sehr verbreitet. Hier findest du einen Artikel von mir, der auf der Seite myMONK.de veröffentlicht wurde und genau dieses Thema aufgreift:

---> Wenn Kinder spüren, dass sie nicht erwünscht sind

Tipp: In meinem Buch "Ich geh dann mal meinen eigenen Weg - Wie die Erwartungen unserer Eltern unser Leben bestimmen und wie wir uns davon befreien", erschienen im GU-Verlag, ist den narzisstischen Eltern ein eigenes Kapitel gewidmet.

Dann machst du den Schritt auf den Narzissten zu, obwohl du nichts falsch gemacht hast. Du bittest um Vergebung oder versuchst alles, um die Harmonie wieder herzustellen. Natürlich zu seinen Bedingungen. Und wieder hat er eine Runde des manipulativen Machtspiels gewonnen, das er dir und anderen aufzwingt. Wieder hast du etwas Boden verloren und bist noch mehr in die untergeordnete Position gerutscht.

Bedeutet das, du sollst dich auf den Machtkampf einlassen und versuchen, ihn für dich zu entscheiden? Nein. Dieses Spie kannst du nicht gewinnen. Die einzige Art, wie du sinnvoll damit umgehen kannst, ist auszusteigen. Aus dem Machtspiel und aus der toxischen Beziehung.

Spiegeln

Narzissmus Manipulation - Spiegeln

Spiegeln ist bezeichnet einen Aspekt der kalten Empathie, die für Narzissten typisch ist. Sie finden besonders in der ersten Phase einer toxischen Beziehung blitzschnell raus, wo deine tiefsten Sehnsüchte und unerfüllten Wünsche liegen. Diese spiegeln sie dir hinterher. Damit wirkt der Narzisst wie der perfekte Partner und Seelenverwandte, nach dem du immer gesucht hast. Böse Falle!

Später spiegeln sie dir auch die Seiten an dir, bei denen noch Handlungsbedarf besteht - deine so genannten Fehler. Diese verwenden sie gegen dich, indem sie sie dir immer wieder vor Augen halten und so Stück für Stück dein Selbstvertrauen demontieren.

Vielleicht hast du schon mal gesehen, wie Bagger mit einer speziellen Zange am Arm ein Gebäude Stück für Stück abknabbern, bis nichts mehr davon übrig ist. Das gleiche passiert mit deinem Selbstbild, wenn du lange genug in einer toxischen Beziehung bleibst.

Doch der Spiegel hat noch weitere Bedeutungen in Bezug auf Narzissten. Sie brauchen dich sowie ihre sonstige Umwelt als Spiegel, der ihnen ihre eigene Grandiosität spiegelt. Dieses verzerrte Spiegeln ist für die Aufrechterhaltung ihres angstvoll überhöhten Selbstbildes zwingend nötig. Hier unterscheiden sie sich auch deutlich von egoistischen Menschen, die weit weniger darauf angewiesen sind, dass andere sie bewundern.

Welche Bedeutung der Spiegel für den Narzissten hat, wird bereits im Mythos vom Jüngling Narziss deutlich, der sich in sein Spiegelbild auf der Wasseroberfläche eines Weihers verliebte. Dennoch sind Narzissten weniger selbstverliebt als eher selbstsüchtig. Wie ein Drogensüchtiger werden sie magnetisch von ihrem Spiegelbild angezogen. Auf einem Gruppenfoto starren sie wie gebannt auf sich selbst, besonders, wenn sie meinen, auf dem Bild besonders gut getroffen zu sein.

Nutze den Narzissten als Spiegel

Doch das Spiegeln funktioniert auch andersrum. Du kannst es für deine eigene Heilung nutzen, um ein für allemal die Muster deiner Kindheit zu überwinden, die dich für den narzisstischen Partner so anziehend gemacht haben - und umgekehrt. Welche deiner Lebensfallen bzw. Schemata haben dich in seine Arme getrieben? Welche bekannten Muster reinszeniert dein inneres Kind hier immer wieder? Welche unerfüllten Beziehungsbedürfnisse hast du auf deinen toxischen Partner projiziert? Wie genau trägst du unbewusst zur narzisstischen Kollusion in eurer Partnerschaft bei? Wo besteht Entwicklungsbedarf, um diese destruktiven Muster ein für allemal zu überwachsen? Genau darum geht es im Coaching:

Nie wieder toxische Beziehungen

Dir gefällt dieser Artikel und du möchtest erfahren, wie du selbst einschränkende Muster überwinden, dich vollständig annehmen und die Partnerschaft führen kannst, nach der du dich sehnst? Seit 2012 habe ich mehrere Hundert Menschen auf genau diesem Weg begleitet. Ich freue mich, wenn du bald auch dazugehörst. Lerne mich kennen und lass mich dir helfen, dein Leben um deine wahren Wünsche und Bedürfnisse herum zu gestalten.

Stalking

Stalking ist besonders dann typisch für einen Narzissten, wenn du dich von ihm getrennt hast. Da ihm dadurch eine wichtige - vielleicht die wichtigste - narzisstische Zufuhrquelle abhanden gekommen ist und es gleichzeitig eine massive narzisstische Kränkung darstellt, dass DU dich erdreistet hast, dich von ihm zu trennen, bekommst du eine Sonderstellung für ihn.

In manchen Fällen kann dies bis zur Besessenheit von dir führen. Dann lässt er keine Gelegenheit aus, um Informationen über dich und dein Leben zu erhalten. Die sozialen Medien und Netzwerke bieten dazu heute eine hervorragende Gelegenheit. Er stalkt deine Fotos auf Instagram, liest deine Posts auf Facebook. Doch nicht nur das, er stalkt ebenso die Profile deiner Freunde und Freundinnen.

Jeder, der mit dir zu tun hat, wird zur potentiellen Informationsquelle und kann gestalkt werden.

Narzissmus Manipulation - Stalking

Dieses Stalking kann dabei mehreren Zwecken dienen. Entweder soll es das Hoovering vorbereiten, um dich mittels erneutem Love Bombing und falscher Versprechungen in die toxische Beziehung mit ihm zurückzusaugen. Oder er sammelt Material, das er gegen dich verwenden kann, um dich später fertig zu machen. Beispielsweise in einer Schmutzkampagne, was sehr unschön werden kann.

Die meisten Narzissten nutzen ihre Flying Monkeys, um Informationen über dich zu beschaffen. Das gilt natürlich umso mehr, wenn diese auch zu deinem Freundes-, Bekannten oder sogar Verwandtenkreis gehören.

Wenn es nicht darum geht, dich als seine narzisstische Zufuhrquelle zurückzuerobern, sondern in erster Linie die erlittene narzisstische Kränkung zu überwinden und dir heimzuzahlen, sind alle möglichen Verläufe denkbar. In einem der krassesten Fälle, die ich bisher gesehen habe, hat ein pathologischer Narzisst, nachdem seine Partnerin sich von ihm getrennt hatte, alles daran gesetzt, sie zurückzugewinnen.

Er hat sie umgarnt, monatelang manipuliert, sie belogen und demonstriert, dass er sich wirklich gebessert hat. Alles Fake. Als sie sich wieder ganz auf ihn eingelassen und alle ihre Schutzmauern fallengelassen und sogar seinen Heiratsantrag angenommen hat, hat er sie einige Monate später wie sie sagt, mit dem niederträchtigsten Grinsen verlassen. Wie? Als der Pfarrer ihn vor über 100 Hochzeitsgästen gefragt hat, ob er sie zu seiner Frau nehmen möchte, hat er geantwortet:

"Die? Auf keinen Fall!" und ist unter den geschockten Blicken der anwesenden Gäste ein fröhliches Liedchen pfeifend aus der Kirche marschiert.

Noch mehr Inhalte...

Wenn du zukünftig keine Inhalte mehr verpassen möchtest, melde dich in meinem kostenlosen Newsletter an. Du erhältst regelmäßig wertvolle Impulse, um alte Einschränkungen zu überwinden, bei dir selbst anzukommen und dein Potenzial zu entfalten.

*Hinweise, Datenschutz, Analyse, Widerruf

Triangulierung

Narzissmus Manipulation - Triangulierung

Mit dem Begriff Triangulation werden in der systemischen Therapie dysfunktionale Dreiecksbeziehungen bezeichnet. Dabei werden die intradyadischen (zwischen beiden Partnern) Grenzen verstärkt. Es findet mehr Abgrenzung seitens des Triangulierenden Partners statt.

Gleichzeitig werden die extradyadischen Grenzen (diejenigen, die das Paar nach außen und gegen andere abgrenzen) aufgeweicht, indem mindestens eine Außenstehende Person involviert wird.

Triangulation ist ein Instrument, mit dem der narzisstische Partner seine Macht demonstrieren und ausbauen will ("Schau, ich kann auch andere haben!"). Sie dient der Manipulation indem beispielsweise Flying Monkeys gegen den Partner aufgebracht werden und kann gleichzeitig das Nähe-Distanz-Verhältnis in Richtung Distanz verschieben, wenn es dem narzisstischen Partner in seiner toxischen Beziehung zu nah wird.

Narzissten lieben das Dreieck. Nicht nur wegen ihrer stark ausgeprägten Neigung zum Fremdgehen sondern auch weil es ein hervorragend funktionierendes Werkzeug zur Manipulation und Isolation des Partners (und anderer) ist. Narzissten triangulieren ständig. Sie können damit die Menschen in ihrem Leben wie Schachfiguren auf einem Spielbrett bewegen.

Sie streuen Zweifel, Missgunst, Misstrauen und andere negative Gefühle zwischen den Menschen in ihrem Leben; schaffen unheilige Allianzen, bringen ehemalige Freunde oder sogar Paare auseinander, werden auf diese Weise Menschen los, die ihnen schaden oder sie durchschauen könnten. Bei der Triangulation geht es also nicht nur um die klassische Affäre, sie kann viele  Formen annehmen.

Negative Gerüchte über Verwandte, die beiläufige Bemerkung, dass deine beste Freundin mit deinem narzisstischen Partner flirten würde, sobald du aus dem Zimmer bist, anderen Frauen schöne Augen machen, um deine Eifersucht zu triggern und dir hinterher im Sinne des Gaslighting sagen, du würdest spinnen und dir das alles einbilden in deinem Eifersuchtswahn.

Unter dem unten stehenden Link gelangst du zu einem meiner meistgelesenen Gastartikel über die Regulierung von Nähe und Distanz in Partnerschaften. Dort gehe ich auch noch detaillierter auf die intra- und extradyadischen Grenzen ein.

---> Abhängigkeit und Angst vor Nähe - Wie und Warum Beziehungen aus dem Gleichgewicht geraten

Vergessen und Verleugnen

Narzissmus Manipulation - Vergessen

Verleugnen und Vergessen gehören eigentlich zusammen. Beides stellen Abwehrmechanismen dar, mit denen Narzissten nicht nur manipulieren sondern auch ihre eigenen inneren Konflikte abwehren. Das bedeutet, dass das Vergessen sowohl bewusst vorgespielt als auch echt sein kann.

Gerade erst habt ihr beispielsweise über einen bestimmten Aspekt seines Verhaltens gesprochen und du dachtest, es wäre alles geklärt. Vielleicht hat er Zusagen gemacht, die du ernst genommen hast, die er aber lediglich genutzt hat, um seine Ruhe zu haben.

Kurze Zeit später zeigt er dasselbe störende Verhalten und wenn du ihn darauf ansprichst, dass ihr doch erst kürzlich darüber gesprochen habt, weiß er von nichts mehr. Nicht einmal mehr, dass dieses Gespräch überhaupt stattgefunden hat.

Zumindest kann sowas bei einem weniger oder mittelstark narzisstisch geprägten Menschen vorkommen. Ein starker Narzisst wird im Gespräch mit dir sehr wahrscheinlich überhaupt keine Zugeständnisse machen. Nicht mal, um seine Ruhe zu haben. Aber wie bereits an vielen anderen Stellen erwähnt, gibt es nicht DEN Narzissten.

Wenn dieses Vergessen und Verleugnen nur vorgespielt ist, kann es Teil des Gaslighting sein, um dich an deiner eigenen Wahrnehmung zweifeln zu lassen. Doch selbst wenn es nur seiner Abwehr von inneren Konflikten und Widersprüchen in seinem Verhalten dient, kann es sehr schmerzhaft für dich sein. Das liegt nicht nur an der aktuellen Situation sondern vor allem daran, dass dies bei dir mit einiger Wahrscheinlichkeit auf eine aus deiner Kindheit stammende Wunde trifft.

Wenn du es beispielsweise gewohnt bist, dich nicht gesehen und wichtig genommen zu fühlen, weil dein Vater in deiner Kindheit nie Zeit für dich hatte und sich auch sonst nicht besonders für dich interessiert hat, reaktiviert das heutige Verhalten deines toxischen Partners diesen uralten Schmerz und packt ihn auf den aktuellen mit drauf.

Obwohl es fürchterlich wehtut ist es doch ein vertrautes Gefühl und gibt dir eine trügerische und destruktive Sicherheit, auch wenn du mit dem bewussten Verstand sicher alles tun würdest, um es nicht mehr spüren zu müssen. Das verletzte Kind in uns reinszeniert die ungelösten Beziehungskonflikte in unserem späteren Leben in der Hoffnung, sie mit den heutigen Stellvertretern rückwirkend lösen zu können.

Das ist auch Teil des empathisch-narzisstischen Grundkonflikts, der einen Menschen bei entsprechenden Prägungen immer wieder in die Arme von narzisstisch missbrauchenden Partnern treibt.

Vergiftete Gefallen

Narzissten manipulieren, indem sie soziale Reziprozität ausnutzen, um beim Gegenüber das Gefühl auszulösen, dem Narzissten etwas zu schulden. Das Prinzip ist ein Klassiker der Manipulation und ist beispielsweise auch unter dem Begriff "Ausgleich von geben und Nehmen in Beziehungen" bekannt.

Das kennt jeder sozial normal funktionierende Mensch: Du bekommst von jemandem etwas geschenkt und hast nun das Gefühl, ihm beim nächsten Mal etwas vergleichbar Wertvolles zurück zu schenken. Es ist ein klein wenig, als würdest du in seiner Schuld stehen. Bei diesem Geschenk muss es sich nicht zwingend um etwas Materielles handeln.

Soziale Reziprozität greift immer, wenn jemand anderes etwas für uns tut. Ein nettes Wort, ein bisschen Anpacken beim Umzug, eine Weiterempfehlung, ein Lächeln. Wir verlieren ein klein wenig die Augenhöhe und haben sofort das Bedürfnis, wieder ebenbürtig zu werden, indem wir ausgleichen.

Narzissmus Manipulation - Vergiftete Gefallen

Es ist eine  Art innerer Drang, der auf Vertrauen basiert und sich im Laufe unserer Evolution für das Zusammenleben von sozialen Gemeinschaften bewährt hat und nun fest in uns verdrahtet ist. Narzissten haben das übrigens nicht. Aufgrund ihres Grandiositätsempfindens und ihrer Anspruchshaltung sind sie der Meinung, alles Gute würde ihnen zustehen, ohne dass sie einen Finger dafür krümmen müssten.

So verspürt ein Narzisst nicht den Drang, deine ihm gegenüber erwiesenen Nettigkeiten bei nächster Gelegenheit auszugleichen. Er findet sie einfach seiner Großartigkeit angemessen und erlebt sie als die einzig angemessene Art, mit einem herausragenden Menschen wie ihm umzugehen.

Narzissten nutzen vergiftete Gefallen, um diesen Drang zum Ausgleich bei ihren Mitmenschen zu triggern. Sie machen dir - insbesondere in der Love Bombing Phase - Komplimente und oft auch Geschenke ohne Ende. Das geschieht in einem Ausmaß, das du mit dem Ausgleichen ohnehin nicht hinterher kommen würdest. Gleichzeitig erhöht es die Chance, dass du ihm bei seinem Verhalten gute Absichten unterstellst. Warum würde er sich sonst so um dich bemühen?

Ganz besonders gerne nutzen Narzissten vergiftete Gefallen, um Menschen in ihrem und deinem Umfeld in Flying Monkeys umzuwandeln und sich dienstbar und gefügig zu machen. Soziale Reziprozität ist an sich eine tolle Sache. Leider sind wir auch bei unseren besten Eigenschaften besonders leicht manipulierbar.

Die meisten von uns haben den Wunsch, ein guter Mensch sein zu wollen. Verkauft man ihnen nur überzeugend genug, dass sie dieses Ziel erreichen, indem sie das von uns gewünschte und eigentlich nur unseren Zwecken dienende Verhalten zeigen, hat man sie schon für die eigene Sache gewonnen. Manipulation kennt eben keine Moral.

Wenn das Gleichgewicht von Geben und Nehmen in einer Beziehung zu schnell und zu sehr aus dem Gleichgewicht gerät, solltest du hellhörig werden. Oft stimmt hier etwas nicht. Auch wenn du nett sein möchtest, du musst nicht jeden Gefallen annehmen und wenn du merkst, dass jemand sich dir gegenüber so verhält, um seine eigene Agenda bei dir durchzusetzen besteht auch keinerlei moralische Verpflichtung, auszugleichen. Es ging dann dabei nie um dich.

Im Zweifel ist es besser, einen unerwünschten Gefallen zurückzuweisen, als im Rahmen einer toxischen Beziehung immer mehr in die untergeordnete Position abzurutschen, aus der du hinterher kaum wieder herauskommst.

Wortsalat

Narzissmus Manipulation - Wortsalat

Narzissten wollen keine Konflikte klären. Sie wollen sich nicht mit deiner Sichtweise auseinandersetzen. Sie wollen nicht einsehen, dass sie vielleicht unrecht haben. Viele können es auch gar nicht. Wenn du es auf ein klärendes Gespräch mit einem echten Narzissten anlegst, kannst du oft nicht viel gewinnen.

Der Narzisst wird dir buchstäblich den Kopf nach hinten reden, sodass du bereits nach kurzer Zeit nicht mehr weißt, wo oben und unten ist oder wie ihr jetzt von dem, was du ursprünglich sagen wolltest, dazu gekommen seid, euch über das Thema zu streiten, bei dem ihr nun gelandet seid. Und wie seid ihr überhaupt darauf gekommen?

Narzissten sind Meister der Vernebelungstaktik. Sie eröffnen Nebenschauplätze, wechseln blitzschnell das Thema, stellen haltlose Behauptungen auf ("Du hast mich doch ohnehin nie geliebt!"), geben dir die Schuld für ihr Fehlverhalten ("Du hast mich doch überhaupt erst dazu gebracht!").

Du kannst dich noch so klar und präzise ausdrücken, der Narzisst wird dich mit der gleichen Klarheit und Präzision missverstehen. Am Ende bist du noch der oder diejenige, die sich beim ihm für Mist entschuldigt, den dieser verzapft hat. Der Wortsalat eines Narzissten, der jegliches konstruktives Gespräch auf Augenhöhe verhindert, kann extrem frustrierend für das Gegenüber sein.

Du erlebst deine eigene Machtlosigkeit und dass es eben nicht immer stimmt, dass beide Partner gleichermaßen Anteil am Gelingen oder Scheitern einer Beziehung hat. Wenn der andere partout nicht mitspielen will, sind deine 50Prozent in Wahrheit 0 Prozent!

Wenn du merkst, dass dein Gegenüber sich so verhält, dann bringt es nichts, weiterhin zu versuchen, ein klärendes Gespräch unter Erwachsenen führen zu wollen. Wenn du das Gespräch schon nicht lenken kannst, dann versuche wenigstens, das Vertrauen in deine eigene Wahrnehmung zu retten. Bleibe bei den Fakten, behalte Klarheit, was wirklich passiert ist und versuche dich von den verwirrenden Giftpfeilen des Narzissten nicht treffen zu lassen. Am Ende bleibt dir oft nur, deine eigenen Grenzen zu wahren und die Situation mit Blick auf deine Würde zu verlassen.

Nie wieder toxische Beziehungen

Dir gefällt dieser Artikel und du möchtest erfahren, wie du selbst einschränkende Muster überwinden, dich vollständig annehmen und die Partnerschaft führen kannst, nach der du dich sehnst? Seit 2012 habe ich mehrere Hundert Menschen auf genau diesem Weg begleitet. Ich freue mich, wenn du bald auch dazugehörst. Lerne mich kennen und lass mich dir helfen, dein Leben um deine wahren Wünsche und Bedürfnisse herum zu gestalten.


*1https://dynamic.uoregon.edu/jjf/defineDARVO.html