Red Flags: 35 Rote Flaggen, die Narzissten entlarven

Red Flags

Red Flags sind Warnzeichen, die darauf hindeuten, dass du es möglicherweise mit einem pathologischen Narzissten oder sogar mit einem Psychopathen zu tun hast. Wenn du sie erst einmal kennst, kannst du die Red Flags rechtzeitig im Verhalten deines Gegenübers erkennen. Mit etwas Glück verhindert du so, in eine toxische Beziehung hineingezogen zu werden.

Ein Narzisst manipuliert deine Wahrnehmung und spielt mit deinen Emotionen. Um dir deinen Weg zurück in ein selbstbestimmtes Leben zu erkämpfen und wieder zu lernen, deiner Wahrnehmung zu vertrauen, musst du seine Methoden genau kennen. Sie sind umso perfider, je ausgeprägter die Narzisstische Persönlichkeitsstörung deines Gegenübers ist.

Die wichtigsten Red Flags entlarve ich für dich in diesem Artikel. Einige davon wie das Gaslighting können darauf hindeuten, dass du es nicht bloß mit einem Narzissten sondern mit einem ausgewachsenen Psychopathen zu tun hast.


Inhaltsverzeichnis (zum Öffnen anklicken)

Red Flags: Wenn du sie entdeckst, mach dich vom Acker!

Wenn du diesen Artikel gelesen hast, bist du besser vor Manipulation geschützt. Solltest du gerade jemanden daten und erkennst einige der hier beschriebenen Red Flags, kannst du dir viel Leid ersparen.

Befindest du dich dagegen mitten in einer toxischen Beziehung oder hast dich vielleicht schon länger gefragt, ob du vielleicht eine narzisstische Mutter hast, besitzt du hinterher mehr Klarheit.

Manche Red Flags sind ziemlich offensichtlich, wenn man sie erst einmal durchschaut. Viele kommen bei allen Narzissmus-Typen vor. Andere dagegen sind typisch für eine bestimmte Narzissmus-Formen, wie beispielsweise verdeckte Narzissten.

Es gibt Red Flags, die hauptsächlich bei weiblichem Narzissmus vorkommen, andere dagegen können im Grunde bei jeder der Cluster-B-Persönlichkeitsstörungen auftreten.

Einige Red Flags sind besonders gefährlich, da sie viel Schaden anrichten können oder dafür sorgen, dass du kaum wieder von dem Narzissten loskommst. Letzteres ist beim Trauma Bonding der Fall. Dann kostet es enorm viel Kraft, die toxische Beziehung zu beenden. Manche schaffen es nie. Am besten lässt du es erst gar nicht soweit kommen.


Warum du dich mit Red Flags auseinandersetzen solltest

Es gibt also gute Gründe, dich mit den hier dargestellten Red Flags intensiv zu beschäftigen, damit du sie im Alltag schneller erkennen kannst. Das verschafft dir einen strategischen Vorteil im Umgang mit toxischen Menschen.

Ich werde sie der Lesbarkeit zuliebe so beschreiben, als wäre der Mann der Narzisst in einer heterosexuellen Beziehung. Das spiegelt den häufigsten Fall. Natürlich geht das auch umgekehrt und kommt ebenso in homosexuellen Partnerschaften vor.

Viele der Red Flags existieren nicht nur in Partnerbeziehungen sondern lassen sich ebenso bei Eltern, Chefs, Bekannten, Freunden, Nachbarn, Kollegen oder Vereinskameraden beobachten. Etliche Red Flags sind bereits in den ersten Tagen des Kennenlernens sichtbar, andere offenbaren sich erst nach längerer Zeit.

Falls du es eilig hast, findest du in der folgenden Tabelle die wichtigsten Red Flags als Übersicht mit einer aus wenigen Sätzen bestehenden Kurzbeschreibung. Unter der Tabelle steht dann zusätzlich die ausführliche Beschreibung.

Um diese zu lesen, kannst du entweder nach unten scrollen oder auf den jeweiligen Link in der Tabelle klicken, um direkt zur vollständigen Beschreibung der Red Flags zu gelangen.

Red Flags

Kurzbeschreibung

Beim Benching wirst du aufs Abstellgleist gesetzt. Der Narzisst "parkt" dich dort, bis er wieder Interesse an dir hat. 

Beim Discard wirst du entsorgt, wie ein alter Waschlappen. So einfach aussortiert zu werden, ist sehr schmerzhaft.

Double Bind Kommunikation kann einen in den Wahnsinn treiben. Dabei werden auf verschiedenen Ebenen zwei oder mehr sich widersprechende Botschaften gesendet. Egal auf welche du reagierst, es ist die Falsche.

Emotionale Erpressung ist eine schwere Form von Manipulation, die über Schuldgefühle, induzierte Angst und Verführung funktioniert. Dabei wird dir unter anderem suggeriert, dass du für die Gefühle des Narzissten verantwortlich wärst. Emotionale Erpressung ist eine deutliche Red Flag in einer toxischen Beziehung und wird besonders häufig von narzisstischen Eltern angewandt, um die eigenen Kinder gefügig zu machen und zu kontrollieren.

Entwertung ist nicht nur eine der deutlichsten Red Flags dafür, dass du es wahrscheinlich mit einem Narzissten, Borderliner oder Psychopathen zu tun hast, sondern auch eine der fünf narzisstischen Grundeigenschaften.

Eggshell-Walking bedeutet, dass du dich dem Narzissten gegenüber verhältst, als würdest du auf rohen Eiern laufen. Du zensierst alles was du tust und sagst, um ihn ja nicht zu provozieren oder einen Wutanfall auszulösen.

Bereits in der Anfangshase einer toxischen Beziehung findet ein Narzisst in Windeseile all deine Sehnsüchte, unbefriedigten Bedürfnisse und unerfüllten Hoffnungen heraus. Indem er dir suggeriert, dass du in ihm endlich das findest, was du schon so lange entbehrst, wickelt er dich um den kleinen Finger.

In einer toxischen Beziehung treffen beide Partner oft viel zu schnell weitreichende Entscheidungen, die sich nur schwer oder gar nicht rückgängig machen lassen. Etwa eine gewollte Schwangerschaft, obwohl man sich erst ein paar Wochen kennt oder der Kaufvertrag für eine gemeinsame Immobilie.

Flying Monkeys sind Menschen, die der Narzisst vollständig für sich eingenommen und von seiner Version der Wahrheit überzeugt hat. Er setzt sie ein, um dich auszuspionieren, dir den Eindruck zu vermitteln, du würdest mit deinen Ansichten ganz alleine dastehen oder auch um dich in seinem Namen zu beeinflussen.

Future Faking ist ein Aspekt von Red Flag Nr. 7, dem Nähren falscher Hoffnungen. Der Narzisst baut für dich Luftschlösser, die zu schön sind, um wahr zu sein. Und genau das sind sie auch: Nicht wahr!

Gaslighting ist unter den Red Flags eine der Gefährlichsten. Beim Gaslighting wird deine Wahrnehmung auf perfide Weise so manipuliert, dass du am Ende glaubst, verrückt zu sein. Du vertraust dir selbst nicht mehr. Es wird manchmal von Narzissten, hauptsächlich aber von Psychopathen angewandt. Mit eiskalter Berechnung.

Beim Ghosting verschwindet der Narzisst ohne Vorwarnung vollkommen von der Bildfläche. Er taucht ab, antwortet nicht mehr und ist für dich nicht mehr zu erreichen. In Extremfällen bedeutet Ghosting: Du kommst von der Arbeit nach Hause und musst feststellen, dass dein narzisstischer Partner ausgezogen ist, während du nicht daheim warst. Ohne ein Wort der Warnung.

Als Grooming bezeichnet man das stückweise verschieben und Auflösen deiner persönlichen Grenzen. Ein Narzisst schaut, wie weit er bei dir gehen kann und erweitert diese Grenze nach und nach. So tritt ein Gewöhnungseffekt ein und du lässt dich nach einer Weile so behandeln, wie du es sonst niemandem durchgehen lassen würdest.

Hoovering bezeichnet das Zurücksaugen des Partners in die toxische Beziehung. Besonders dann, wenn der Partner Schluss gemacht hat, weil der Narzisst zuvor Mist gebaut hat.

Narzissten sind Meister darin, im Gegenüber Schuldgefühle zu erzeugen. Sie können selbst ihr größtes Fehlverhalten so darstellen, dass du denkst, du wärst schuld daran, dass er sich überhaupt erst so verhalten musste.

Narzissten isolieren dich von deinem Umfeld, sodass sie uneingeschränkten Einfluss auf dich haben. Doch sie isolieren dich nicht nur von Menschen sondern auch von deinen Kraftquellen, wie Hobbys, die dir früher einmal viel Freude gemacht haben.

Narzissten und Psychopathen fühlen nicht mit dir mit und wissen dennoch sehr genau, was in dir vorgeht und welche Knöpfe sie drücken müssen, um dich zum gewünschten Verhalten zu bewegen. Diese Fähigkeit, genau wahrzunehmen, wie sich der andere gerade fühlt, ohne emotional daran teilzunehmen, nennt man kalte Empathie.

Narzissten sind Kontrollfreaks. Je länger und enger du in Kontakt mit einem Narzissten bist, desto größeren Einfluss gewinnt er auf dein Leben. Die Kontrolle des Narzissten kann mit der Zeit alle Lebensbereiche betreffen und reicht von der Kontrolle deiner Finanzen und Kontakte bis zur Manipulation deiner Wahrnehmung.

Love Bombing ist ein bekannter Vertreter der Red Flags und kommt vor allem in der Anfangsphase einer toxischen Beziehung vor, wenn der narzisstische Partner dich idealisiert und mit Zuneigung und Aufmerksamkeit überschüttet. In dieser Phase wirst du süchtig gemacht und bist später bereit so ziemlich alles zu tun, damit es wieder so wird, wie am Anfang. Doch so wird es nie wieder!

Man sagt, Narzissten seien pathologische Lügner. Tatsächlich ist das nicht ganz richtig, denn die Lüge setzt voraus, dass dem Betreffenden in dem Moment bewusst ist, dass er nicht die Wahrheit erzählt. Dieses intentionale Lügen ist typisch für Psychopathen. Narzissten konfabulieren eher. Das bedeutet, dass sie Erinnerungslücken, die nicht zu ihrer Version der Geschichte passen, mit Inhalten füllen, die ihre Wahrnehmung stützen oder Erinnerungen gleich ganz verzerren. Sie lügen also absichtlich nicht mehr als andere Menschen, obwohl sie regelmäßig die Unwahrheit erzählen.

Bei der manipulativen Identitätszuschreibung wirst zu bereits zu Beginn der toxischen Beziehung auf eine idealisierte Identität festgelegt, mit der du dich später weiter im Einklang verhältst, weil du sie nicht mehr verlieren möchtest. Das geschieht zum Beispiel, indem dir der Narzisst sagt, dass noch nie jemand so viel Verständnis dafür hatte, wie du, dass Männer einfach ihre Freiheit brauchen. Du wirst angefüttert und überhöht. Wenn dir die manipulative Identitätszuschreibung gefällt, wirst du auch in Zukunft jede Menge Verständnis für sein Freiheitsbedürfnis aufbringen, selbst wenn dir gar nicht danach ist. Nur damit du die falsche Identität als die verständnisvollste Partnerin aller Zeit nicht wieder verlierst.

Narzisstische Wut hat ihre Wurzeln in der leichten Kränkbarkeit von Narzissten. Oft reichen bereits Kleinigkeiten, die nicht so laufen, wie ein Narzisst sich das vorgestellt hat und er reagiert mit einem heftigen Wutanfall. Diese Wut stammt zum einen aus seiner Fassungslosigkeit darüber, dass die Welt sich anmaßt, nicht so zu wollen, wie der Narzisst. Zum anderen ist sie ein bewährtes Mittel, um andere einzuschüchtern und seinen Willen durchzusetzen.

Ähnlich wie bei der kalten Empathie besitzen Narzissten einen oberflächlichen Charme. Sie können auf Knopfdruck sehr charismatisch sein und andere um den Finger wickeln, um ihre Ziele zu erreichen.

Die Opferhaltung ist typisch für bestimmte Narzissmus-Typen, wie verdeckte Narzissten. Sie empfinden sich als Opfer der Umstände und finden damit oft auch Anklang und Verständnis bei anderen. Manchmal wird daraus ein Opfer-Narzissmus, bei denen diejenigen die Tatsache, dass man ihnen etwas angetan hat, heute als Rechtfertigung dafür nehmen, sich ebenfalls wie Täter zu verhalten. Sie nutzen dann beispielsweise den alkoholkranken Vater, unter dem sie aufgewachsen sind als Begründung für jedes Fehlverhalten, das sie an den Tag legen, und erwarten vom Partner Verständnis dafür. Sie wollen sich jedoch nicht ändern, sondern den Freifahrtschein behalten.

Projektive Identifikation beschreibt einen Mechanismus, bei dem der Narzisst bestimmte Gefühle bei sich selbst abwehrt, die er nicht wahrnehmen möchte und sie auf dich projiziert. Wenn er beispielsweise wütend ist, überzeugt er dich davon, dass in Wahrheit du die Wütende bist. Da in vielen Fällen die Partner von Narzissten sehr empathisch sind und Schwierigkeiten mit der eigenen Abgrenzung haben, kann dies zu starker Verwirrung führen und Zweifel an der eigenen Wahrnehmung aufkommen lassen.

Push an Pull bezeichnet die klassischen Zuckerbrot und Peitsche Verhaltensweisen eines Narzissten, mit denen er dich konditioniert und abhängig macht. Denn Push and Pull ist ein Schlüsselfaktor beim Trauma Bonding

Wenn du einem Narzissten eine schwere Kränkung zugefügt hast, musst du damit rechnen, dass er dich mit einer Schmutzkampagne überzieht. Diese hat zum Zweck, deinen Ruf und dein soziales Ansehen zu beschädigen. Leider sind diese Schmutzkampagnen oft recht erfolgreich und man muss genau wissen, wie man sich dagegen zur Wehr setzt.

Schuldumkehr ist ein perfider Mechanismus, bei dem sich Täter geschickt als Opfer inszenieren und so oft Außenstehende von ihr Unschuld überzeugen. So werden Täter als Opfer wahrgenommen und Opfer als Täter. In Familiengerichten hat dies schon dazu geführt, dass den wahren Opfern das Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder entzogen wurde, weil die Täter alle davon überzeugen konnten, dass in Wahrheit sie das Opfer seien und der andere Partner der Täter.

Bei der Schweigebehandlung spricht der Narzisst kein Wort mehr mit dir. Er reagiert nicht mehr und ignoriert dich, als wärst du aus Luft. Dies geschieht sowohl als Reaktion auf eine narzisstische Kränkung, als auch zur Manipulation, um dich zum gewünschten Verhalten zu veranlassen. Es kommt oft im Rahmen von Partnerschaften vor, ist aber besonders verheerend, wenn narzisstische Eltern ihre Kinder einer Schweigebehandlung unterziehen. Dieser Zustand ist für die Empfänger der Schweigebehandlung schwer zu ertragen.

Beim Spiegeln nutzt der Narzisst seine kalte Empathie, um deine tiefsten Wünsche und unerfüllten Bedürfnisse zu finden und spiegelt sie dir. Auf diese Weise erzeugt er den Eindruck, dass du endlich jemanden gefunden hast, der genauso tickt, wie du, und mit dem die Erfüllung deiner Wünsche endlich möglich scheint. Doch was du siehst, ist nicht echt, es ist dein eigenes Spiegelbild. Du kannst das Spiegelprinzip allerdings auch für deine Entwicklung verwenden, indem du den Narzissten bewusst als Spiegel nutzt, der dir einiges über deine eigenen Themen zeigt.

Stalking ist typisch für Narzissten und kann verschiedene Hintergründe haben. Es kann eingesetzt werden, um dir Angst zu machen, dich zu kontrollieren, Informationen über dich zu sammeln oder auftreten, nachdem du dich aktiv von einem Narzissten getrennt hast. Dabei reicht die Bandbreite von Aktionen wie nachts vor deinem Haus stehen bis zu Spyware auf deinem Handy, mit der der Narzisst alle deine Nachrichten mitliest und Anrufe mithört.

Bei der Triangulierung wird mindestens eine weitere Partei in eine Zweierbeziehung einbezogen. Narzissten triangulieren ständig und es gibt verschiedene Formen der Triangulierung. Dabei geht es bei weitem nicht ausschließlich um Dreiecksbeziehungen und Affären. Narzissten triangulieren auch, wenn sie einen Keil zwischen dich und deine Freundinnen schieben, indem sie schlecht über sie reden, um dich zu isolieren. Narzisstische Eltern entzweien Geschwister, um sie so besser kontrollieren zu können.

Wenn du einen Narzissten mit einer Aussage oder Tat konfrontierst, wird er in vielen Fällen vergessen oder leugnen, dass er so etwas je getan oder gesagt hat. Bis zu dem Punkt, an dem du an deiner eigenen Wahrheit zweifelst. Das Vergessen kann dabei bewusst und absichtlich eingesetzt werden. Es scheint allerdings neueren Erkenntnissen zufolge auch mit der Funktionsweise des Gedächtnisses von Menschen mit einer Narzisstischen Persönlichkeitsstörung zusammenzuhängen. Denn dieses verzerrt oder tilgt offensichtlich Erinnerungen in einer Weise, die das grandiose Selbstbild des Narzissten schützt.

Vergiftete Gefallen sind trojanische Pferde, bei denen der Narzisst ungefragt etwas für dich tut und dabei schon die Gegenleistung im Kopf hat, die er irgendwann dafür von dir einfordern wird. Sie nutzten das Prinzip der sozialen Reziprozität, also des natürlichen Bedürfnisses, Gutes in sozialen Beziehungen auszugleichen.

Oft wird gesagt, Narzissten würden Wortsalat produzieren, wenn sie nicht mehr weiter wüssten oder keine echten Argumente hätten und auf diese Weise ein konstruktives Gespräch unmöglich machen. Tatsächlich stimmt das nicht. Wortsalat ist ein Begriff für ein kommunikatives Phänomen, das ausschließlich im Rahmen bestimmter Schizophrenieformen vorkommt. Narzisstische Kommunikation ist viel komplexer und man muss die Mechanismen ihrer sprachlichen Manipulation in der Tiefe studieren, um ihnen nicht mehr hilflos ausgeliefert zu sein.

Red Flags Nr. 1: Benching

Bei der Red Flag Benching wirst du geparkt, bis der Narzisst selbst wieder Interesse an dir hat. Der Begriff "Bench" bedeutet übersetzt "Sitzbank". Du wirst also auf die Reservebank gesetzt. Dafür musst du nicht einmal etwas falsch gemacht haben. Oft reicht es bereits, dass ein anderes Objekt der Begierde auf der Bildfläche des Narzissten erschienen ist.

Benching ist typisch für Narzissten und kommt sowohl in der Datingphase als auch innerhalb einer toxischen Partnerschaft vor. Findet es bereits am Anfang statt, ist es häufig ein Anzeichen dafür, dass der Narzisst ohnehin nur mäßiges Interesse an dir hat. Das kann zum Beispiel passieren, wenn du ihm zu schnell verfällst und er von Anfang an weiß, dass er dich an der Angel hat.

Viele Narzissten langweilen sich dann schnell und sind bereits wieder mit anderen Dingen oder potenziellen Eroberungen beschäftigt. Das gilt besonders für amouröse Narzissten. Verspürt er später wieder eine Leere in sich, die zu füllen du ihm gut geeignet zu sein scheinst, erinnert er sich plötzlich an dich und taucht scheinbar aus dem Nichts wieder bei dir auf.

Manch ein Narzisst meldet sich auch zwischendurch während des Benching mal relativ unmotiviert bei dir, wenn er befürchtet, dass das Band zwischen euch sonst reißen könnte. Dabei wird jedoch schnell spürbar, dass es ihm nicht wirklich um dich geht.


Benching ist typisch für die 2. Phase einer toxischen Beziehung

Deutlich häufiger kommt die Red Flag Benching jedoch ab Phase 2 einer toxischen Beziehung vor. Nicht selten wirst du geparkt, während er in der Zwischenzeit einer anderen Avancen macht.

Narzissten lieben das Dreieck. Es gestattet ihnen, unverbindlich zu bleiben und sich ihrer Bindungsangst nicht stellen zu müssen. Bist du die Geliebte eines Narzissten, weißt du unter Umständen gar nicht, dass du in Wahrheit die "andere" Frau bist.

Narzissten üben durch Benching Macht aus. Es suggeriert dir, dass er nicht auf dich angewiesen ist. Er zeigt dir damit, dass du für ihn nur eine Option unter vielen bist. Bist du dafür empfänglich, kann das starke Verlustängste triggern. Dann strengst du dich noch mehr an, ihm zu beweisen, dass du die perfekte Frau für ihn bist.

Durch Benching regeln Narzissten auch das Nähe-Distanz-Verhältnis in der Beziehung. Wird es ihnen zu eng, wirst du einfach geparkt und erst dann von der Reservebank geholt, wenn der Narzisst sich wieder mehr Nähe wünscht.

Red Flags Nr. 2: Discard

Bei der Red Flag Discard wirst du entsorgt, wie ein alter Waschlappen. Das geht weit über das bloße Beenden der Beziehung hinaus. Danach wirst du manchmal entwertet oder mit einer Schmutzkampagne überzogen. In den meisten Fällen folgt aber das Ghosting und der Narzisst verschwindet spurlos und ist nicht mehr erreichbar.

Für einen Discard kann es verschiedene Ursachen geben. Vielleicht ist der Narzisst enttäuscht, weil er von dir nicht die narzisstische Zufuhr erhält, die er sich versprochen hatte.

Oder es taucht jemand anderes auf und fesselt sein Aufmerksamkeit, sodass du für ihn gerade uninteressant bist. In dem Fall kann es dir passieren, dass er schlagartig seine Zuwendung von dir abzieht und dich entsorgt. Häufig wird er dabei verletzend.

In vielen Fällen kontaktiert dich der Narzisst jedoch später, nachdem er eine Zeit lang vollkommen abgetaucht war und sich weder gemeldet hat noch erreichbar war. Meist geschieht es dann, wenn mit seiner neuen narzisstischen Zufuhrquelle irgendetwas schief gelaufen ist.

Vielleicht ist sie als Quelle doch nicht so geeignet, wie er ursprünglich dachte. Möglicherweise hat sie sich als zickig oder zu selbstbewusst erwiesen, oder war nicht empfänglich für seine Spielchen. Dann ist der Narzisst plötzlich wieder da, gelobt Besserung und versucht, dich in die toxische Beziehung zurückzusaugen (Hoovering).


Co-Abhängige regeln ihre Gefühle, indem sie zuerst die Gefühle der Anderen regeln

Im toxischen Kreislauf gibt es häufig dutzende solcher Wiederholungsschleifen zwischen Trennung und Zurücksaugen. Besonders Co-Narzisstinnen fallen immer wieder auf den toxischen Partner mit seinen Besserungsbekundungen rein.

Zum einen, weil ein Teil von ihnen unbedingt daran glauben möchte. Zum anderen weil er ihnen erfolgreich suggeriert hat, sie würden ihn brauchen, um ihr Gefühlsleben zu regulieren.

Viele Menschen mussten früh erwachsen werden und Verantwortung übernehmen. Entweder, indem sie in einem belasteten Familiensystem funktionieren mussten, also nicht zur zusätzlichen Belastung werden durften. Oder indem sie sich bereits früh um ein Geschwister oder die Eltern kümmern mussten, weil diese zu sehr in ihren eigenen Themen feststeckten.

Solche parentifizierten Kinder sind es seit frühester Kindheit gewohnt, ihre eigenen Gefühle zu regeln, indem sie zuerst die Gefühle eines anderen positiv beeinflussen. Sie erlauben sich erst selbst glücklich zu sein, wenn sie es geschafft haben, dass es die anderen in ihrem Umfeld ebenfalls sind. Co-Narzissten sind parentifizierte Kinder.

Weil sie es immer schon so gewohnt sind und noch nicht gelernt haben, ihre Gefühle aus sich selbst heraus und ohne den Umweg über den anderen zu regulieren, sind sie besonders anfällig für die Manipulation des toxischen Partners. Er suggeriert ihnen immer wieder, dass sie ihn bräuchten, um glücklich zu sein und sich wertvoll zu fühlen.

Ein Discard kann auch zur Aufrechterhaltung eines Machtgefälles in der Beziehung dienen. Dann kommt es immer mal wieder zum Discard. Narzissten benötigen ein Machtgefälle von ihnen zur Partnerin, um sich sicher zu fühlen. Mit dem Discard sagt der Narzisst: "Ich kann dich jederzeit wegschmeißen, wenn du nicht so bist, wie ich es will."

Red Flags Nr. 3: Double Bind - Kommunikation

Bei der Red Flag Double-Bind werden dir zwei sich widersprechende Botschaften gleichzeitig vermittelt. Du weißt dann nicht, auf welche du reagieren sollst. Geschieht dies öfter, kann es passieren, dass du deiner eigenen Wahrnehmung nicht mehr traust.

Ein klassischer Double-Bind ist die Situation, wenn du deinen Partner fragst, ob alles in Ordnung sei und dieser dir in patzigem Ton antwortet, dass natürlich alles in Ordnung sei. Die Worte sagen hier genau das Gegenteil der nonverbalen Kommunikation. Worte, Gestik, Mimik und Tonalität sind nicht im Einklang. Du weißt dann oft nicht, auf welche Botschaft du reagieren sollst.

Es gibt einen alten Witz, der dies veranschaulicht. Darin schenkt eine Frau ihrem Mann zum Geburtstag zwei Krawatten. Die gefallen ihm beide so gut, dass er eine davon gleich am nächsten Tag zur Arbeit anzieht. Darauf seine Frau: "Die andere hat dir wohl nicht gefallen?" 

Auch wenn das natürlich ein harmloses Beispiel ist, können Double-Binds viel Schaden anrichten. Vor allem, wenn sie absichtlich und regelmäßig eingesetzt werden, um dich zu verwirren und an dir selbst zweifeln zu lassen. Wer dieser Form der Kommunikation zu lange ausgesetzt ist, kann krank werden.


Double Binds als Form des Gaslighting

Double-Binds gehören zu den klassischen Red Flags für Gaslighting. Will dich jemand gaslighten, dann hast du im Grunde keine Chance, solange du die Beziehung zum Gaslighter nicht abbrichst. Wenn du nämlich mit einem Double-Bind konfrontiert bist, ist es egal, auf welche der sich widersprechenden Botschaften du reagierst. Er wird dafür sorgen, dass es immer die Falsche ist.

Eine weitere Spielart des Double-Binds ist es, zu leugnen, dass es überhaupt eine widersprüchliche nonverbale Botschaft gibt. "Das bildest du dir doch alles nur ein!" Auch hier tritt der Double-Bind im Rahmen des Gaslighting auf. Es ist ein perfides und hochgradig manipulatives Spiel, um dich zu verunsichern und an deiner Wahrnehmung zweifeln zu lassen.

Red Flags Nr. 4: Emotionale Erpressung

Bei der Red Flag emotionale Erpressung versucht der Erpresser deine Gefühle so zu beeinflussen, dass du tust, was er von dir möchte. Meistens geschieht es über das Triggern negativer Emotionen.

Zum Beispiel, indem er versucht, bei dir Schuldgefühle zu erzeugen, dich unter Druck zu setzen oder dir zu drohen. Meist nutzt er dabei deine Trigger, die er längst entlarvt hat:

  • "Wegen dir fühle ich mich jetzt schlecht."
  • "Wenn du jetzt gehst, brauchst du nicht wiederzukommen!"
  • "Wenn du mich verlässt, bringe ich mich um."

Manchmal versucht der Erpresser auch, dich zu verführen, indem er dir etwas in Aussicht stellt, von dem er weiß, dass du es dir sehr wünschst. Im Rahmen einer toxischen Beziehung spielt der emotionale Erpresser dann zum Beispiel deinen Wunsch nach mehr gemeinsamer Zeit, dem Zusammenziehen, gemeinsamer Kinder oder zu heiraten gegen dich aus.

Emotionale Erpressung kommt auch zwischen Eltern und Kindern vor. Zum Beispiel bei einer narzisstischen Mutter. Dann findet die Erpressung nicht selten über finanzielle Zuwendungen oder einen Zugewinn an persönlichen Freiheiten statt, die jedoch sofort wieder entzogen werden, sobald du vom gewünschten Verhalten abweichst:

"Wenn du wie ich Jura studierst, finanzieren wir dein Studium. Aber wenn du wirklich so einen Unsinn wie Sozialwissenschaften studieren möchtest, musst du selbst sehen, wie du zurecht kommst."

Bei vielen der hier vorgestellten Red Flags handelt es sich um Sonderformen der emotionalen Erpressung. Sie sind im Alltag nicht immer leicht zu erkennen. Doch nach dem Lesen dieses Artikels haben es potenzielle Erpresser schwer bei dir. In bestimmten Situationen kann jeder mal zur emotionalen Erpressung neigen. Bei manchen Menschen ist es jedoch ein Muster.

Red Flags Nr. 5: Entwertung

Die Red Flag Entwertung zählt zu den klassisch narzisstischen Eigenschaften und gehört zu den 5-Es der Narzisstischen Persönlichkeitsstörung nach Dr. Reinhard Haller. Narzissten stabilisieren ihr Selbstbild, indem sie alles Gute auf sich und alles Schlechte auf andere Menschen und die äußere Welt projizieren.

Wenn du diesen Zusammenhang verstanden hast, wird der Zweck hinter vielen ihrer Verhaltensweisen klarer. Um sich grandios und anderen überlegen zu fühlen, gibt es zwei mögliche Arten, das zu erreichen. Zum einen kann man sich selbst aufwerten und überhöhen. Zum anderen kann man die anderen erniedrigen und entwerten. Viele Narzissten machen beides zugleich.

Wenn sie andere runterdrücken, erscheinen sie selbst größer. Ob ein Narzisst dich offen entwertet oder nicht, hängt auch davon ab, welche Wirkung er bei dir erzielen möchte und in welcher Phase des toxischen Kreislaufs ihr euch befindet.


Narzissten entwerten auch in der Love Bombing Phase

Narzissten entwerten auch in der Love Bombing Phase ganz zu Anfang einer toxischen Beziehung. Allerdings bezieht sich ihre Entwertung in dieser Zeit selten auf dich. Es werden diejenigen entwertet, die vor dir da waren. Also seine Ex-Freundinnen oder die Ex-Frau. Diese Entwertung deiner Vorgängerinnen dient gleichzeitig dazu, dich zu idealisieren und ist eine klare Red Flag.

Alle seine Exen waren furchtbar. Sie haben ihm dieses angetan und jenes. Er war stets bemüht, doch keine hat ihn zu schätzen gewusst. Du dagegen bist ganz anders. Keine vor dir hat ihn je so verstanden, ihm so viele Freiheiten gelassen, ihn so sehr verstanden. Nie war er so verliebt, nie konnte er sich so fallen lassen, nie war der Sex so gut, wie mit dir.

Auf diese Weise wirst du von ihm narzisstisch überhöht, während gleichzeitig alle vor dir entwertet werden. Das Problem ist, etwas in uns möchte natürlich glauben, dass wir die oder der Erste, Beste, Tollste sind.

Wir genießen diesen Sonderstatus. Und doch ist diese Entwertung von allem, was vor dir war bei gleichzeitiger Überhöhung deiner Person eine der aussagekräftigsten Red Flags, die bereits in der Anfangsphase auf einen Narzissten hinweisen.

Wenn du es genießt, wie du gerade idealisiert wirst, mach dir bitte Folgendes klar: Auch diejenigen, die er jetzt entwertet, befanden sich mal an der Position, in der du gerade bist. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird er eines Tages genauso schlecht über dich reden, während er dabei ist, eine andere zu umgarnen.

Die Love Bombing Phase hält nicht ewig an. Bereits die dritte Phase des toxischen Kreislaufs heißt dann genau so, wie die Red Flag, von der hier die Rede ist: Entwertung!


Entwertung kann verschiedene Formen haben

Die Entwertung durch den Narzissten kann auf unterschiedliche Arten erfolgen. Häufig betrifft sie nicht nur dein Verhalten, sondern bezieht sich auf deine gesamte Person. Je häufiger die Entwertungen kommen, je geringer die Anlässe für die Entwertung sind und je tiefer sie gehen, desto greller leuchtet diese Red Flag.

Wenn du in Gegenwart des Narzissten ein Glas Milch verschüttest und er darauf etwas sagt wie "Wie dumm kann ein Mensch eigentlich sein? Du bist anscheinend sogar zu blöd, um ein Glas Milch zu trinken!" Dann ist das eine deutliche Red Flag. Entwertung kann auch viel subtiler geschehen, indem du unablässig daran erinnert wirst, was du alles nicht kannst.

Beliebt ist auch die indirekte Methode, bei der dir der Narzisst mitteilt, was andere angeblich über dich gesagt hätten. So ist er selbst aus der Schusslinie und kann dich dennoch entwerten: "Mein Freund Robert hat neulich gesagt, dass du dich in letzter Zeit ganz schön gehen lässt."

Der Narzisst kann auch andere entwerten, die dir nahe stehen und wichtig sind. Wenn es ihm gelingt, damit deine Wahrnehmung dieser Menschen zu verändern, kann er dich von ihnen isolieren. Er bezweckt damit, dich immer weiter von Außeneinflüssen abzuschirmen, um dich immer kontrollieren und beeinflussen zu können.


Wann ist Entwertung nicht narzisstisch?

Nicht narzisstisch und damit keine Red Flag ist Entwertung dann, wenn dein Partner gleichzeitig und ernst gemeint deutlich macht, dass auch er nicht fehlerfrei ist und dir damit auf Augenhöhe begegnet. Narzisstisch wird es, wenn für ihn klar ist, dass nur du diejenige bist, die ständig Fehler macht, keine Ahnung hat oder alles völlig falsch sieht.

Permanente Entwertungen führen darüber hinaus in einen sich selbst bestätigenden Teufelskreis. Weil du irgendwann Angst vor der Entwertung hast, bist du besonders nervös und angespannt, was in der Folge zu noch mehr Fehlern führt. Diese geben dem Narzissten wiederum Anlass für erneute Entwertungen und scheinen zu bestätigen, dass er Recht hat.

Dieser Teufelskreis ist eine überdeutliche Red Flag dafür, dass du sehr wahrscheinlich in einer toxischen Beziehung steckst. Falls du dir dennoch nicht ganz sicher bist, kannst du einen Test machen und herausfinden, wie toxisch deine Beziehung wirklich ist. Wenn du diese Verhaltensweisen bemerkst, solltest du die toxische Beziehung beenden.

Wenn wir so behandelt werden, verletzt das unter anderem unser Bedürfnis nach Bestätigung unserer eigenen Erfahrung. Nach einer Zeit beginnen wir, an uns selbst und unserer Wahrnehmung zu zweifeln. Diese Zweifel sind eine weitere Red Flag.

Höre dir hier die Podcast-Folge über das Bedürfnis nach Bestätigung der eigenen Erfahrung an:

Red Flags Nr. 6: Eggshell-Walking

Die Red Flag Eggshell-Walking bedeutet übersetzt: "wie auf Eierschalen laufen". Gemeint ist damit die Selbstzensur, der sich die Partner von Narzissten im Rahmen einer toxischen Beziehung unterwerfen.

Die leichte Kränkbarkeit des Narzissten, seine Wutausbrüche und Manipulation, führen mit der Zeit dazu, dass der Partner genauestens darauf achtet, was er sagt und was er tut. Sowohl in Gegenwart des Narzissten, als auch in dessen Abwesenheit.

Die Ansichten, Vorlieben und Abneigungen des Narzissten werden beim Eggshell-Walking zum inneren Leitbild des Partners, das dessen Verhalten auch dann kontrolliert, wenn der Narzisst gar nicht anwesend ist.

Die Motivation, das eigene Verhalten zu zensieren, um den Narzissten nicht zu enttäuschen, kommt dabei zumeist aus einer von zwei möglichen Richtungen. Oft auch aus beiden Richtungen zugleich. Das nennt man dann Zangenmotivation.


Die zwei Motive hinter dem Eggshell-Walking

Einerseits versucht der Partner bei dieser Red Flag durch Zensur seines Verhaltens und seiner Worte, den Drachen nicht zu wecken. Da der Narzisst zu heftigen Wutanfällen neigt, ist der Partner eingeschüchtert und versucht, ihn nicht zu provozieren.

Andererseits werden die Partner von Narzissten in der Love Bombing Phase zu Beginn einer toxischen Beziehung mit so viel Zuwendung und Idealisierung überschüttet, dass sie süchtig danach werden. Entzieht der Narzisst ihnen diese dann in einer späteren Phase des toxischen Kreislaufs wieder, versuchen sie alles, damit es wieder so wird, wie am Anfang.

Sie wollen dem Partner unbedingt gefallen, damit er sie wieder so wahrnimmt und behandelt, wie zu Anfang der Beziehung. Deshalb verhalten sie sich vollständig nach seinem Bilde und unterdrücken alles, von dem sie wissen, dass es ihm nicht gefällt. Damit missachten sie ihre eigenen Bedürfnisse und entfernen sich immer mehr von sich selbst.

Die Red Flag Eggshell-Walking kann bis zur Selbstaufgabe führen, bei der sich die Betroffenen am Ende selbst nicht mehr wiedererkennen. Besonders dann, wenn es mit der Hoffnung verbunden ist, dem narzisstischen Partner dadurch wieder zu gefallen. Doch egal, wie sehr sie sich auch selbst zensieren, es wird nie wieder wie am Anfang.

Diese Form der Hoffnung wird auch als maligne (bösartige) Hoffnung bezeichnet. Solltest du feststellen, dass du dich in Gegenwart deines Partners nicht traust, du selbst zu sein, hast du es mit einer weiteren deutlichen Red Flag zu tun.

Red Flags Nr. 7: Falsche Hoffnung nähren

Falsche Hoffnungen nähren, ist eine Red Flag, die sichtbar wird, wenn Narzissten dir Luftschlösser bauen, die genau auf deine tiefsten Wünsche abgestimmt sind. Sie klingen zu schön, um wahr zu sein. Aber wenn etwas zu schön ist, um wahr zu sein, ist es in der Regel nicht wahr.

Die falschen Hoffnungen, die der Narzisst in dir weckt sind wie die Karotte vor der Nase des Esels. Mit einem Stock an seinem Rücken festgebunden, baumelt sie stets unerreichbar direkt vor seiner Nase und hält ihn in Bewegung, weil er sie unbedingt erreichen möchte. Doch sie bleibt unerreichbare Illusion.

Durch ihre kalte Empathie finden Narzissten in kürzester Zeit alles über deine Ängste, Wünsche, Sehnsüchte und unerfüllten Bedürfnisse heraus. Auf diesen Emotionen spielen sie im Anschluss wie auf einem Klavier.

Sie sind Meister darin, durch verdeckte Andeutungen Hoffnungen im Gegenüber zu nähren, ohne jemals direkt etwas auszusprechen, auf das man sie festnageln könnte. So können sie hinterher immer sagen: "Das habe ich nie gesagt. Das hast du dir selbst zusammengereimt."

Auf diese Weise kann sogar das Nähren falscher Hoffnung zu einer Form des Gaslighting genutzt werden. Dann hast du es bereits mit mehr als einer Red Flag zu tun. Das Nähren falscher Hoffnungen ist typisch für die Love Bombing Phase, wo es häufig zum Motor für das Fast Forwarding wird.

Es kann aber ebenso in anderen Phasen einer toxischen Beziehung vorkommen. Beispielsweise während des Hoovering, um dich durch die falsche Hoffnung, der narzisstische Partner hätte sich geändert, in die toxischen Beziehung zurückzusaugen.


Falsche Hoffnungen erschweren die Trennung vom Narzissten

Durch die Red Flag Nähren falscher Hoffnungen besetzt der Narzisst mit der Zeit immer mehr Raum in deinen Gedanken. Er setzt dir Flöhe ins Ohr und malt dir eine Zukunft aus, die es nicht geben wird. Vor allem nicht mit ihm. Dennoch sehnst du dich so stark danach, dass es mit der Zeit immer schwerer wird, dich davon zu lösen.

Denn je mehr wir in etwas investiert haben, desto schwieriger ist wird es, wieder davon abzulassen und uns den Verlust all dessen einzugestehen, was wir bisher hineingesteckt haben. Somit ist das Nähren falscher Hoffnungen nicht nur eine Red Flag, die dich tiefer in eine toxische Beziehung hineinsaugt. Sie macht es dir ebenso schwer, die toxische Beziehung zu beenden.

Diesen Zusammenhang nennt man auch die Sunk Cost Fallacy. Durch sie fällt es dir deutlich schwerer, dich von den falschen Hoffnungen zu trennen, die der Narzisst immer wieder in dir genährt hat, als von dem Narzissten selbst. Denn dafür musst du zuerst akzeptieren, dass die ersehnte Zukunft, für die du alles zuvor ertragen und investiert hast, nicht stattfinden wird.

Red Flags Nr. 8: Fast Forwarding

Die Red Flag Fast Forwarding bezeichnet das zu schnelle Voranschreiten einer toxischen Beziehung. Durch das Nähren falscher Hoffnungen, die kalte Empathie und das Future Faking, vermittelt dir der Narzisst, dass du endlich den Einen gefunden hast und ihr füreinander bestimmt seid. Warum also warten und Zeit verlieren?

So fallen schnell alle üblichen Barrieren. Die Partnerschaft entwickelt sich nicht in einem gesunden Tempo. Sie hat keinen natürlichen Rhythmus. Beide Partner nehmen sich nicht die Zeit, einander wirklich kennenzulernen und über einen längeren Zeitraum in verschiedenen Situationen zu erleben.

Stattdessen idealisieren sie einander und ihre Beziehung. Auch der Narzisst idealisiert in dieser Phase seine Partnerin. Deshalb spricht der israelische Professor für Psychologie und renommierte Narzissmus-Experte Sam Vaknin hier auch von einer Co-Idealisierung beider Partner.

Da beide sich idealisieren und ihre Beziehung überhöhen, gibt es scheinbar keinen guten Grund, lebensverändernde Entscheidungen aufzuschieben. Schließlich hat jeder schon so lange gewartet und musste zu viele Frösche küssen, bis man einander endlich gefunden hat.


Beispiele für das Fast Forwarding in der toxisch-narzisstischen Beziehung

Das Fast Forwarding ist eine absolut typische Red Flag für die Anfangsphase einer toxischen Beziehung. Dabei werden in kurzer Zeit Fakten geschaffen, die sich kaum oder nur mit erheblichem Aufwand wieder rückgängig machen lassen.

Zum Fast Forwarding zählen:

  • verfrühtes Zusammenziehen
  • gemeinsame größere Anschaffungen, wie das Leasen eines Autos oder die Finanzierung eines Hauses
  • überstürzt zum weit entfernt wohnenden Partner ziehen
  • das bisherige Leben vorschnell aufgeben
  • sich nach drei Wochen Beziehung ein Tattoo mit dem Namen des Partners stechen lassen
  • heiraten schon nach wenigen Wochen oder Monaten
  • nachlässige Verhütung oder sogar eine gewollte Schwangerschaft, ohne den Partner wirklich zu kennen

Das Fast Forwarding schafft Tatsachen, die dich noch schneller und fester an den toxischen Partner binden. Sie lassen dich tiefer in die Abhängigkeit von ihm rutschen. Du kannst dir sicher sein, dass er sie später gegen dich verwenden wird.

Red Flags Nr. 9: Flying Monkeys

Der Name der Red Flag Flying Monkeys geht auf den Film "Der Zauberer von OZ" zurück. Darin wird ein kleines Mädchen mitsamt ihrem Hund von einem Tornado in Kansas in das magische Land OZ katapultiert.

Dort angekommen begegnen die beiden einer gruseligen Horde von fliegenden Affen, die wie ferngesteuerte Marionetten die Befehle einer bösen Hexe ausführen. Flying Monkeys sind wie der verlängerte Arm des Narzissten.

Er manipuliert sie, damit sie dich manipulieren. Bei den Flying Monkeys des Narzissten kann es sich um Verwandte, Freude oder Arbeitskollegen handeln. Besonders hart trifft es einen, wenn der Narzisst auf diese Weise die eigenen engsten Angehörigen für seine Zwecke einspannt, indem sie Partei für ihn ergreifen.

Um sie für sich einzunehmen, zeigt er ihnen ein anderes Gesicht, als das, welches du von ihm kennst. Funktioniert sein Spiel, glaubt dir hinterher niemand, dass so ein netter Mensch auch eine andere Seite hat. Schließlich erlebt ihn niemand außer dir so. Es muss also an dir liegen. Du solltest dich schämen, einen so wundervollen Partner nicht zu schätzen zu wissen.

Damit er dir nahestehende Menschen oder gemeinsame Bekannte in Flying Monkeys verwandeln kann, macht er ihnen Komplimente oder Geschenke. Er erzählt Lügen über dich und treibt dich so noch tiefer in die Isolation.


Selbst neutrale Profis können zu Flying Monkeys des Narzissten werden

Vielen Narzissten gelingt es sogar, unerfahrene Therapeuten, Sozialarbeiter oder Familienrichter auf ihre Seite zu ziehen und gegen dich aufzubringen. So können selbst diejenigen, die dir eigentlich helfen sollten, zu Handlangern des Narzissten werden. Meist ohne zu ahnen, in welch perfides Spiel sie da hineingezogen wurden.

Flying Monkeys handeln in der Mehrzahl aus guten Absichten heraus. Sie wollen helfen. Nur glauben sie an eine Realität, die es nicht gibt. Sie wurde vom Narzissten für sie erschaffen. Die meisten Flying Monkeys werden auf diese Weise unschuldig schuldig.

Andere sind durch das selbstsichere Auftreten des Narzissten und seine Wortgewandtheit eingeschüchtert. Obwohl sie eine neutrale Position einnehmen sollten, schlagen sie sich auf seine Seite, weil es für sie dort bequemer ist. So kann es passieren, dass beispielsweise Scheidungsmediatoren nicht mehr neutral und allparteilich vorgehen.

In den über zehn Jahren, in denen ich hunderte Klienten in und nach toxisch-narzisstischen Beziehungen begleitet, gecoacht und beraten habe, gab es dutzende Fälle, in denen selbst die eigenen Anwälte zu Flying Monkeys umgedreht wurden. Dabei möchte ich niemandem Absicht unterstellen. Es fehlt einfach überall noch viel zu sehr an Wissen über Narzissmus.

Der Narzisst nutzt Flying Monkeys dabei, um gegen dich zu triangulieren und seine Position zu stärken. Je mehr Menschen seine Sichtweise stützen, desto schwerer wirst du es haben, dagegen anzukommen und desto mehr wirst du an deiner eigenen Wahrnehmung zweifeln.

Darüber hinaus nutzen Narzissten Flying Monkeys auch, um Informationen über dich zu erhalten. Etwa indem sie versuchen, nach der Trennung deine beste Freundin für ihre Version der Geschichte zu gewinnen und dich durch sie ausspionieren lassen.

Auch hier ist es sehr wahrscheinlich, dass deine beste Freundin nur helfen möchte und bei ihrer Spionagetätigkeit für den Narzissten gute Absichten verfolgt. In den meisten Fällen wird sie nicht mal bemerken, welche Rolle sie spielt. Wenn selbst deine engsten Vertrauten dem Narzissten mehr glauben, als dir, hast du es mit einer weiteren deutlichen Red Flag zu tun.

Red Flags Nr. 10: Future Faking

Future Faking ist eine Red Flag, die eng verwandt ist mit der Red Flag "Falsche Hoffnungen nähren". Im Grunde ist es die logische Folge daraus. Denn die falschen Hoffnungen, die der Narzisst in dir nährt, beziehen sich ja immer auf eine schillernde Zukunft, die es so nicht geben wird.

Beide Red Flags betonen unterschiedliche Aspekte ein und desselben Verhaltens. Oft werden sie auch synonym verwendet. Da du aber bei der Beschäftigung mit Narzissmus und toxischen Beziehungen früher oder später über beide Begriffe stolpern wirst, wollte ich sie auch beide hier erwähnen.

Durch gezieltes Fragestellen, das viele mit aufrichtigem Interesse verwechseln, deckt der Narzisst deine unerfüllten Sehnsüchte auf. Danach nährt er in dir die falsche Hoffnung, dass sie sich in einer gemeinsamen Zukunft mit ihm erfüllen würden. So gewinnt er an Einfluss, besetzt deine Gedanken und bindet dich stärker an sich.

Dabei hat der Narzisst zu keinem Zeitpunkt vor, diese leuchtende Zukunft mit dir tatsächlich zu erschaffen. Auch wenn er das phasenweise selbst glauben mag. Er nährt lediglich die Illusion, um sich dadurch Vorteile im Hier und Jetzt zu erkaufen. Er malt sagenhafte Bilder im Geiste. Aber es fehlt ihm am nötigen Commitment, sie auch Realität werden zu lassen.

Denn eine solche Traum-Zukunft kommt nicht ohne Preis. Man muss etwas dafür tun und bereit sein, Opfer zu bringen, in die Partnerschaft zu investieren und Kompromisse einzugehen. Doch so etwas lässt sich selten mit dem grandiosen Selbstbild eines Narzissten vereinbaren.

Da die gefakte Zukunft aber exakt auf deine sensibelsten Wünsche zugeschnitten ist, entwickelt sie eine ungeheure Sogwirkung, der du dich kaum entziehen kannst. Es ist oft schwerer, sich von den illusionären Zukunftsvisionen zu trennen, als vom narzisstischen Partner selbst.

Red Flags Nr. 11: Gaslighting

Die Red Flag Gaslighting bezeichnet den gezielten Versuch, einen anderen Menschen zu verunsichern und an seiner eigenen Wahrnehmung und geistigen Verfassung zweifeln zu lassen. Funktioniert das Gaslighting, kann das Opfer nicht mehr zwischen Realität und Scheinwelt unterscheiden, da sein "reality testing" zerstört wurde.

Der Begriff "Gaslighting" geht auf das später verfilmte Theaterstück "Das Haus der Lady Alquist" zurück. Darin manipuliert ein Heiratsschwindler die Wahrnehmung der Lady Alquist, um sie in den Wahnsinn zu treiben und an ihr Erbe zu gelangen.

Dazu hat er die Gaslichter im Haus manipuliert, sodass sie regelmäßig flackern. Wenn sie daraufhin sagte, dass sie die Gaslichter flackern sehe, entgegnete er jedes Mal, dass sie ganz ruhig brennen würden.

Gaslighting gehört zu den toxischsten Manipulationstechniken und grellsten Red Flags überhaupt. Sie können das Opfer in tiefste Selbstzweifel stürzen. Intensives Gaslighting ist ein sicheres Anzeichen dafür, dass du es wahrscheinlich nicht bloß mit einem Narzissten, sondern mit einem waschechten Psychopathen oder malignen Narzissten zu tun hast.

Beim Gaslighting wird unser Bedürfnis nach Bestätigung der eigenen Erfahrung verletzt. Intensives Gaslighting kann einen Menschen brechen und bis in den Selbstmord treiben. Hör' dir hier die Podcast-Folge zum Beziehungsbedürfnis nach Bestätigung der eigenen Erfahrung an:


Unterschiedliche Formen von Gaslighting

Die Red Flag Gaslighting kann verschiedene Formen annehmen, folgt dabei jedoch immer dem gleichen Muster. Dem Opfer wird suggeriert, dass seine Wahrnehmung falsch sei.

Toxische Partner gehen oft Beziehungen mit Menschen ein, die besonders empathisch und selbstkritisch sind. Diese sind sehr anfällig für Gaslighting, da sie über die Maßen bereit sind, sich selbst in Frage zu stellen.

Verstärkt wird das Gaslighting häufig noch durch die Isolation des Partners. Oft nutzen die Täter auch Flying Monkeys aus dem Umfeld des Opfers, zum Gaslighten. Das macht es besonders schwer, nicht an sich selbst zu zweifeln, da unser Herdentrieb Alarm schlägt, wenn wir mit unserer Ansicht alleine dastehen.

Beim Gaslighting werden bewusst Fehlinformationen gestreut, verwirrende Fakten geschaffen, Sachverhalte verändert und deren Bedeutung uminterpretiert, oder wichtige Informationen vorenthalten.

Mir ist aus der Praxis ein Fall bekannt, bei dem der Gaslighter seiner Frau unauffällig gefolgt ist, wenn sie in die Stadt zum Einkaufen gefahren ist. Sobald sie außer Sichtweite war, hat er ihr Auto mit seinem Zweitschlüssel umgeparkt. Mit der Zeit war sie selbst überzeugt, verrückt geworden zu sein.


Gaslighting in Bezug auf deine Gefühle

Oft wird auch die Entwertung der eigenen Gefühle durch den Täter als Gaslighting bezeichnet, wenn diese Gefühle in Wahrheit eine völlig angemessene Reaktion auf das Fehlverhalten des Gaslighters darstellen.

Zum Beispiel wenn dein Partner sich auf einer großen Feier vor allen Freunden und Verwandten über dich lustig macht und dir hinterher unterstellt, du seist zu empfindlich, wenn du darauf verletzt reagierst.

Manchmal wird er auch behaupten, du hättest etwas getan oder gesagt, das du definitiv nicht getan oder gesagt hast. Er wird es so überzeugend und häufig wiederholen, bis du dir selbst nicht mehr sicher bist, ob du es nicht doch getan oder gesagt hast.

Natürlich funktioniert das Spiel auch andersherum. Wenn du genau weißt, dass du etwas getan oder gesagt hast und dein Partner felsenfest behauptet, dass dies nicht der Fall sei. Gaslighting hat massive psychische Folgen für die Opfer.

Viele sind noch Jahre später kaum in der Lage, ihren Gefühlen und ihrer Wahrnehmung wieder zu vertrauen. Wer sich selbst nicht traut, kann ich auch keine vernünftigen Entscheidungen treffen. So entwickeln Betroffene als Folge des Gaslighting häufig eine ausgeprägte Entscheidungslähmung.

Wenn du schon einmal das Gefühl hattest, die Gespräche mit deinem Partner aufnehmen zu müssen, um hinterher überprüfen zu können, was wirklich gesagt wurde, ist das eine hell blinkende Red Flag. Du hast es sehr wahrscheinlich mit Gaslighting zu tun. Dann ist es Zeit, die toxische Beziehung zu beenden.

Red Flags Nr. 12: Ghosting

Ghosting ist eine Red Flag, bei der dein Partner urplötzlich abtaucht. Er verwandelt sich sprichwörtlich in einen Geist (Ghost). Du erreichst ihn nicht mehr, er meldet sich nicht, ruft nicht zurück, antwortet nicht auf SMS, oder lässt sich verleugnen. Ghosting kann sich über Wochen und Monate hinziehen oder für immer dauern.

Meist geschieht dieses plötzliche Abtauchen ohne Vorwarnung oder ersichtlichen Anlass. Häufig sogar ausgerechnet dann, wenn vorher zwischen euch alles geradezu perfekt lief. Viele Narzissten tauchen nach einer wundervollen Liebesnacht am nächsten Morgen für Wochen ab. Das hat viele Gründe.

Macht und Kontrolle ist einer davon. Ghosting kann Teil des Push-and-Pull-Verhalten eines toxischen Partners sein. Es demonstriert dir, dass du keine Priorität für den Narzissten hast, triggert deine Verlustängste und verunsichert dich.

Wenn du von deinem Partner geghosted wirst, kreisen deine Gedanken tagelang darum, was du falsch gemacht haben könntest, ob du etwas übersehen hast, ob der Sex für deinen Partner doch nicht so gut war, ob er dir etwas verschwiegen hat oder ihm etwas zugestoßen ist, während der Narzisst keinen Gedanken an dich verschwendet.


Objektkonstanz: Warum der Ghoster keinen Gedanken an dich verschwendet

Der österreichisch-amerikanische Psychiater und Psychoanalytiker Otto Kernberg, der zu den weltweit führenden Forschern zum Thema Narzissmus zählt, weist darauf hin, dass Narzissten über keine Objektkonstanz verfügen.

Objektkonstanz bezeichnet das psychologische gefühlte Wissen darum, dass Objekte (Menschen) auch dann weiter existieren, wenn sie gerade nicht mit uns in einem Raum oder im Kontakt mit uns sind.

Natürlich ist dem Narzissten vom Verstand her klar, dass du weiter existierst, wenn er dich ghosted oder du gerade nicht da bist. Aber es fühlt sich für ihn nicht so an. Für ihn gilt "Aus den Augen, aus dem Sinn." In seiner Welt hörst du schlichtweg auf zu existieren, wenn du dich nicht in seinem inneren oder äußeren Erfahrungsraum befindest.

Zwar weiß er noch, dass es dich gibt, aber du hast vollständig an Bedeutung für ihn verloren. Zumindest für den Moment. Wenn du die Sache mit der fehlenden Objektkonstanz von Narzissten einmal verstanden hast, werden auch viele ihrer weiteren Verhaltensweisen leichter verstehbar.

Auch das Nähe-Distanz-Verhältnis wird durch Ghosting vom toxischen Partner gesteuert. Häufig löst die Intimität und große Nähe einer besonders schönen Begegnung seine tief sitzenden Bindungsängste auf den Plan. Um sein inneres Gleichgewicht wiederherzustellen, muss er sich und dir erst wieder seine Unabhängigkeit beweisen.

Ghosting kann die Gehosteten schwer verunsichern. Deshalb versuchen viele Betroffene alles zu tun, damit so etwas nicht noch einmal vorkommt, sofern der Narzisst doch noch einmal auftaucht. Sie bemühen sich, ihr Verhalten so anzupassen, dass sie dem Narzissten keinen Anlass geben, noch einmal zu verschwinden.

Ghosting und die erste hier genannte Red Flag, das Benching, haben viele Schnittmengen. Man könnte Ghosting auch als Extremform des Benching betrachten.

Red Flags Nr. 13: Grooming

Bei der Red Flag Grooming werden deine Grenzen subtil und langsam ansteigend aufgeweicht. Die wenigsten würden starken emotionalen oder körperlichen Missbrauch ohne vorherige Gewöhnungsphase tolerieren. Doch wir Menschen sind ausgesprochen anpassungsfähig, wenn wir genügend Zeit für diese Anpassung haben.

Genau das macht sich ein Narzisst beim Grooming zunutze. Nach und nach wird unter das positive Verhalten immer mal wieder ein negatives Verhalten beigemischt. Vielleicht hier oder da ein hartes Wort, eine Entwertung vor anderen, ein Missachten deiner Bedürfnisse oder ein etwas zu hartes Anfassen.

Da es anfangs nur hin und wieder auftritt, tun es die meisten als Ausrutscher ab oder schieben es auf die schlechte Laune des Partners an diesem Tag. Dabei merken sie nicht, dass langsam aber sicher ein Gewitter am Horizont aufzieht. Die Einschläge kommen näher, werden stärker, treten häufiger auf.

Während du noch damit beschäftigt bist, das grenzüberschreitende  Verhalten des Narzissten zu relativieren und herunterzuspielen, testet dieser längst deine Grenzen aus. Er prüft, wie weit er bei dir gehen kann. Diese Grenzen wird er im Verlaufe des Grooming versuchen, immer weiter zu verschieben.

Genau in dem Moment, in dem du dich an das aktuelle Maß seines verletzenden Verhaltens gewöhnt hast, wird er langsam die Dosis erhöhen, bis du dich auch daran gewöhnt hast, und so geht es weiter.

Mit der Zeit verlierst du immer mehr an Boden. Du lässt dich von ihm auf eine Weise behandeln, die du niemals toleriert hättest, hätte er sich bereits in der Anfangszeit eurer Beziehung so verhalten.

Grooming führt bei den Opfern zu einer Toleranzentwicklung, die sich mit der eines Alkoholikers vergleichen lässt. Nach entsprechender Gewöhnung verträgt ein Alkoholiker Mengen, die einen Nicht-Alkoholiker töten würden. Den Alkoholiker töten sie allerdings auch. Nur dauert es etwas länger.

Red Flags Nr. 14: Hoovering

Der Begriff für die Red Flag Nr. 14, das "Hoovering", leitet sich von der berühmten Staubsaugermarke "Hoover" ab. Hoovering beschreibt das Zurücksaugen des Partners in die toxische Beziehung. Es ist typisch für Narzissten und findet normalerweise in Phase 5 des toxischen Kreislaufs statt.

Hoovern kann auf verschiedene Arten geschehen und trifft dich meist dort, wo der Narzisst zuvor deine Schwachpunkte ausgemacht hat. Bist du empfänglich für Besserungsversprechen, Love Bombing oder Future Faking, wir er vermutlich dort zuerst ansetzen.

Neigst du zu Eifersucht, wird er versuchen, diese zu triggern und mit einer anderen so anbandeln, dass du es mitbekommst. Weiß er, dass du mit Kontaktabbrüchen nicht umgehen kannst, nutzt er vielleicht sogar das "Nicht-Hoovern", um dich zu hoovern. Klingt paradox, funktioniert aber leider viel zu oft.

In dem Fall nutzt er Methoden wie Benching oder Ghosting, um dich genau in den emotionalen Zustand zu versetzen, bei dem er leichtes Spiel mit dir hat, wenn er irgendwann doch wieder auftaucht. Kriegt man dich mit emotionaler Erpressung, wird er sie einsetzen, um dich in die toxische Beziehung zurückzusaugen.

Wenn du dich leicht einschüchtern lässt, scheuen viele Narzissten auch davor nicht zurück und drohen dir Konsequenzen an, falls du nicht zurückkommen willst oder suggerieren dir, du wärst ohne sie gar nicht lebensfähig.

Beliebt ist auch die Methode, dich unter dem Vorwand zu kontaktieren, noch irgendetwas mit dir besprechen oder klären zu wollen. Du erkennst an den Beispielen, dass Hoovering auf verschiedenste Arten geschehen kann und sich sowohl Techniken aus dem Bereich Zuckerbrot wie auch aus dem Bereich der Peitsche bedient.


Hoovering drückt deine Knöpfe und verläuft von

Wie bereits erwähnt, wird dir ein Narzisst beim Hoovering alles erzählen, was du hören möchtest, um dich wiederzubekommen. Natürlich wird er reumütig zu Kreuze kriechen, Besserung geloben, dir weismachen wollen, dass er jetzt endlich verstanden hat, was du für eine tolle Frau bist. Oder er wird dir zu verstehen geben, dass du ohne ihn vollkommen aufgeschmissen bist.

Gibt es strukturelle Abhängigkeiten (finanzielle Abhängigkeit, gemeinsame Kinder, gemeinsames Haus, etc.), wird er sie als Druckmittel einsetzen, sollten seine anderen Werbungsversuche ins Leere laufen.

Daran siehst du, dass das Hoovering oft einem typischen Verlauf folgt. In der Regel beginnt das Hoovering im "positiven" Bereich. Er wird um dich werben, Besserung geloben und dir eine wundervolle Zukunft ausmalen oder dich daran erinnern, dass ihr doch auch schöne Zeiten hattet und diese dann idealisieren.

Sollte das bei dir nicht funktionieren, kippt das Hoovering schnell in den Negativbereich. Dann heißt es sinngemäß: "Ich mach dich fertig, wenn du nicht zu mir zurückkommst! Du wirst schon sehen, was du davon hast!". Viele werden durch Hoovering rückfällig und drehen eine weitere Runde im toxischen Kreislauf.


Gründe fürs Hoovering

Gründe fürs Hoovern gibt es viele. Manchmal geschieht es, weil sich der Narzisst von dir getrennt hat und nun seine Entscheidung bereut, weil du ihm als Quelle für seine narzisstische Zufuhr fehlst.

Klassischerweise hoovert ein Narzisst, wenn du die Partnerschaft beendet hast oder er spürt, dass du dich von ihm entfernst, weil du die Nase von seinen Eskapaden voll hast. Dass du dich trennst, kann ein Narzisst nicht auf sich sitzen lassen. Es lässt sich nicht mit seinem grandiosen Selbstbild vereinen. Von einem wie ihm trennt man sich nicht einfach.

Deshalb kommt es leider vor, dass ein Narzisst unglaubliche Anstrengungen auf sich nimmt, um dich zurückzugewinnen. Wenn du dich dann wieder voll und ganz auf ihn eingelassen hast und im siebten Himmel schwebst, weil er sich so zum Positiven verändert hat, lässt er dich fallen, wie eine heiße Kartoffel.

Dieses fiese Spiel stellt sein inneres Gefühl der Grandiosität wieder her. Du hast das bekommen, was du seiner Ansicht nach verdient hast. Möge es dir eine Lehre sein. Der Narzisst ist sich dabei keiner Schuld bewusst. Alles, was er tat, diente ausschließlich dazu, die narzisstische Kränkung zu überwinden, die du ihm durch die Trennung zugefügt hast.

Red Flags Nr. 15: Induzierte Schuldgefühle

Die Red Flag Induzierte Schuldgefühle ist typisch für Narzissten. Sie sind Weltmeister im Erzeugen von Schuldgefühlen. Sie tun es sowohl absichtlich, als auch als logische Konsequenz ihrer narzisstischen Abwehr.

Da der Narzisst alles Schlechte von sich weist und auf seine Umwelt projiziert, um das Bild seiner eigenen Grandiosität aufrechtzuerhalten, besteht für ihn kein Zweifel daran, dass alles, was zwischen euch schief läuft, deine Schuld sein muss. Er selbst kann nicht Schuld sein. Dafür ist er zu großartig.

In der toxischen Beziehung trifft die Unfähigkeit zur Schuldeinsicht des Narzissten oft auf eine Partnerin mit co-narzisstischen Anteilen, die etwas zu sehr bereit ist, sich selbst in Frage zu stellen, Schuld zu tragen und Fehler bei sich zu suchen.

Diese Bereitschaft zur Selbstkritik auf Seiten der Partnerin des Narzissten speist sich auch aus verbundenen Hoffnung, die Beziehungsprobleme lösen zu können, wenn man sie erkannt hat und die Verantwortung übernimmt. Doch sie lassen sich nicht lösen. Denn zum Gelingen einer Beziehung tragen beide bei, zum Scheitern genügt einer.

Besonders typisch ist das Erzeugen von Schuldgefühlen bei narzisstischen Müttern und verdeckten Narzissten und findet oft im Rahmen der emotionalen Erpressung statt.

Red Flags Nr. 16: Isolation

Isolation ist eine weitere deutliche Red Flag für eine toxische Beziehung. Der toxische Partner versucht dabei seinen Einfluss auf dich im Laufe der Zeit weiter auszubauen. Dazu schirmt er dich zunehmend von Außeneinflüssen ab. So kann er dich besser manipulieren.

Dazu isoliert er dich nicht nur von dir nahe stehenden Personen. Er will dich auch von deinen Kraftquellen trennen. Zum beispielsweise von einem Hobby, das dir früher großen Spaß gemacht hat.


Narzissten isolieren dich von Menschen, Hobbys und Kraftquellen

Um dich zu isolieren, nutzt er verschiedene Methoden. Vielleicht redet er schlecht über deine beste Freundin. Besonders dann, wenn er befürchtet, dass sie versuchen wird, dir die Augen über ihn zu öffnen. Dann versucht er dir einzureden, dass du jedes Mal ganz verändert nach Hause kommen würdest, wenn ihr euch getroffen habt.

Oder dass sie ein falsches Spiel mit dir spielt, ihn heimlich anbaggert oder gemein zu ihm ist, wenn du nicht im Raum bist. Ähnlich kann er auch mit deiner Familie verfahren. Es sei denn, er wählt die Taktik, sie zu Flying Monkeys umzudrehen.

Auch Flying Monkeys können eingesetzt werden, um dich weiter zu isolieren. Je mehr Menschen in eurem Umfeld auf der Seite des Narzissten stehen und seine Sicht der Dinge teilen, desto besser kann er dich isolieren.


Zur Isolation gibt es verschiedene Methoden

Wenn du gerne ins Fitnessstudio gegangen bist, sieht er die Zeit, die du dort verbringst, möglicherweise in Konkurrenz zu eurer gemeinsamen Zeit. Dann fühlt er sich gekränkt, weil du lieber zum Sport gehst, als bei ihm zu sein.

Vielleicht verpackt er seine Isolationsversuche in honigsüße Worte und heuchelt Verständnis vor. "Ich weiß ja, wie wichtig dir der Sport ist. Aber ich vermisse dich jedes Mal so, wenn du im Studio bist. Kannst du nicht zuhause Sport treiben?"

Wahrscheinlicher ist, dass er es dir schlecht redet. Manche Narzissten suchen so lange im Internet, bis sie einen vermeintlichen Experten aufgetan haben, dessen Aussage ihren Zwecken dient.

"Hier schau mal, der Doktor soundso hat ne Studie gemacht, die ergab, dass Frauen, die regelmäßig im Fitnessstudio trainieren, nicht genug in ihrer Beziehung engagiert sind. Sie halten sich fit, um ihren Marktwert hochzuhalten, falls ein besserer Partner auftaucht. Das hätte ich nicht von dir gedacht! Bin ich dir etwa nicht genug? Willst du dir alle Türen offen halten?".

Daneben kann auch Gaslighting zur Isolation beitragen, indem deine Wahrnehmung so sehr manipuliert wird, dass du dir selbst nicht mehr über den Weg traust. So schirmt dich der Narzisst nicht nur von Außeneinflüssen, sondern auch von deinen eigenen Gefühlen und Gedanken ab, indem er ihnen die Berechtigung entzieht.

Red Flags Nr. 17: Kalte Empathie

Kalte Empathie steht für eine Red Flag, die in Zusammenhang mit Narzissten immer wieder für Verwirrung sorgt. Denn mangelnde Empathie ist sogar eines der entscheidenden Diagnosekriterien für die Narzisstische Persönlichkeitsstörung. Haben Narzissten nun Empathie oder nicht?

Die richtige Antwort lautet: Jein! Denn Empathie lässt sich weiter unterteilen in  eine kalte Empathie (kognitiv) und eine warme (emotional) Empathie. Narzissten verfügen über eine stark ausgeprägte kalte Empathie, aber kaum über warme Empathie. Psychopathen verfügen dagegen über gar keine warme Empathie.

Warme Empathie ist das, was wir gemeinhin unter dem Begriff Empathie verstehen. Die Fähigkeit, wahrzunehmen und vor allem bis zu einem gewissen Grad auch mitzuempfinden, was in unserem Gegenüber vor sich geht und wie der andere sich fühlt.

Bei der Warmen Empathie löst diese Wahrnehmung eine soziale Reaktion aus. Geht es dem anderen schlecht, empfinden wir Mitgefühl und zeigen uns solidarisch. Ebenso nehmen wir Teil an den positiven Gefühlen eines anderen. Bei der warmen Empathie sind die Spiegelneurone beteiligt.

Ganz anders ist es bei der Kalten Empathie von Narzissten und Psychopathen. Zwar besitzen diese auch eine präzise Wahrnehmung dessen, was in ihren Mitmenschen vor sich geht. Doch löst sie hier keine soziale Reaktion aus. Im Gegenteil.

Sie nutzen ihre kalte Empathie geschickt, indem sie sie als warme Empathie ausgeben. Sie geben vor, dass sie mitfühlen würden. Das machen sie so geschickt, dass du dich in der Tiefe verstanden fühlst und eine noch intensivere Bindung aufbaust.

Währenddessen sammelt der Narzisst Informationen über deine Wünsche, Ängste, Hoffnungen, Gedanken und wunden Punkte. Diese kann er später nutzen, um sie gegen dich zu verwenden und dich besser zu manipulieren.

Red Flags Nr. 18: Kontrollverhalten

Narzissten sind Kontrollfreaks. Stück für Stück bringen sie dich weiter unter ihren Einfluss. Dazu nutzen sie verschiedene Taktiken, die du auch in dieser Liste findest. Sie versuchen dich mittels Love Bombing, Push-and-Pull Verhalten, Trauma Bonding und weiteren Methoden emotional von ihnen abhängig zu machen.

Sie demontieren dein Selbstvertrauen und lassen dich glauben, du würdest ohne sie nicht mehr zurecht kommen. Oder sie manipulieren deine Wahrnehmung mittels Gaslighting und lassen dich wie eine Marionette an ihren Fäden tanzen, indem sie in dir falsche Hoffnungen nähren oder dir eine gefakte Zukunft in Aussicht stellen. Alles weitere Red Flags.

Vielleicht reden sie dir auch Schuldgefühle ein und übertragen dir die alleinige Verantwortung am Gelingen der Partnerschaft, sodass du glaubst, immer weiter an dir arbeiten zu müssen, um die toxische Beziehung zum Laufen zu bringen.


Kontrolle durch Flying Monkeys

Eine andere Möglichkeit, Kontrolle über dich auszuüben, ist der gezielte Einsatz von Flying Monkeys. Diese machen dann die Arbeit für den Narzissten. Sie können von ihm eingesetzt werden, um dich zu manipulieren, zu kontrollieren, Informationen über dich zu sammeln und dich zu stalken.

In vielen Fällen versucht der Narzisst, dich finanziell abhängig zu machen, indem er dich dazu veranlasst, deine Eigenständigkeit aufzugeben. Er nutzt gemeinsame Kinder und wunde Punkte, um deine tiefsten Ängste zu triggern.

Aus der Praxis kenne ich viele Fälle, in denen der Narzisst der einzige im Haushalt war, der sämtliche PINs und Passwörter zu Email-Adressen, Konten usw. kannte. Seine Partnerin kam nicht mal alleine an das Geld, das sie selbst verdiente, weil es direkt auf das Gemeinschaftskonto überwiesen wurde und der Narzisst es für sie "verwaltet" hat.

Zum narzisstischen Kontrollverhalten gehören auch Methoden aus dem Bereich Stalking, wie zum Beispiel Tracking-Apps, die den Browserverlauf oder die Nachrichten auf dem Handy spiegeln oder das Handy der Partnerin rund um die Uhr orten.


Massive Eingriffe in deine Privatsphäre und dein Recht auf Selbstbestimmung

Dieses massive Kontrollverhalten macht nicht nur das Zusammenleben unerträglich. Es führt auch dazu, dass der Narzisst seine Partnerin so sehr unter Kontrolle hat, dass es für diese extrem schwer wird, die toxische Beziehung zu beenden. Schließlich kann der Narzisst jeden ihrer Schritte verfolgen und sie von allen wichtigen Versorgungsquellen abschneiden.

Ich habe es erlebt, dass ein solcher narzisstischer Partner heimlich herausgefunden hat, dass seine Partnerin sich einen Job suchen wollte, um unabhängiger von ihm zu werden und eine Trennung vorzubereiten.

Er hatte ihr Email-Passwort herausgefunden, ohne dass sie davon wusste. So war er genau im Bilde, wann und wo sie ein Vorstellungsgespräch hatte. Dann rief er kurz vor dem Termin den potenziellen Arbeitgeber unter falschem Namen an.

Bei diesen Anrufen gab er sich als ehemaliger Arbeitgeber seiner Partnerin aus, der ihn vor ihr warnen möchte, weil sie bei ihm im Betrieb geklaut und Firmengeheimnisse weitergegeben hätte.

Du siehst, wie schwierig es sein kann, sich aus dem Griff eines narzisstischen Partners zu lösen. Eine Trennung muss daher gut geplant und gut vorbereitet werden. Es ist wichtig, die Umklammerung des Narzissten systematisch zu lockern und Stück für Stück mehr Boden unter die eigenen Füße zu bekommen. Oft geht es nicht ohne professionelle Hilfe.

Red Flags Nr. 19: Love Bombing

Love Bombing ist eine typische Red Flag für die erste Phase toxischen Kreislaufs in einer toxischen Beziehung mit einem Narzissten. Es kommt auch während des Hoovering vor. Du bist dabei das Zentrum der Aufmerksamkeit des narzisstischen Partners. Er legt dir die Welt zu Füßen und überschüttet dich mit Komplimenten und Aufmerksamkeit.

Währenddessen glaubst du vielleicht, endlich angekommen zu sein und den Einen gefunden zu haben. Du schwebst auf Wolke Sieben, hast dich noch nie so wertgeschätzt, verstanden und gesehen gefühlt. Ganz klar, ihr könnt nur Seelenverwandte sein. Es ist zu schön, um wahr zu sein. Und genau das ist es auch: Nicht wahr!


Love Bombing kann süchtig machen

Love Bombing kann süchtig machen. Deshalb ignorieren viele, wie überzogen die Liebesbekundungen des Narzissten sind. Du wirst nicht geliebt sondern idealisiert. Er lädt dich in seine Erlebniswelt ein und zeigt dir, wie es sich anfühlt, "grandios" zu sein.

Der Narzisst überzieht dich mit narzisstischer Zufuhr und gibt dir damit auch die Blaupause dafür, wie er sich später in der Beziehung durch dich fühlen möchte. Dann, wenn er dir bereits die narzisstische Zufuhr entzogen hat und vom Idealisieren zum Entwerten gewechselt hat.

Die Entwertung ist dabei oft weniger mit bewussten Absichten verbunden, als oft angenommen wird. In erster Linie resultiert sie aus der Enttäuschung darüber, dass seine unbewusste Rechnung nicht aufgegangen ist.


Der Narzisst macht sich einen idealisierten Schnappschuss von dir

Der Narzisst macht sich, wie der israelische Psychologie-Professor und anerkannte Narzissmus-Experte Sam Vaknin feststellt, in der Anfangszeit einen inneren idealisierten Schnappschuss von dir. Dieses innere Bild ist statisch, es verändert sich nicht mehr.

Im Laufe der Zeit ist es unvermeidlich, dass du immer weiter davon abweichst. Du verhältst dich durch deine steigende Frustration in der toxischen Beziehung immer weniger in Übereinstimmung mit diesem verzerrten Bild, das er von dir hat. Vielleicht kritisierst du ihn sogar und weigerst dich, ihn weiterhin zu idealisieren.

Dauert eure Beziehung länger, wird irgendwann auffallen, dass du alterst, während der Schnappschuss aus der Anfangszeit immer noch genauso jung und makellos ist, wie du es warst, als ihr euch kennengelernt habt.

Der Narzisst ist mehr in Kontakt mit diesem inneren Bild von dir, als mit deiner realen Version. Je weiter du in Aussehen oder Verhalten von diesem Bild abweichst, desto mehr gerät die innere Welt des Narzissten ins Wanken.

Um sein inneres Gleichgewicht wieder herzustellen, würde ein gesunder Mensch ganz natürlich sein inneres Bild aktualisieren, sodass es sich wieder mit der Realität deckt. Ein Narzisst tut genau das Gegenteil. Er versucht, dich dahingehend zu manipulieren, dass du  wieder mehr mit seinem inneren Bild übereinstimmst.

Gelingt ihm das nicht, wird er dir böse. Er fühlt sich enttäuscht und gekränkt. Als hättest du ihn in die Irre geführt und in der Love Bombing Phase falsche Versprechungen gemacht, die du dann nicht halten konntest.


Menschen mit co-narzisstischen Zügen sind besonders anfällig für Love Bombing

Love Bombing ist dann besonders effektiv, wenn es bei dir auf ein tiefes unerfülltes  Bedürfnis trifft. Wenn du beispielsweise bisher Partner hattest, die mit Liebesbekundungen eher zurückhaltend waren und du dich nach mehr Zuneigung gesehnt hast.

Oder wenn es entsprechende Prägungen aus deiner Kindheit gibt, die dich für das Love Bombing empfänglich machen. Dazu zählt auch eine co-narzisstische Persönlichkeitsstruktur, die ihre Wurzeln ebenfalls in der Kindheit hat.

Da Narzissten durch ihre kalte Empathie deine unerfüllten Sehnsüchte regelrecht wittern können, spüren sie instinktiv genau, wo sie den Hebel bei dir ansetzen müssen, um die größtmögliche Wirkung zu erzielen. Dein Gehirn gewöhnt sich an ein Maß an Aufmerksamkeit, nach dem es sich in der Folgezeit immer zurücksehnen wird.

Später wird er damit beginnen, dich immer mehr zu entwerten. Dabei wird er dir die alleinige Schuld an allem zuschreiben, was in eurer Beziehung nicht funktioniert. Hier ist die Versuchung besonders groß, dich bis zur Selbstaufgabe anzupassen, damit es zwischen euch wieder wird, wie am Anfang. Doch so wird es nie wieder werden. Egal, wie sehr du dich verbiegst.


Besonderes Warnzeichen: Andere werden abgewertet, um dich aufzuwerten

Eine deutliche Red Flag, dass du in der Love Bombing Phase mit einem Narzissten steckst, ist die gleichzeitige Abwertung aller Frauen, die er vor dir hatte.

Achte bitte ganz besonders darauf, wie er über seine Ex-Freundinnen bzw. Frauen spricht. Bist du die Erste, die ihn wirklich versteht, sexuell befriedigen kann oder den Freiraum lässt, den ein Mann einfach braucht? Waren alle vor dir zu doof, zu eifersüchtig, zu anklammernd? ACHTUNG! Riesige Red Flag!

Das ist typisch für Narzissten. Und es schmeichelt! Das macht es so gefährlich. Welche Frau möchte nicht über sich hören, dass sie die Beste, Schönste, Klügste, und Verständnisvollste überhaupt ist und besser als alle anderen. Widerstehe dem Drang, das zu glauben. Egal, was für ein Geschoss du auch sein magst. Du bist garantiert NICHT die Erste, die diese Worte von ihm hört.

Die Idealisierung in der Love Bombing Phase hat noch einen weiteren weniger offensichtlichen Aspekt: Wenn du sie annimmst, wird dir damit eine falsche Identität zugeschrieben.

Wenn du dich erst mal daran gewöhnt hast, beispielsweise die verständnisvollste Frau zu sein, die dein Narzisst je kennengelernt hat, wirst du es auch weiterhin bleiben wollen, um den damit einhergehenden Status nicht zu verlieren. Du wirst geneigt sein, auch dann Verständnis zu zeigen, wenn sein Verhalten kein Verständnis verdient.

Red Flags Nr. 20: Lügen

Man liest immer wieder, Narzissten seien notorische Lügner. Doch das ist bei genauerer Betrachtung nicht ganz präzise.

Lügen bezeichnen auf das bewusste und absichtliche Verdrehen, Erfinden oder Weglassen von Fakten. Dem Lügenden ist bewusst, dass er nicht die Wahrheit erzählt oder wichtige Details weglässt. Lügen gehen immer mit einem Ziel einher, das jedoch nicht in jedem Fall vom Lügner bewusst wahrgenommen werden muss.

Beispiele hierfür können der Wunsch sein, den anderen zu bestrafen, bewusst in die Irre zu führen, ihn zu schonen, etwas nicht zugeben zu müssen oder sich einen Vorteil zu verschaffen. Daneben gibt es unzählige weitere Gründe fürs Lügen.


Narzissten lügen nicht mehr als andere, sie konfabulieren

Narzissten erzählen häufig nicht die Wahrheit. Deshalb wirkt es auf viele so, als würden sie permanent Lügen erzählen. Doch auch wenn es so aussehen kann, ist notorisches Lügen keine Eigenschaft, die für Narzissmus bezeichnend ist.

Bewusstes und intentionales Lügen sind vielmehr ein Merkmal der Psychopathie. Typisch für Narzissten ist eher die Red Flag "Konfabulieren", um Erinnerungslücken zu schließen oder Erinnerungen, die ihre Grandiosität gefährden würden, so zu verzerren, dass ihr grandioses Selbstbild geschützt ist.

Konfabulation ist ein Begriff aus der Psychopathologie und beschreibt die Produktion objektiv falscher Aussagen oder Erzählungen aufgrund unrichtiger Wahrnehmungen oder Fehlfunktionen des Gedächtnisses. Das Lügen zählt übrigens auch nicht zu den Diagnosekriterien der narzisstischen Persönlichkeitsstörung.

Die Lügen des Narzissten dienen in erster Linie der Aufrechterhaltung seines grandiosen Selbstbildes und der Abwehr von allem, was an diesem Kratzen könnte. Sie sind damit im eigentlichen Sinne keine Lügen, sondern Wahrnehmungsverzerrungen. Narzissten sind in der Lage, die Wahrheit so zu verdrehen, dass sie ihrer Version der Realität am Ende selbst glauben.

Am anderen Ende des Spektrums liegt das voll bewusste und absichtliche Gaslighting. Dabei werden Lügen auf besonders niederträchtige Weise eingesetzt, um das Gegenüber Stück für Stück an der eigenen Wahrnehmung zweifeln zu lassen und in den Wahnsinn zu treiben.

Red Flags Nr. 21: Manipulative Identitätszuschreibung

Laut dem US-amerikanischen Psychologen Robert Cialdini haben Menschen ein ausgeprägtes Bedürfnis, sich konsistent mit ihren Worten, Überzeugungen und Taten zu verhalten (Commitment & Konsistenz). Mit dem Begriff "Commitment" ist das eigene Bekenntnis zu einer Aussage, einem Standpunkt, einem Wert oder Vergleichbarem gemeint.

Dieses Commitment kann rein innerlich erfolgen. Es wirkt aber besonders stark, wenn sich die betreffende Person öffentlich dazu bekannt hat. Dieses Commitment ist identitätsbildend. Das bedeutet, wir identifizieren uns mit seinem Inhalt. In der Folge verspüren wir den starken Drang danach, uns konsistent mit dieser Identität zu verhalten.

Dabei handelt es sich um eine soziale Funktion, die das Zusammenleben unter Menschen erleichtert. Wir werden dadurch für andere in unseren Handlungen und Haltungen vorhersagbarer, wodurch im Gegenüber das Beziehungsbedürfnis nach Sicherheit angesprochen wird.


Haltet den Dieb: Ein Experiment zum menschlichen Konsistenzbedürfnis

Der Psychologe Thomas Moriarty führte 1975 an einem New Yorker Strand ein Experiment zu Commitment und Konsistenz durch, das heute zu den Klassikern gehört. In dem Experiment legte sich ein Versuchsteilnehmer mit seinem Handtuch dicht neben zufällig ausgewählte Strandbesucher.

Dabei hörte er Musik aus einem kleinen Radio, das er mitgebracht hatte. Nach einigen Minuten stand er auf und ging am Strand spazieren, ließ jedoch das Radio zurück auf seinem Handtuch. Kurz darauf kam der Versuchsleiter vorbei und stahl das Radio. In dieser Versuchsanordnung versuchten nur 4 von 20 Personen, ihn daran zu hindern.

In der zweiten Versuchsanordnung war alles wie zuvor, nur mit dem Unterschied, dass die Person mit dem Radio vor ihrem Strandspaziergang ihre Handtuchnachbarn kurz bat, auf ihre Sachen aufzupassen, während er weg ist. So gut wie alle stimmten dem zu. In dieser Variante versuchten 19 von 20 Personen, den Dieb vom Diebstahl abzuhalten.

Doch nicht nur das. Viele verfolgten den Dieb sogar über den halben Strand oder versuchten, ihm das Radio durch Gewalt zu entreißen. An diesem kleinen Experiment kannst du deutlich erkennen, wie stark unser Bedürfnis danach ist, uns in Übereinstimmung mit einem einmal gegebenen Commitment zu verhalten.

Narzissten machen sich diesen inneren Drang zunutze, indem sie dich auf eine falsche Identität festlegen. Diese kann positiv oder negativ sein. Entweder versuchst du hinterher, von der positiven Identität nicht mehr abzuweichen oder du verhältst dich wie der Gegenbeweis zu der negativen Identität, die er dir verliehen hat. In beiden Fällen kontrolliert er dein Verhalten.


Manipulative Identitätszuschreibung durch positive Werte

Wie schreibt dir nun ein Narzisst eine falsche Identität zu, um dein Verhalten zu beeinflussen? Das geschieht oft so subtil, dass du es überhaupt nicht mitbekommst und geschieht normalerweise bereits in der Love Bombing Phase.

Wenn du beispielsweise immer wieder hörst, dass du die verständnisvollste Frau bist, die er je kennengelernt hat und es dir gefällt, dich so zu sehen, sitzt du bereits in der Identitäts-Falle.

Denn jetzt wird dein Konsistenzbedürfnis für ihn arbeiten. Im Laufe eurer Beziehung wird er Dinge tun, die bei dir alles andere als den Wunsch hervorrufen, dich verständnisvoll zu verhalten. Doch etwas in dir möchte den Status als die "Verständnisvollste von allen" nicht einbüßen.

In der Folge wirst du so viel ertragen, bis du nicht mehr kannst, bevor du dir erlaubst, auch einmal nicht verständnisvoll zu reagieren und damit zu riskieren, die mit diesem Status einhergehende Aufwertung zu verlieren.

Und natürlich wird sich der Narzisst empört, verletzt und zutiefst desillusioniert zeigen. "Wie konnte ich mich so in dir täuschen. Du bist ja doch genau wie alle anderen. Warum bin ich nur auf deine Lügen reinfallen? Du hast mir was vorgespielt!"

Möglicherweise reagiert er auch mit narzisstischer Wut oder emotionaler Erpressung, um dich wieder in die Spur zu bringen.


Verhaltensbeeinflussung durch aversive Werte

Diese Red Flag hat noch eine weitere Variante. Durch seine kalte Empathie wird der Narzisst sehr schnell nicht nur herausgefunden haben, welche positiven Werte dir wichtig sind. Ebenso rasch wird er über deine aversiven Werte im Bilde sein.

Aversive Werte sind Werte, von denen wir uns wegbewegen. Wir können sie nicht leiden und erst recht wollen wir nicht, dass man uns so sieht oder bezeichnet. Es gibt große Schnittmengen zwischen den aversiven Werten verschiedener Menschen, doch sind sie letztendlich immer eine individuelle Angelegenheit.

Ein Beispiel für einen solchen aversiven Wert könnte Faulheit sein. Wenn Faulheit ein aversiver Wert von dir ist, wirst du alles tun, um dich davon wegzubewegen und von niemandem als faul angesehen zu werden. Wenn der Narzisst das über dich weiß, hat er wiederum leichtes Spiel mit dir.

Wenn er möchte, dass du etwas für ihn tust, muss er das Gegenteil davon nur mit Faulheit in Verbindung bringen. Schon werden Kräfte in dir aktiviert, die dich dazu drängen, dem Wunsch des Narzissten zu entsprechen, um nicht als faul zu gelten. Ähnlich funktioniert es mit so ziemlich allen anderen aversiven Werten.

Beliebt ist auch das Spiel, dich als prüde oder sexuell verklemmt zu bezeichnen, wenn du dem Narzissten nicht jeden sexuellen Wunsch erfüllst. Ebenso könnte er dich als geizig darstellen oder dir unterstellen, er sei dir nicht wichtig, wenn du dich weigerst, zum dritten Mal in Folge die Essensrechnung zu bezahlen. Du verstehst, wie das Spiel funktioniert?

Red Flags Nr. 22: Narzisstische Wut

Wer schon einmal narzisstische Wut erlebt hat, fürchtet sie. Sie dient in erster Linie der Abwehr einer narzisstischen Kränkung.

Narzissten projizieren alles Negative auf die Außenwelt, um weiterhin an ihre Grandiosität glauben zu können. Deshalb können sie wahre Tobsuchtsanfälle bekommen, wenn etwas am Bild ihrer Grandiosität zu kratzen wagt.

Dabei übernimmt die narzisstische Wut gleich mehrere Funktionen. Intrinsisch sorgt sie dafür, dass der Narzisst nicht mit seiner Angst, doch nicht grandios zu sein, in Kontakt kommt.

Wut lässt uns größer und mächtiger erscheinen, als wir sind. Auch uns selbst gegenüber. Wir können uns nicht vollkommen ohnmächtig fühlen, während wir zugleich wütend sind, da Wut ein expressives Gefühl ist.

Darüber hinaus ist das Ausagieren von Wut auch eine Form der Kommunikation, die das Gegenüber einschüchtern und dazu veranlassen soll, sich dem Willen des Narzissten zu beugen. Narzisstische Wut kann demnach auch Kontrollverhalten sein.

Zur gefürchteten narzisstischen Wut gehört auch die Unfähigkeit, zu verzeihen. Ein maligner Narzisst trägt dir unter Umständen noch harmlose Dinge nach, die du vor dreißig Jahren mal zu ihm gesagt oder ihm getan hast.


Oft reichen geringste Anlässe

Häufig braucht es nicht viel, um die Red Flag narzisstische Wut heraufzubeschwören. Je nach Temperament des Narzissten reicht ein unbedachter Blick oder ein harmloses Wort, das er als Kritik interpretiert.

Narzissten erwarten aufgrund ihrer Grandiosität grundsätzlich eine Sonderbehandlung. Diese Erwartung ist sogar eines der Diagnosekriterien der Narzisstischen Persönlichkeitsstörung. In vielen Fällen genügt bereits das Ausbleiben einer solchen Sonderbehandlung, um einen narzisstischen Wutanfall auszulösen.

Narzissten sind außerordentlich leicht kränkbar. Das unterscheidet sie von Egoisten, denen die Meinung anderer eher egal ist. Die narzisstische Wut muss sich nicht auf einzelne Wutanfälle beschränken.

Oft verspürt ein Narzisst den Wunsch, dem vermeintlichen Täter die erlittene Kränkung heimzuzahlen und entwickelt hierzu Langzeitpläne. All dies dient letztendlich dem Schutz des eigenen grandios überhöhten Selbstbildes oder soll helfen, es nach einer Kränkung wieder zu restaurieren.

Kommen noch psychopathische (andere Menschen sind nur Objekte) und machiavellistische (der Zweck heiligt die Mittel) Persönlichkeitszüge hinzu, haben wir es mit der gefürchteten dunklen Triade zu tun, die dem Persönlichkeitsprofil von Massenmördern und Schwerverbrechern entspricht. Du siehst, die Red Flag narzisstische Wut kann sehr gefährlich werden.

Nicht zuletzt kann die Neigung zur Wut auch als eine Stufe emotionaler Entfremdung angesehen werden, die durch in der Kindheit gelernte emotionale Überlebensstrategie als Abwehrverhalten fest verankert wurde.

Red Flags Nr. 23: Oberflächlicher Charme

Narzissten besitzen Charisma, das lässt sich nicht bestreiten. Die Kombination ihrer selbstsüchtigen Wesensmerkmale und manipulativen Verhaltensweisen erzeugt eine Aura, mit der sie Menschen einfangen können, wie die Spinne im Netz. Dazu gehört auch die Red Flag oberflächlicher Charme, der zum Teil auf ihrer kalten Empathie beruht.

Da sie feine Antennen für deine unerfüllten Wünsche und Sehnsüchte haben, finden sie schnell heraus, welche Knöpfe sie bei dir drücken müssen, um zum Ziel zu kommen.

Besonders Co-Narzissten werden dadurch zur besonders leichten Beute. Doch ihr Charme ist nicht echt. Er meint nicht dich sondern zielt einzig und allein auf die Wirkung, die er bei dir erzielen soll.

Leider versprühen oft gerade besonders bösartige Menschen einen oberflächlichen Charme, dem man sich kaum entziehen kann. Das trifft vor allem auf solche Narzissten zu, die zusätzliche psychopathische Wesensmerkmale besitzen, wie sie auch bei Serienkillern und Sektenführern vorkommen. Von diesen Menschen sagt man, dass man sich ihrem Bann kaum entziehen kann.

Red Flags Nr. 24: Opferhaltung

Zur Red Flag Opferhaltung neigen besonders verdeckte Narzissten, von denen sie gerne und häufig zur emotionalen Erpressung eingesetzt wird. Oft kombiniert mit induzierten Schuldgefühlen und der Schuldumkehr.

Offene Narzissten haben ein eher zwiegespaltenes Verhältnis zur Opferhaltung. Sie lässt sich schwer mit ihrer Grandiosität vereinbaren. Deshalb kommt sie hier hauptsächlich als Mittel zur Abwehr narzisstischer Kränkungen vor.

Sie entspringt der für Narzissten typischen Schwarz-weiß-Sicht, bei der sie alles Gute auf sich selbst und alles Schlechte nach außen projizieren, um auf diese Weise ihr grandioses Selbstbild nicht zu gefährden.

Denn es ist leichter, sich als Opfer der Umstände oder der Ignoranz seiner Mitmenschen zu fühlen, als sich selbst in Frage zu stellen. Diese Haltung ist vor allem bei malignen Narzissten stark ausgeprägt, die einen regelrechten Verfolgungswahn entwickeln können.

Viele Narzissten halten sich für verkannte Genies oder große Künstler, die ihrer Zeit so weit voraus sind, dass niemand erkennen kann, wie großartig sie in Wahrheit sind. So können sie sich weiterhin für grandios halten, auch wenn die Erfolge ausbleiben.

Red Flags Nr. 25: Projektive Identifikation

Bei der Red Flag projektive Identifikation werden eigene unerwünschte Gefühle geleugnet und auf das Gegenüber projiziert. So muss der Narzisst diese unangenehmen Gefühle nicht bei sich selbst wahrnehmen. Er unterstellt einfach, dass es deine wären.

Da in einer toxischen Beziehung meist ein Narzisst mit einer sehr empathischen oder co-narzisstischen Partnerin zusammenfindet, funktioniert die projektive Identifikation in dieser Konstellation besonders gut.

Empathische Menschen sind einerseits besonders empfänglich für die emotionalen Schwingungen ihres Partners und haben andererseits oft Schwierigkeiten, sich ausreichend davon abzugrenzen.

Fühlt der Narzisst sich beispielsweise traurig, dann kannst du diese Traurigkeit auch in dir spüren. Das kann leicht zu Verwirrung führen. Denn plötzlich bist du die Traurige, obwohl du dich eben noch ganz anders gefühlt hast. Auf einmal ist nicht mehr klar, zu wem sie ursprünglich gehört.

In der Psychotherapie kennt man übrigens ebenso den Umstand, dass Therapeuten häufig die unterdrückten Gefühle ihrer Patienten wahrnehmen können oder ihre eigenen nicht aufgearbeiteten Themen auf diese projizieren. Letzteres nennt man Gegenübertragung.

Deshalb ist es so wichtig, dass Therapeuten über eine gute Selbstreflektion verfügen, damit sie ihre eigenen Themen kennen und genau unterscheiden können, welche Gefühle zu ihnen selbst und welche zu ihren Klienten bzw. Patienten gehören.

Red Flags Nr. 26: Push and Pull

Die Red Flag Push-and-Pull Verhalten kennst du vermutlich unter einem anderen Namen: Zuckerbrot und Peitsche.

Narzissten machen ihre Partner abhängig, indem sie sie in der Love Bombing Phase mit Zucker (narzisstischer Zufuhr) überschütten. In den sich anschließenden Phasen des toxischen Kreislaufs wirst du dann abgewertet und dein Selbstwertgefühl wird systematisch untergraben.

Da du jedoch an eine Überdosis Zucker gewöhnt wurdest, versuchst du später alles, um erneut an deinen Stoff zu kommen. Wirft der Narzisst dir dann auch in der Entwertungsphase nur ganz selten zwischendrin kleine Zuckerstückchen zu, erzeugt dies im Gehirn einen Cocktail, der süchtig macht und dafür sorgen kann, dass du kaum mehr vom Narzissten loskommst.

Außenstehende können nicht nachvollziehen, warum du dich an einen Menschen klammerst, der dich offenkundig so schlecht behandelt und unglücklich macht. Besonders verstärkt wird diese süchtig machende Wirkung noch, wenn die gelegentlichen Zuckerwürfel nach keinem erkennbaren Muster kommen (intermittierende Verstärkung).

Dann kann eine paradoxe Wirkung wie beim Stockholm-Syndrom entstehen, bei dem die Opfer einer Geiselnahme eine so intensive Beziehung zu ihren Geiselnehmern aufbauten, dass sie diese später vor Gericht verteidigten und im Gefängnis besuchten. Diesen Vorgang nennt man auch Trauma Bonding.

Co-Narzissten haben zusätzlich die Neigung, das verletzte Kind hinter dem destruktiven Verhalten des Narzissten zu sehen. Dadurch relativieren sie dessen zerstörerische Taten und sind überzeugt, dass ihr Partner im Kern ganz anders ist, als es seine Handlungen es vermuten lassen.

Red Flags Nr. 27: Schmutzkampagne / Smear Campaign

Wenn du einen Narzissten kränkst oder dir auf eine andere Art und Weise zum Feind machst, kannst du schnell Opfer einer weiteren Red Flag werden, nämlich einer Schmutzkampagne. Die Welt des Narzissten ist schwarz oder weiß. Du bist entweder Freund oder Feind. Bist du zum Feind geworden, musst du mit dem "heiligen" Zorn und der Rache des Narzissten rechnen.

Schmutzkampagnen sind für ihn ein bewährtes Mittel, um eine narzisstische Kränkung auszugleichen und dir heimzuzahlen, was auch immer du ihm in seinen Augen angetan hast. Dann wird der Narzisst alles tun, um deinen Ruf zu schädigen und andere gegen dich aufzubringen.

Er wird Lügen und peinliche Geschichten über dich verbreiten. Manches davon stimmt vielleicht sogar und du hast es ihm im Vertrauen erzählt. Jetzt ist der Zeitpunkt, an dem er sein gesamtes Wissen über dich nutzt, um dich fertigzumachen. In seiner narzisstischen Wut kann er jegliches Maß verlieren.

Es kann auch vorkommen, dass du unverschuldet Opfer einer Schmutzkampagne wirst. Zum Beispiel, wenn der Täter dir schaden möchte, weil er scharf auf deinen Job ist. Das ist dann eine Red Flag, die darauf hindeuten kann, dass du es mit einem eiskalt berechnenden Psychopathen zu tun hast.


Der Narzisst fühlt sich bei seinem Handeln stets im Recht

Hinzu kommt, dass Narzissmus als Ich-synton erlebt wird. Wie auch die anderen Cluster-B-Persönlichkeitsstörungen ist er so sehr in die eigene Identität eingewoben, dass er von den Betroffenen als zu ihnen gehörig erlebt wird. Ein Narzisst kann nichts Falsches an seiner Sichtweise und seinen Methoden erkennen. Er fühlt sich stets berechtigt.

Er kann sich nicht vorstellen, dass er selbst das Problem ist und eine völlig verzerrte Wahrnehmung hat. Narzissten projizieren alles Negative auf ihre Umwelt, um das Bild ihrer eigenen Grandiosität aufrechtzuerhalten.

Oft nutzt der Narzisst die Hilfe seiner Flying Monkeys, die er in die Schmutzkampagne mit einbezieht und dazu veranlasst, ebenfalls negative Botschaften über dich zu verbreiten.

Dadurch kann die Schmutzkampagne eine Eigendynamik entwickeln, denn unser Herdentrieb veranlasst uns dazu, etwas für umso wahrer zu halten, je mehr Menschen davon überzeugt sind. Die Logik dahinter: Fresst Scheiße, Millionen Fliegen können sich nicht irren!

Deshalb ist es so wichtig, die Trennung von einem Narzissten nicht unüberlegt übers Knie zu brechen sondern gut zu planen. Du solltest dir bereits im Vorfeld Hilfe und Unterstützung suchen, dich ausgiebig informieren und bereits vor der Trennung wissen, was genau du tun wirst, wenn er sich auf diese oder jene Weise verhält.

Je mehr du über Narzissmus und toxische Beziehungen weißt, desto besser kannst du dich vorbereiten.


Verhaltensregeln bei einer Schmutzkampagne

Wenn du Opfer einer Schmutzkampagne wirst, halte dich an die folgenden Regeln:

  1. 1
    Reagiere möglichst wenig - zeige keine Emotionen
  2. 2
    Setze unaufgeregt aber bestimmt Grenzen
  3. 3
    Baue nicht auf kurzfristige sondern auf langfristige Gerechtigkeit
  4. 4
    Suche dir professionelle Begleitung, um die Schäden der Schmutzkampagne zu minimieren
  5. 5
    Dokumentiere jede Lüge und Grenzüberschreitung schriftlich

Red Flags Nr.  28: Schuldumkehr (D.A.R.V.O.)

Die nächste Red Flag nennt sich D.A.R.V.O.. Der Begriff stammt ursprünglich von der amerikanischen Psychologie-Professorin Jennifer J. Freyd und beschreibt eine Technik der Schuldumkehr, die häufig von Narzissten, Psychopathen, Triebtätern und anderen Manipulatoren angewendet wird, wenn sie mit ihrer Schuld konfrontiert werden.

Ausgeschrieben bedeutet das Akronym: "Deny, Attac and Reverse Victim and Offender". Übersetzt: "Verleugnen, Angreifen und die Opfer- und Täterrolle umdrehen".

D.A.R.V.O. funktioniert oft erschreckend gut. Den Tätern gelingt es dabei, das Umfeld überzeugend zu täuschen und selbst Therapeuten oder Richter zu überzeugen, dass in Wahrheit sie das Opfer und nicht der Täter sind.

Im Rahmen einer toxischen Beziehung tritt D.A.R.V.O häufig dann auf, wenn du den narzisstischen Partner mit seinem destruktiven Verhalten konfrontierst. Dann kann es passieren, dass er dir so den Kopf nach hinten redet, dass du am Ende selbst glaubst, er sei das Opfer und du die böse Hexe.


Induzierte Schuldgefühle sind ein wichtiger Faktor bei der Schuldumkehr

Viele werden durch D.A.R.V.O. bei ihren Schuldgefühlen gepackt und lassen sich so wieder und wieder in den toxischen Kreislauf zurücksaugen (Hoovering). Selbst dann, wenn sie fest entschlossen waren, diesmal den Absprung zu schaffen. Besonders gemein wird es, wenn D.A.R.V.O. im Beisein anderer geschieht.

Beispielsweise in Anwesenheit der Flying Monkeys des Narzissten. Wenn die anderen nicht sehr wachsam sind, hast du schnell noch mehr Menschen gegen dich. Dann bist du stärker isoliert, weil keiner dir deine Version der Geschichte glaubt. Letztendlich handelt es sich bei der Schuldumkehr um eine besonders hinterhältige Art von Gaslighting.

Häufig ist D.A.R.V.O. Bestandteil von Schmutzkampagnen. Als Betroffene fühlst du dich machtlos und weißt nicht, wie du dagegen ankommen kannst. Viele resignieren an dieser Stelle, werden depressiv und geben sich auf. Besonders geschickt in der Schuldumkehr sind übrigens verdeckte Narzissten.

Red Flags Nr. 29: Schweigebehandlung / Silent Treatment

Die nächste Red Flag ist die Schweigebehandlung. Kommunikationsverweigerung ist seelische Grausamkeit und soll bei kleinen Kindern sogar zum Tod führen können. Zumindest war es bei einem Experiment Kaiser Friedrich des II. so, von dem sich allerdings bis heute nicht genau klären ließ, ob es wirklich in dieser Form stattgefunden hat.

Der Legende nach wollte Friedrich herausfinden, welche die ursprüngliche Sprache des Menschen ist. Dazu ließ er den Angaben des Chronisten und Franziskaner Mönchs Salimbene von Parma die Kinder in einen Turm bringen und befahl den Ammen, sie sollen die ihnen anvertrauten Babys mit allem versorgen, was diese körperlich brauchen.

Es war ihnen allerdings jegliche Kommunikation mit und vor den Babys verboten. Friedrich dachte demnach, Sprache sei angeboren und die Babys würden von selbst anfangen, in der einen Ursprache der Menschheit zu sprechen, wenn sie vorher keiner anderen Sprache ausgesetzt wären.

Aus heutiger Sicht ist das natürlich Blödsinn. Die wichtigste Erkenntnis war jedoch, dass keines der Kinder das Alter der natürlichen Sprachentwicklung erreicht hat. Sie sind alle zuvor an seelischer Vereinsamung gestorben. So zumindest die Überlieferung. Ähnliche Experimente, auch mit Tieren, sind unter dem Namen Kasper-Hauser-Versuch bekannt.

Ob Babys nun wirklich sterben, wenn man ihnen die Kommunikation verweigert, oder nicht. Die Schweigebehandlung durch einen Narzissten stellt eine Art Psycho-Folter dar. In einer toxischen Beziehung kann sie starke psychische Belastungen mit sich bringen. Die schlimmsten Folgen hat sie, wenn narzisstische Eltern ihre Kinder einer Schweigebehandlung unterziehen.


Schweigebehandlung: Was du dagegen tun kannst

Besonders beliebt sind Schweigebehandlungen bei verdeckten Narzissten. Sie nutzen sie als Form der passiven Aggressivität, um ihren Willen durchzusetzen oder dich für ein "Fehlverhalten" zu strafen.

Je mehr der andere schweigt, desto wilder kreisen die eigenen Gedanken. Für viele ist dieses Schweigen nicht auszuhalten. Besonders, wenn es über einen längeren Zeitraum aufrechterhalten bleibt. Am Ende knicken viele ein. 

Dann machst du einen Schritt auf den Narzissten zu, obwohl du nichts falsch gemacht hast. Du bittest um Vergebung oder versuchst alles, um die Harmonie wieder herzustellen. Natürlich zu seinen Bedingungen. Und wieder hast du etwas Boden verloren und bist tiefer in die untergeordnete Position gerutscht.

Bedeutet das, du solltest versuchen, diesen Machtkampf zu gewinnen? Nein. Dieses Spiel kann niemand gewinnen. Aber du kannst die Entscheidung treffen, dich so nicht länger behandeln zu lassen und die toxische Beziehung beenden.

Red Flags Nr. 30: Spiegeln

Da Narzissten meist über eine stark ausgeprägte kalte Empathie verfügen, finden sie schon in der Love Bombing Phase einer toxischen Beziehung blitzschnell raus, wo deine tiefsten Sehnsüchte, größten Ängste und unerfüllten Wünsche liegen und spiegeln sie dir. Damit wirkt der Narzisst wie der Seelenverwandte, nach dem du immer gesucht hast.

Doch das Spiegeln hat noch weitere Bedeutungen für Narzissten. Sie sind darauf angewiesen, dass man ihnen ihre Grandiosität spiegelt. Dieses verzerrte Spiegeln ist für die Aufrechterhaltung ihres grandiosen Selbstbilds zwingend nötig.

Hier unterscheiden sie sich auch deutlich von egoistischen Menschen, die weit weniger darauf angewiesen sind, von anderen bewundert zu werden. Welche Bedeutung die Red Flag Spiegeln für Narzissten hat, wird bereits im Mythos vom Jüngling Narziss deutlich, der sich in sein Spiegelbild auf der Wasseroberfläche eines Weihers verliebte.

Narzissten sind allerdings nicht selbstverliebt sondern selbstsüchtig. Wie ein Drogensüchtiger werden sie magnetisch von ihrem Spiegelbild angezogen. Auf einem Gruppenfoto starren sie wie gebannt auf sich selbst. Besonders, wenn sie meinen, auf dem Bild gut getroffen zu sein.


Nutze den Narzissten als Spiegel

Doch das Spiegeln funktioniert ebenso andersherum. Du kannst den Narzissten-Spiegel auch für deine eigene Heilung nutzen. Zum Beispiel, um dir deine eigenen co-narzisstischen Anteile bewusst zu machen, die den Narzissten für dich so anziehend gemacht haben. Finde dazu zunächst heraus, welche deiner psychologischen Schemata dich auf Narzissten trimmen.

Welche Beziehungserfahrungen reinszeniert dein inneres Kind hier immer wieder? Welche unerfüllten Beziehungsbedürfnisse hast du auf deinen toxischen Partner projiziert? Wie trägst du ungewollt zur narzisstischen Kollusion bei? Wo besteht Entwicklungsbedarf, um diese Muster ein für allemal hinter dir zu lassen? Genau darum geht es im Life-Coaching:

Red Flags Nr. 31: Stalking

Die Red Flag Stalking kommt bei Narzissten besonders dann vor, wenn du die toxische Beziehung zu ihm beendet hast.

Zum einen, weil du ihm dadurch als narzisstische Zufuhrquelle abhanden gekommen bist. Zum anderen, weil es für ihn eine massive narzisstische Kränkung darstellt, verlassen zu werden. Es gefährdet sein grandios überhöhtes Selbstbild.

In manchen Fällen kann es dazu führen, dass der Narzisst regelrecht besessen von dir ist. Dann lässt er keine Gelegenheit aus, um Informationen über dich zu erhalten. Hierzu setzt er unter anderem seine Flying Monkeys ein.

Er stalkt deine Fotos auf Instagram, liest deine Posts auf Facebook und stalkt die Profile deiner Freundinnen. Jeder, der mit dir zu tun hat, wird zur potentiellen Informationsquelle. Viele Narzissten schrecken auch vor Spyware auf deinem PC oder dem Orten deines Handys nicht zurück. Sie verfolgen deine Bewegungsmuster und lesen deine E-Mails mit.

Stalking kann mehreren Zwecken dienen. Oft soll es das Hoovering vorbereiten, um dich durch erneutes Love Bombing und falsche Versprechungen in die toxische Beziehung mit ihm zurückzusaugen. Oder er sammelt Material, das er später zum Beispiel im Rahmen einer Schmutzkampagne gegen dich verwenden kann, um dir die Kränkung heimzuzahlen.

Red Flags Nr. 32: Triangulierung

Die Red Flag Triangulation beschreibt das Eingehen dysfunktionaler Dreiecksbeziehungen. Dabei wird die intradyadische (zwischen beiden Parteien existierende) Grenze verstärkt. Der Triangulierende Part grenzt sich stärker ab.

Gleichzeitig werden die extradyadischen Grenzen (Außengrenzen) aufgeweicht, indem mindestens eine außenstehende Person involviert wird. Narzissten triangulieren auch deshalb, weil es ein effektives Werkzeug zur Manipulation und Isolation darstellt. So können sie die Menschen in ihrem Leben wie Figuren auf einem Spielbrett bewegen.

Sie streuen Zweifel, Missgunst, Misstrauen und andere negative Gefühle zwischen den Menschen in ihrem Leben; schaffen unheilige Allianzen, bringen Freunde oder Paare auseinander und werden auf diese Weise Menschen los, die ihnen schaden oder sie durchschauen könnten.

Bei der Triangulation geht es also nicht nur um die klassische Affäre, sie kann viele  Formen annehmen. Die folgenden Beispiele zeigen ein paar davon auf:

  • negative Gerüchte über deine Verwandten verbreiten
  • die beiläufige Bemerkung, dass deine beste Freundin heimlich mit deinem narzisstischen Partner flirten würde
  • anderen Frauen schöne Augen machen, um deine Eifersucht zu triggern
  • Zwietracht zwischen den eigenen Kindern säen, indem eines bevorzugt und das andere entwertet wird

Letzteres ist besonders typisch für narzisstische Mütter und kann Geschwister lebenslang entzweien.

Red Flags Nr. 33: Vergessen und Verleugnen

Verleugnen und Vergessen bilden eine gemeinsame Red Flag. Beide können zur Manipulation genutzt werden und stellen auf der anderen Seite ebenso Abwehrmechanismen dar, mit denen Narzissten ihre Grandiosität schützen.

Das bedeutet, dass das Vergessen sowohl bewusst vorgespielt als auch echt sein kann. Gerade erst habt ihr über einen bestimmten Aspekt seines störenden Verhaltens gesprochen und du dachtest, es wäre alles geklärt.

Vielleicht hat er dir sogar versprochen, sich zu ändern und das unerfreuliche Verhalten zukünftig zu unterlassen. Kurze Zeit später ist alles beim Alten. Wenn du ihn darauf ansprichst, dass ihr doch erst kürzlich darüber gesprochen habt, weiß er von nichts mehr. Nicht einmal mehr, dass dieses Gespräch überhaupt stattgefunden hat.

Wenn dieses Vergessen und Verleugnen absichtlich geschieht, kann es sich dabei um Gaslighting handeln. In dem Fall hast du es vermutlich mit einem Psychopathen zu tun.

Geschieht es unabsichtlich, beruht es eher auf einem psychischen Mechanismus, der kennzeichnend für das Gedächtnis eines Narzissten ist. Dabei werden Erinnerungen, die sein grandioses Selbstbild gefährden, entweder vollständig getilgt oder so verzerrt, dass keine Gefahr mehr von ihnen für das überhöhte Selbstbild des Narzissten ausgeht.

Red Flags Nr. 34: Vergiftete Gefallen

Narzissten nutzen dein Bedürfnis nach Ausgleich in Beziehungen aus, um bei dir das Gefühl auszulösen, dem Narzissten etwas zu schulden. Dieses Bedürfnis ist auch als "soziale Reziprozität" bekannt und ist die Grundlage für eine weitere Red Flag.

Du bekommst von jemandem etwas geschenkt und hast nun das Gefühl, ihm beim nächsten Mal im Gegenzug etwas vergleichbar Wertvolles zu schenken. Bei diesem Geschenk muss es sich nicht um etwas Materielles handeln und es muss auch nicht auf derselben Ebene stattfinden. Aber den Wunsch nach Ausgleich hat jeder normal funktionierende Mensch.

Soziale Reziprozität greift immer dann, wenn jemand etwas für uns tut. Sie ist eine wichtige und gesunde soziale Eigenschaft. Ein nettes Wort, Hilfe beim Umzug, eine Weiterempfehlung, ein Lächeln. Wir verlieren dadurch ein wenig die Augenhöhe und haben das Bedürfnis, wieder ebenbürtig zu werden und auszugleichen.

Es ist eine  Art innerer Drang, der auf Vertrauen basiert und sich im Laufe unserer Evolution für das Zusammenleben von sozialen Gemeinschaften bewährt hat. Narzissten haben dieses Bedürfnis nach Ausgleich übrigens nicht.

Aufgrund ihrer empfundenen Grandiosität und ihrer Anspruchshaltung sind sie der Meinung, alles Gute würde ihnen zustehen, ohne dass sie einen Finger dafür krümmen müssten.

So verspürt ein Narzisst nicht den Drang, deine ihm gegenüber erwiesenen Nettigkeiten bei nächster Gelegenheit auszugleichen. Er findet sie einfach seiner Großartigkeit angemessen und erlebt sie als die einzig vernünftige Art, mit einem herausragenden Menschen wie ihm umzugehen.


Vergiftete Gefallen nutzen soziale Reziprozität aus

Narzissten nutzen vergiftete Gefallen, um den Drang zum Ausgleich bei ihren Mitmenschen zu triggern. Sie überschütten dich insbesondere in der Love Bombing Phase mit Komplimenten oder machen dir übertriebene Geschenke.

Das geschieht in einem Ausmaß, das du mit dem Ausgleichen gar nicht hinterher kommst. Gleichzeitig erhöht es die Chance, dass du ihm bei seinem Verhalten gute Absichten unterstellst. Warum würde er sich sonst so um dich bemühen?

Ganz besonders gerne nutzen Narzissten vergiftete Gefallen, um andere in Flying Monkeys zu verwandeln und sich dienstbar und gefügig zu machen. Soziale Reziprozität ist an sich eine tolle Sache. Leider sind wir auch bei unseren besten Eigenschaften besonders leicht manipulierbar.

Die meisten von uns haben den Wunsch, ein guter Mensch sein zu wollen. Verkauft man ihnen nur überzeugend genug, dass sie dieses Ziel erreichen, indem sie das von uns gewünschte und eigentlich nur unseren Zwecken dienende Verhalten zeigen, hat man sie schon für die eigene Sache gewonnen. Manipulation kennt keine Moral.

Wenn das Gleichgewicht von Geben und Nehmen in einer Beziehung zu schnell und zu sehr aus dem Gleichgewicht gerät, solltest du hellhörig werden. Oft stimmt hier etwas nicht. Nimmst du diese vergifteten Gefallen und Geschenke an, kann es sein, dass du einen Pakt mit dem Teufel schließt. Er wird dich zu gegebener Zeit daran erinnern, dass du ihm etwas schuldest.

Auch wenn du nett sein möchtest, musst du nicht jeden Gefallen annehmen. Bei vergifteten Gefallen besteht keine moralische Verpflichtung zum Ausgleich. Im Zweifel ist es besser, einen vergifteten Gefallen zurückzuweisen, als immer weiter in die untergeordnete Position abzurutschen, aus der du hinterher kaum wieder herauskommst.

Red Flags Nr. 35: Wortsalat

Narzissten wollen keine Konflikte klären. Sie wollen sich nicht mit deiner Sichtweise auseinandersetzen. Sie wollen nicht einsehen, dass sie vielleicht nicht recht haben. Wenn du es auf ein klärendes Gespräch mit einem Narzissten anlegst, wird er dir buchstäblich den Kopf nach hinten reden. Nach kurzer Zeit weißt du nicht mehr, wo oben und unten ist. Zack: nächste Red Flag!

Vielleicht hast du dich schon mal gefragt, wie ihr jetzt von dem Thema, über das du eigentlich mit ihm sprechen wolltet, zu dem gelangt seid, worüber ihr euch jetzt gerade streitet.

Narzissten sind Meister der Vernebelungstaktik. Sie eröffnen Nebenschauplätze, wechseln blitzschnell das Thema, stellen haltlose Behauptungen auf ("Du hast mich doch ohnehin nie geliebt!"), geben dir die Schuld für ihr Fehlverhalten ("Du hast mich doch überhaupt erst dazu gebracht!").

Du kannst dich noch so klar und präzise ausdrücken, der Narzisst wird dich mit der gleichen Präzision missverstehen. Am Ende bist du diejenige, die sich beim ihm für den Mist entschuldigt, den er selber verzapft hat. In diesem Zusammenhang liest man häufig davon, dass Narzissten "Wortsalat" produzieren würden, der jegliches konstruktives Gespräch auf Augenhöhe verhindert.


Schizophrene produzieren Wortsalat, Narzissten konfabulieren

Doch das ist falsch. Wortsalat ist ein psychiatrischer Begriff, der ausschließlich im Zusammenhang mit Schizophrenie vorkommt und einen Aspekt der für Schizophrene typischen "desorganisierten Sprache" bezeichnet.

Narzissten produzieren keinen Wortsalat. Sie nutzen viel geschicktere Taktiken, um ihren Gesprächspartner zu verwirren. Hierzu bedienen sie sich eines ganzen Arsenals an sprachlichen Manipulationstechniken. Teils bewusst, teils instinktiv.

Dazu zählen beispielsweise:

  • absichtliches Vergessen
  • Konfabulieren
  • alternative Fakten erfinden
  • Palindromische Sprache
  • Pseudo-Dummheit
  • Schuldumkehr
  • Gaslighting
  • und viele weitere

Wenn du merkst, dass dein Gegenüber sich so verhält, dann bringt es nichts, weiterhin zu versuchen, ein klärendes Gespräch zu führen. Versuche dann wenigstens, das Vertrauen in deine eigene Wahrnehmung zu bewahren.


Halte dich an beobachtbare und nachweisbare Fakten

Bleibe bei den Fakten, behalte Klarheit, was wirklich passiert ist und versuche dich von den verwirrenden Giftpfeilen des Narzissten nicht treffen zu lassen. Am Ende bleibt dir oft nur, deine eigenen Grenzen zu wahren und die Situation zu verlassen. In dem Fall ist es besser, das Gespräch abzubrechen.

Sofern du weiter in Kontakt mit dem Narzissten bleiben willst oder musst, ist es wichtig, diese Techniken im Detail zu kennen und geeignete Gegenreaktionen einzuüben. Sonst läufst du Gefahr, dich in der falschen Realität des Narzissten zu verlieren.

Hierzu gibt es viele Möglichkeiten. Im Life-Coaching simuliere ich dazu bei Bedarf mit meinen Klienten Übungsgespräche mit wechselnden Rollen, bei denen wir diese Form des Sprach-Judos gemeinsam einüben, bis die narzisstischen Verwirrungstaktiken ihren Schrecken verlieren.

Veröffentlicht: September 14, 2022

Kennst du schon? 


Narzisstische Persönlichkeitsstörung: Tanzt, der König hat Laune!


Histrionische Persönlichkeitsstörung: Attention, please!

Page [tcb_pagination_current_page] of [tcb_pagination_total_pages]

*Die Informationen auf dieser Seite sind kein Ersatz für eine Diagnose, Behandlung oder fundierte professionelle Beratung. Sie dienen lediglich als Hinweise und sind nicht dazu gedacht, dich selbst oder andere zu "diagnostizieren". Du solltest keine Maßnahmen ergreifen oder unterlassen, ohne eine qualifizierte psychologische Fachkraft zu konsultieren.

>
Wird verarbeitet...