Narzissmus Symptome: Wie du Narzissmus erkennst

Narzissmus Symptome erkennen

Die Narzissmus-Symptome zu kennen hilft dir, pathologische Narzissten in deinem Umfeld leichter zu erkennen oder mehr Klarheit zu gewinnen, falls du dich fragst, ob du vielleicht selbst unter Narzissmus leidest. Hier findest du die klinischen Narzissmus-Symptome in leicht verständlicher Form.

Narzissmus-Symptome: Die Narzisstische Persönlichkeitsstörung (NPS)

Das DSM-V (Diagnostical and Statistical Manual für Mental Disorders), der amerikanische Diagnoseschlüssel für psychiatrische Erkrankungen gibt klare Kriterien vor, ab wann ein Mensch als pathologischer Narzisst gilt bzw. an einer Narzisstischen Persönlichkeitsstörung leidet. Ergänzend zu den unten aufgeführten Punkten kannst du auch die Informationen zu den so genannten Cluster-B-Persönlichkeitsstörungen mit einbeziehen.

Zwar wird allgemein gerne behauptet, Narzissten würden nicht unter ihrer Störung leiden, doch das stimmt in der Praxis einfach nicht. Narzissten fehlt zwar meist jegliche Krankheitseinsicht, da sie selten bereit oder fähig zur Selbstreflexion sind und die Idee, dass sie selbst das Problem sein könnten, sich auch sonst mit ihren typischen Denkweisen beißt.

Doch Narzissten leiden sehr wohl. Beispielsweise an den ablehnenden Reaktionen ihres Umfeldes, wenn es von ihrem narzisstischen Verhalten genug hat. Sie leiden, wenn andere sie nicht ihrem Anspruch nach angemessen behandeln oder würdigen. Am meisten jedoch leiden sie, wenn sie auch vor sich selbst ihr künstlich überhöhtes Selbstbild nicht aufrechterhalten können, weil sie zu hart auf dem Boden der Realität aufgeschlagen sind. Dann kommt es zum so genannten Melt Down, der Kernschmelze ihres falschen Selbstbildes.

Die Folge ist nicht selten der Suizid. Etwa jeder zehnte Mensch mit einer diagnostizierten Narzisstischen Persönlichkeitsstörung begeht im Laufe seines Lebens Selbstmord. Damit belegt die Narzisstische Persönlichkeitsstörung (NPS) den traurigen Spitzenplatz unter den Persönlichkeitsstörungen.

Kennzeichen der Narzisstischen Persönlichkeitsstörung (NPS)

Obwohl Narzissten in der Regel oberflächlich sehr selbstbewusst wirken (Ausnahme sind manchmal verdeckte Narzissten), ist ihr gesamtes Selbstbild im Kern auf Sand gebaut und permanent einsturzgefährdet. Narzissten gehören zu den selbstunsichersten Personen überhaupt. Deshalb sind sie auch permanent auf der Suche nach narzisstischen Zufuhrquellen.

Das klingt zunächst paradox aufgrund der typisch narzisstischen Verhaltensweisen und des oft charismatisch-autoritär-selbstbewussten Auftretens vieler Narzissten. Wenn du dir jedoch bewusst machst, dass ein Narzisst in seinem Kern ein so instabiles Selbstbild hat, dass er sich nicht mal traut, dieses selbst anzuschauen und deshalb komplett überkompensiert, indem er sich in Phantasien über die eigene Großartigkeit versteigt, wird der Zusammenhang vielleicht etwas klarer. Narzissten sind so gute Schauspieler, dass sie selbst die meiste Zeit nicht mal merken, dass sie sich etwas vormachen.

Aus diesem Zusammenhang ergeben sich auch ganz automatisch viele der unten aufgeführten Erscheinungsformen narzisstischen Verhaltens.

Narzissmus-Symptome nach DSM-V

Laut der DSM-V muss eine Person ein anhaltendes Muster von Grandiosität, Bewunderung und mangelndem Mitgefühl aufweisen, um eine Narzisstische Persönlichkeitsstörung diagnostizieren zu können. Dieses Muster wird durch fünf oder mehr der folgenden Kriterien identifiziert:

  • Ein übertriebenes, unbegründetes Gefühl der eigenen Bedeutung und Talente (Grandiosität)
  • Die Beschäftigung mit Phantasien von unbegrenzten Erfolgen, Einfluss, Macht, Intelligenz, Schönheit oder der vollkommenen Liebe
  • Der Glaube, dass sie speziell und einzigartig sind und sich nur mit den Menschen auf höchstem Niveau verbinden sollten
  • Der Wunsch, bedingungslos bewundert zu werden
  • Ein Gefühl des Anspruchs
  • Ausnutzung anderer, um ihre eigenen Ziele zu erreichen
  • Mangel an Empathie
  • Neid auf andere und der Glaube, dass andere sie beneiden
  • Überheblichkeit

Zusätzlich müssen die Narzissmus-Symptome im frühen Erwachsenenalter begonnen haben.

Lass mich dazu noch anmerken, dass diese Kriterien vor allem bei den klassisch offensiven und meist eher männlichen Narzissten häufig leicht erkennbar und die Störung daher relativ leicht zu diagnostizieren ist. Im Praxisalltag und besonders als Partnerin eines Narzissten kann es deutlich schwerer sein, sich ein klares Bild zu machen, was nicht zuletzt an den perfiden Manipulationsmethoden von Narzissten liegt, die meist ohnehin jegliche Schuld von sich weisen und Meister darin sind, ihrer empathischen Partnerin weiß zu machen, sie sei das eigentliche Problem.

Leider liegt es in der Natur einer Empathin, sich aufgrund ihrer überbordenden Selbstreflexion diesen Schuh allzu bereitwillig anzuziehen. Die damit verbundenen Selbstzweifel und das fehlende Vertrauen in die eigene Wahrnehmung werden durch den toxischen Partner massiv verstärkt.

Bei verdecktem Narzissmus bzw. typischen weiblichen Narzissten sind die oben angeführten Diagnosekriterien oft kaum direkt zu erkennen. Die einzige Ausnahme, die mir bisher begegnet ist, waren weibliche Narzissten in einem männlich dominierten beruflichen Umfeld, die ein so offensiven narzisstisches Verhalten an den Tag legten, dass sie die meisten männlichen Narzissten in den Schatten stellten.

Wenn man die Hintergründe der Narzisstischen Persönlichkeitsstörung (NPS) kennt, ist dies jedoch nicht so verwunderlich. Da ausgeprägte Narzissten es kaum ertragen können, wenn jemand anderes besser ist, als sie oder eine höhere Stellung bekleidet, kann dies schon mal zu extremen Verhaltensweisen führen.

Hinzu kommt noch, dass bestimmte Punkte wie beispielsweise die fehlende Kritikfähigkeit, in der Liste überhaupt nicht erwähnt sind.

In der klinischen Psychologie bzw. Psychiatrie wird häufig das Narcissistic Personality Inventory (NPI-15) verwendet. Dabei handelt es sich um einen sehr fundierten Fragebogen zur Selbsteinschätzung, der stichhaltige Hinweise auf das Vorhandensein einer Narzisstischen Persönlichkeitsstörung (NPS) liefert und sich in der Praxis sehr bewährt hat. Die englische Version dieses Tests findest du hier.

>>> Hier geht's weiter: Narzissmus-Typen: Ein Krankheitsbild - viele Gesichter

Dein nächster Schritt

Wahrscheinlich informierst du dich nicht zum Spaß über Narzissmus und toxische Beziehungen. Viele suchen Rat und Hilfe, weil sie selbst in einer toxischen Beziehung stecken bzw. unter deren Folgen leiden oder mit einem Narzissten in ihrem Umfeld zu tun haben. Trage dich zu meinem kostenlosen Narzissten-Detox-Kur(s) ein und lerne, Narzissten besser zu verstehen und toxische Beziehungsmuster zu überwinden:

Heilsame Bindungen eingehen

Erfahre, wie du dysfunktionale Bindungsmuster überwindest und gesunde wertschätzende Beziehungen führst.

>